Menü öffnen

Richtig mit den 5 Elementen kochen

Körper und Geist, die im Einklang stehen: Das ist das Ziel der Fünf-Elemente-Lehre.

Home » Genuss » Richtig mit den 5 Elementen kochen - 03.2017

Was wir essen hat direkten Einfluss auf unseren Körper und unser Wohlbefinden, sagt die Traditionelle Chinesische Medizin, kurz TCM. Sie plädiert für typgerechte Ernährung. Feurige Gemüter brauchen andere Lebensmittel als kühle Köpfe. Im Winter kommt was anderes auf den Teller als im Sommer. Hier setzt das Ordnungssystem der fünf Elemente ein, die sich gegenseitig beeinflussen. Stehen sie miteinander im Einklang, geht es uns gut. Ein Leitfaden durch den Elemente-Dschungel.

Feuer

Feuer und Sommer gehören laut TCM zusammen. Herz und Dünndarm werden dem Element zu­ge-ordnet. Dazu passen vor allem bittere und rote Lebensmittel, die den Körper kühlen.

Metall

Die scharfe Küche und weiße Nahrungsmittel eignen sich für perfektionistische Herbst-Typen im Metall-Element. Ihm sind die Organe Lunge und Dickdarm zugeordnet.

Holz

Holz ist dem Frühling zugeordnet, sowie den Organen Leber und Galle, es steht für Dynamik. Saure und grüne Lebensmittel gehören zu diesem Element, sie bewahren das Yin.

Tolle Rezeptideen gibt es auf: instagram.com/dm_dmbio

Erde

Erde ist das Element der Harmonie, es steht für Spätsommer und passt zu Menschen, die fest verwurzelt sind und in sich selbst ruhen. Ihm zugeschrieben werden die Milz, süße Speisen und Lebensmittel in Gelb und Orange.

Wasser

Wasser, Winter und Niere gehen laut TCM eine Verbindung ein, sie stehen für beharrliche und willensstarke Persönlichkeiten. Salziges, Sojaprodukte und schwarze Speisen wirken harmonisierend auf diesen Typ.

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK