Menü öffnen

Basteln mit der Familie

Villa Kunterbunt & mehr.

Home » Family » Basteln mit der Familie - 10.2016

Farbe an den Händen, Kleber auf der Sessellehne. Es ist wieder Bastelzeit.

Ein Kastanienigel, ruft Marlene. Nein, lieber ein Piratenboot mit cooler Stempelflagge, fordert Niklas. Kaum sind die Tage kürzer und unwirtlicher, ist im Haus die Bastelwerkstatt eröffnet. Denn anders als bei Brettspielen ist hier die ganze Familie beschäftigt, schließlich können beim Basteln auch die Kleinsten mitarbeiten. Dass sich die Kids dabei kreativ austoben und ihrer Fantasie freien Lauf lassen können, ist sicher auch kein Nachteil. Greift man zu cleveren Anleitungen, ist das Ergebnis nicht das 27. Wandbild in Rosa, sondern auch beim Spielen brauchbar.

Wichtige Bastelregeln

Gut aufpassen: Kinderhände und spitze Scheren, Messer oder Spieße gehören niemals zusammen. Immer von älteren Geschwistern oder Erwachsenen helfen lassen. Gilt auch für Superkleber und Heißluftpistole. Bastelkleber und wasserlösliche Klebstoffe wie etwa Tesa Stick (bei dm) nehmen, der sich präzise auftragen lässt.

Nicht zu sehr an Anleitungen halten: Basteln soll in erster Linie Spaß machen. Sitzen die Augen des Männchens schief, ist das kein Weltuntergang.

Kreativ sein: Die besten Ideen entstehen aus Experimenten. Die lustigsten Ergebnisse auch. Nicht bei den Materialien einschränken lassen. Kinder können fast alles verbasteln, was der Haushalt gerade so hergibt, von Mini-Holzklammern bis zu Schaschlik Spießchen (beides von Profissimo bei dm).

Vorbereitet sein: Ein Putztuch gehört zum Basteln wie Kleber. Wetten, der Wasserbecher fällt garantiert auf die Zeichnung der anderen? Wenn da nicht schnell eingegriffen wird, liegt Streit in der Luft. Und Mama ist auch entspannter, wenn die Farbkiste von der Unterlage rutscht und ein Plastiktuch darunterliegt.

Nicht überfordern: Es muss nicht die schwierigste Bastelanleitung sein, auch wenn es ein Geschenk für Omi wird. Die freut sich ohnehin mehr darüber, dass der Nachwuchs aktiv dazu beigetragen hat, als über vermeintlich perfekte Mitbringsel.

Verwenden statt ins Eck stellen: Auch wenn das Gebastelte nicht ganz aussieht wie im Buch: Die Kleinsten wollen, dass man es bewundert. Wählt man die Bastelvorlage klug, erhält man Ergebnisse, die gleich als Spielutensil eingesetzt werden können, statt auf der Kommode zu verstauben.

BUCH TIPP Buchtipp: „Basteln mit Kids. Simply the Rest“ (Christin Perdun, EMF Verlag)

Dieses Buch zeigt, wie man mit schlichten Bastelutensilien wie Wolle, Korken oder Papier wunderschöne Dinge zaubern kann. Die Anleitungen richten sich an die ganze Familie, wobei die Kleinsten auf Hilfe von Mama und Papa zurückgreifen müssen. Das Schöne an dem Buch: Die Ideen sind nicht nur kreativ, sondern auch so gewählt, dass die fertigen Werke danach verwendet werden können und nicht nur in der Ecke herumliegen.

Bunter Spielwald 

 

Das braucht man.Korken festes Papier, gerne auch gemustert Küchenmesser Papierschere

Das braucht man.Korken festes Papier, gerne auch gemustert Küchenmesser Papierschere

So wird’s gemacht:

  1. Achtung, dieser Schritt muss unbedingt von deinen Eltern gemacht werden! Mit einem Küchenmesser wird jeweils ein Schlitz in mehrere Korken geschnitten.
  2. Nun kannst du aus Papier die Baumkronen basteln. Dafür malst du auf der Rückseite des Papiers die Formen auf. Ob rund, oval oder spitz wie ein Tannenbaum, bleibt dir überlassen. Anschließend schneidest du mit der Schere deine Baumkronen aus und steckst sie auf die Korken.

