Menü öffnen

6 Öle und ihre Wirkung

Was ist dran an Avocado-Öl, Kokos-Öl oder Sesam-Öl? Die wichtigsten Facts

Home » Leben » 6 Öle undihre Wirkung - 09.2015

Teil 2: 6 Öle, die Ihr Leben verändern werden

Ohne Fette können wir nicht leben – sie liefern Energie und sorgen außerdem dafür, dass unser Essen schmeckt. Aber Öle haben nicht nur kulinarische Vorteile.

Wer auf die richtigen Öle setzt, tut seiner Gesundheit was Gutes. Aber welche Öle haben eigentlich welche Wirkung? Wir zeigen Ihnen 6 Öle, die Sie unbedingt in Ihren Alltag einbauen sollten.

Olivenöl

active beauty, Olivenöl

Küchen-Klassiker In Österreich werden jährlich pro Kopf 1,1 kg verbraucht, in Spanien sind es 16,9 kg.

Olivenöl kennt man als wesentliche Zutat der Mittelmeerküche. Es wirkt durch den hohen Anteil an Vitamin E und Radikalfängern gemeinsam mit den ungesättigten Fettsäuren als Jungbrunnen für die Zellen, insbesondere der Haut. Dieser Effekt macht sich auch dann bemerkbar, wenn Olivenöl äußerlich angewendet wird.

Tipp – Haarkur mit Olivenöl:

Diese Haarkur verleiht dem Haar wieder Glanz und lässt die Spitzen geschmeidiger werden. Olivenöl erwärmen und nach der Haarwäsche in das feuchte Haar einmassieren. Danach den Kopf mit einem warmen, feuchten Handtuch umwickeln und eine halbe Stunde einwirken lassen. Danach gut ausspülen.

Kokosöl

active-beauty-kokosöl

Alles-Könner Ob in der Küche oder auf der Haut – das Kokosöl ist ein Universalgenie.

Kokosöl ist reich an gesättigten Fettsäuren und leicht verdaulich. Mit einem Rauchpunkt von 234 Grad ist es bei hohen Temperaturen stabil, man kann es also zum Backen und Frittieren verwenden. Unter 25 Grad ist Kokosöl fest. Trägt man es nach der Rasur auf, kühlt und beruhigt es die gestresste Haut und macht sie zart und geschmeidig.

Tipp – Kokosöl das Universalgenie:

Natürlich gibt es unzählige Rezepte für Haar- oder Gesichtsmasken, die mit Kokosöl hergestellt werden können. Doch diesmal empfehlen wir Ihnen, das Öl pur zu verwenden. Tunken Sie vorsichtig ein Wattepad ein und schminken Sie sich damit ab. Kokosöl gibt der Haut Feuchtigkeit zurück. Es ist auch ein perfekter Lippenbalsam und schmeckt hervorragend.

Avocadoöl

Avocadoöl

Aroma-Bombe Stärkt das Bindegewebe und wird von jedem Hauttyp sehr gut vertragen.

Avocadoöl hilft mit dem sehr hohen Vitamingehalt (A,D,E) der Zellregeneration. Passt gut zu Fleisch oder Fisch. In Pflegeprodukten schmeichelt es der Haut, erhöht Widerstandsfähigkeit und Feuchtigkeitsgehalt. Einmal wöchentlich eine Haarpackung pflegt die Kopfhaut und regt das Haarwachstum an.

Tipp – Haarmaske für mehr Feuchtigkeit:

Die Haarmaske mit Avocadoöl gibt dem Haar Feuchtigkeit, das es benötigt und lässt es schneller wachsen. 1 Avocado, 1 Eigelb und 1 EL Avocadoöl vermischen bis eine cremige Paste entsteht. Diese auf der Kopfhaut und den Haaren verteilen. Ungefähr 20 Minuten einwirken lassen und die Haare danach mit Schampoo auswaschen.

Sesamöl

active-beauty-sesamöl

Pflege-Mittel Sesamöl ist aus der asiatischen Küche nicht wegzudenken.

Sesamöl ist wichtig in Asia­-Gerichten und im Ayurveda. Bei Massagen, in Kosmetika und beim sogenannten Ölziehen nimmt man es gegen vielerlei Zipperlein. Sein Lezithin unterstützt die Hauptaufgabe des Gehirns: das Denken. In der Küche taugt es zum Marinieren und als Salatdressing.

Tipp – heilend für das Zahnfleisch:

Morgens 1 EL Bio­Sesamöl 15–20 Sekunden durch die Zähne spülen.

Leinöl

Leinöl

Flüssig-Gold Die ursprüngliche Heimat der Leinsamen ist Ägypten, heute werden sie auch im Mühlviertel angebaut und weiterverarbeitet.

Leinöl ist in den letzten Jahren wieder neuentdeckt worden. Denn das Öl, das sehr nussig und herzhaft schmeckt, ist eine wahre Bombe an Omega-3-Fettsäuren. Und diese sind für unseren Körper und unsere Gesundheit unverzichtbar. Deswegen spielt das Öl aus den Leinsamen auch Herz- und Kreislauferkrankungen eine große Rolle.

Tipp – Diese wohltuende Gesichtsmaske gibt Ihrer Haut Feuchtigkeit:

Mischen Sie 1 EL Leinöl, Topfen und 2 EL warme Milch. Tragen Sie die Paste auf Ihr Gesicht auf und lassen Sie diese für ca. 20 Minuten einwirken. Danach mit warmen Wasser abwaschen und noch etwas ruhen.

Arganöl

Arganöl

Power-Nuss Nicht nur Haare macht Arganöl wieder stark, sondern pflegt auch die Haut.

Seit Jahrtausenden würzen Marokkos Berber mit Arganöl. Geschädigter und empfindlicher Haut spendet es Feuchtigkeit und schützt sie vor Austrocknung. Wenige Tropfen ins nasse Haar und die Kopfhaut einmassiert verleihen Glanz.

Tipp – für jeden Hauttyp:

Diese Hautmaske ist reich an Vitaminen und ist eine Universalmaske zur Pflege von jedem Hauttyp. 1 TL Natur-Jogurt, 2 TL Arganöl, 1 TL Trockenhefe, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Karottensaft und 1 TL Honig vermischen und auf die Haut auftragen. 20 Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser abspülen.

Alles über das Multitalent Öl

Teil 1: Neues von der Öl-Forschung
Teil 2: 6 Öle, die Ihr Leben verändern werden
Teil 3: Pflanzliche Öle für Ihre Haut

Nach Oben
OKMehr Information