Menü öffnen

active beauty im Oktober: Im Zeichen der Veränderung

Zwei, die die Welt anders sehen.

Home » Inspiration » active beauty des Monats » active beauty im Oktober:Im Zeichen der Veränderung - 09.2015

active beauty des Monats

Vera Bachernegg & Katharina Zimmermann: Ihre Bücher sind wie Freunde vor Ort, die einen an der Hand nehmen und zeigen, was man wirklich sehen sollte. Was man anders sehen könnte.

Wenn Vera Bachernegg und Katharina Maria Zimmermann unterwegs sind, nehmen sie Papier, Bleistift und Computer mit und stecken ihre neugierigen Nasen in anderer Menschen Angelegenheiten. Auf die Art entstehen Reiseführer randvoll mit persönlichen Geschichten und liebevollen Tipps. Auszeichnungen spornen die beiden an, sich dem Lebensmotto „eatwritelive“ als Vollzeitjob hinzugeben. Sich einfach zu verändern.

Ein Reisebuch, das alles verändert

Vera Bachernegg und Katharina Maria Zimmermann reisen für ihr Leben gerne. Und sie kaufen sich auch gerne für jede Reise einen eigenen Reiseführer. Doch schnell haben sie entdeckt, dass vieles einfach aus anderen kopiert wurde und eigentlich sowieso alles im Internet nachzulesen ist. Also wofür dann überhaupt noch einen Reiseführer in Buchform?

Reiseführer für die neue Generation

Die beiden steirischen Freundinnen haben eine neue Art von Reisebuch entworfen. Die Eckdaten zu Unterkunft und Flug sucht sich die neue Generation im Internet, also beschreiben sie den Rest. In „Eat Hike Live –  Das Steiermark Reisebuch“ und „Eat Surf Live  – Das Cornwall Reisebuch“ werden Geschichten erzählt. Geschichten über wunderschöne Plätze, gutes Essen und atemberaubende Aussichten. Wir sind gespannt, in welches Land es die beiden als nächstes verschlägt.

BUCH TIPP Eat hike live – Das Steiermark Reisebuch

312 Seiten, die sich nur mit der Steiermark beschäftigen. Die beiden Autorinnen, selbst sogar gebürtige Steirerinnen, haben jeden Ort persönlich besucht und verpacken ihre Erlebnisse in dieses Buch. Ob die Buschenschank-Anleitung oder die besten Tipps aus Graz und egal ob Sportler, Feinspitz oder Genussmensch – dieses Buch hat für jeden den richtigen Tipp dabei.

BUCH TIPP Eat Surf Live – Das Cornwall Reisebuch

Dieses Reisebuch hat sich zwei Dinge zum Ziel gesetzt: Genießen und sportliche Outdoor-Aktivitäten.
Achtung, dies ist kein Reiseführer im klassischen Sinne, sondern ein Buch zur Inspiration. Die beiden Autorinnen erzählen darin ihre eigenen Cornwall-Geschichten, kochen mit Einheimischen und testen Restaurants. Und auch Wandern am South West Coast Path und Surfen darf hier nicht fehlen.

Veränderungen bringen Mut. Und wenn Sie da oder dort etwas verändern möchten, haben wir die ersten Anregungen für Sie.

Schwelgen Sie in musikalischen Erinnerungen, erleben Sie Schauspieler Johnny Depp in einer untypischen Rolle oder packen Sie Ihre Veränderungen einfach an der Wurzel.

1) Hören Sie Lieder, die die Welt verändern

Ein Lied kann die Welt verändern. Es kann die Gesellschaft wachrütteln. Es kann die Weltanschauung umkrempeln. Das haben schon mehrere Künstler bewiesen. Zum Beispiel John Lennon mit der Hymne der Friedensbewegung, „Imagine“. Ein Klassiker der Popmusik. Ein Song, der viele Menschen seit 1971 zum Nachdenken anregt. Seitdem kann man nachhören, wie sich der 1980 in New York erschossene Ex-Beatle die ideale Gesellschaft vorgestellt hat: friedlich. Aber Lennon war nicht der einzige Musiker, der sich mit der Veränderung auseinandergesetzt und Menschen zu Gedanken über sich selbst und die Welt animiert hat. Da gibt es noch „Man In The Mirror“ oder den „Earth Song“ von Michael Jackson, „Wind Of Change“ von den Scorpions, „The Times They Are A-changin’“ von Bob Dylan, „Changes“ von David Bowie oder „Mut zur Veränderung“ von Xavier Naidoo. Hörenswert.

2) Schauen Sie sich einen unbekannteren Film von Johnny Depp an

Johnny Depp als Captain Jack Sparrow, als Lone Ranger oder auch als Mad Hatter in „Alice im Wunderland“ – alles schon mehrmals gesehen. Deswegen gehen wir diesmal auf einen unbekannteren Film unseres Lieblingsschauspielers. Aber auch ist es einer der schönsten. In „Chocolat – Ein kleiner Biss genügt“ eröffnet Vianne Rocher (Juliette Binoche) in einem französischen Provinzstädtchen eine Chocolaterie. Während der Fastenzeit. Den konservativen Bürgern gefällt das gar nicht. Doch nach und nach schlägt die Angst vor Veränderungen in Begeisterung um. Tipp: Schokolade in Griffweite haben.

3) Den „kleinen Prinz“ lesen, bevor der Film kommt

„Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry ist ein Klassiker für Kinder und Erwachsene. Es geht um Menschlichkeit, Veränderung und Freundschaft. Und auf einmal sieht man die Welt anders. Ab Dezember auch im Kino, als 3-D-Animationsfilm.

4) Etwas Gutes tun

Jeder kann etwas ändern. Ganz leicht. Jederzeit. Und so zu einer schöneren Welt beitragen. Oft bedarf es dazu nur einer Geste, dann wieder braucht man ein wenig guten Willen, ein bisschen Aufmerksamkeit und Zeit. Man kann zum Beispiel einen Baum pflanzen, recyceln und auf Plastiksackerl verzichten. Man kann wählen gehen, selbst aktiv werden und sich für seine Überzeugungen einsetzen. Man kann Geld oder Kleidung spenden, Menschen vor Ort helfen, einen Erste-Hilfe-Kurs machen, am Wochenende freiwillig im Altersheim arbeiten oder Blut spenden. Man kann zuhören, Ratschläge geben oder ein Lächeln verschenken. Kleine Dinge, große Leistung. Im Buch „Einfach die Welt verändern – 50 kleine Ideen mit großer Wirkung“ (Piper Taschenbuch) findet man noch mehr Vorschläge. Und auf www.change.org kann man kostenlos eine eigene Petition starten, für seine Sache kämpfen, Unterstütz- er finden und – Veränderung bewirken.

BUCH TIPP Einfach die Welt verändern- 50 kleine Ideen mit großer Wirkung

Wann haben Sie das letzte Mal ein Lächeln verschenkt – oder die Vorfahrt im Straßenverkehr? Viele kleine Dinge können die Welt verändern – man muss sie nur tun. Ein Buch, das glücklich macht und das das eigene Leben und das der anderen bereichern kann. Ein Buch für alle, die etwas tun wollen, um die Welt humaner und schöner zu machen, aber bisher nicht wussten, wo anfangen.
Es ist ganz einfach! Und kostet fast nichts.

5) Veränderung zulassen

Veränderung ist um uns wie die Luft zum Atmen. So funktioniert die Welt, so funktioniert das Leben. Man macht neue Erfahrungen. Trifft Menschen und verliert sie wieder aus den Augen. Alles entwickelt sich weiter. Komischerweise hat der Mensch trotzdem Angst davor. Man fürchtet die Veränderung. Weil sie den gewohnten Alltag auf den Kopf stellt. Weil man sie nicht berechnen kann. Weil sie scheinbar unangekündigt da- herkommt. Aber wenn man in die Vergangenheit schaut, erkennt man, dass sie immer schon da war, die Veränderung. Sie ist ein ständiger Begleiter, der dafür sorgt, dass man vorankommt, wenn man möchte. Der viel Gutes hervorbringt, wenn man es zulässt. Der einem neue Möglichkeiten aufzeigt, wenn man alles aus einer anderen Perspektive sieht. Und vor dem man keine Angst haben muss. Das ändert nämlich auch nichts.

Veränderungen zulassen, dm active beauty

Welt-Verbesserer Jeder kann etwas verändern. Jederzeit.

6) Unser Zitat des Monats Oktober

Mahatma Gandhi

Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.

Nach Oben
OKMehr Information