Tipp: Auf die gleiche Weise lassen sich für den Wald auch Tiere, Schwammerl und Blumen basteln.

Hier tut sich etwas.Bastle lustige Bäume und lass deine Spieltiere und -figuren tolle Abenteuer erleben.

Hier tut sich etwas. Bastle lustige Bäume und lass deine Spieltiere aufregende Abenteuer erleben.

BUCH TIPP Buchtipp: „Wunderschön und selbstgemacht“ (Sabine Lemire, Arena)

Über 100 einfache DIY-Projekte für Mädchen (Sabine Lemire, Arena). Zimmer dekorieren oder für die beste Freundin basteln – das Buch liefert Ideen und gibt Anleitungen, die auch von Mädels ab 4 alleine zu schaffen sind. Viele der Materialien hat man daheim, andere finden sich in der Natur.

Glitzergläser

Eine glitzernde Zauberwelt, ganz nach dem eigenen Geschmack. Unser Tipp: Mit Einhorn oder Fantasiefiguren wirkt es besonders magisch.

Das braucht man.EinweckglasAcrylfarbe oder Masking-TapeFigur oder Tier aus Hartgummidestilliertes WasserStreuglitzerPinselKraftkleber
Erstens.Male zuerst mit Acrylfarbe den Deckel des Einweckglases in der gewünschten Farbe an. Achte darauf, dass du das Glas zuvor gut gespült hast. Alternativ kannst du den Deckel auch mit Masking-Tape bekleben.
Zweitens.Wenn die Farbe getrocknet ist, kannst du deine Figur mit Kraftkleber in den Deckel kleben (lass dir hier notfalls von Erwachsenen helfen). Danach gut trocknen lassen, bevor du weiterbastelst. Drittens. Nun füllst du das Glas randvoll mit destilliertem Wasser. Dann streust du den Glitzer in das Glas und schraubst den Deckel zu. Am besten von Papa oder Mama nochmal ganz fest zudrehen lassen, damit nichts ausläuft. Und jetzt: schütteln und staunen.
BUCH TIPP Buchtipp: „Das Kinderkunst-Kreativbuch“ (Claudia Schaumann, EMF)

Viele bunte Projekte für Mama & Kind (Claudia Schaumann, EMF). Echte Teamarbeit ist bei diesem Buch gefragt. Denn die Anleitungen sind so konzipiert, dass die Kleinen sich austoben können und Mama mit ihrem Part noch für den letzten Schliff sorgt. Beispiel: Kind malt, Mama schneidet daraus Blüten aus. Das Ergebnis: ein bunter Blumenkranz.

Obstgarten

Ein Klassiker aus unseren Kindheitstagen: Pompon-Früchtchen, die Kinder blitzschnell in Verkäufer am Marktstand verwandeln.

Das brauchst man.2 Klopapierrollen Wolle grünen Chenille-Draht Schere

Das brauchst man. 2 Klopapierrollen Wolle grünen Chenille-Draht Schere

So wird’s gemacht:

  1. Zuerst schnappst du dir zwei Klopapierrollen und steckst den Wollanfang dazwischen.
  2. Umwickle die Rollen nun dicht und sehr großzügig mit Wolle.
  3. Wenn du damit fertig bist, schneide ein Stück Wolle ab, führe es beidseitig zwischen die Rollen und wickle es mehrmals um das Knäuel, um den Wollfaden zum Schluss fest zu verknoten.
  4. Nun schneidest du mit der Schere das Wollknäuel ringsherum auf.
  5. Entferne dann die Klopapierrollen ganz vorsichtig, da die einzelnen Wollfäden noch nicht richtig zusammenhalten.
  6. Jetzt bindest du den grünen Chenille-Draht um die Wollfäden. Mache einen Knoten und ziehe ihn fest.
  7. Nun beginnt die Feinarbeit: Der Pompon wird zurechtgeschnitten. Halte dabei den Pompon am Chenille-Draht fest und schneide ihn mit der Schere rundherum gleichmäßig in Form.
  8. Wenn du möchtest, kannst du für deine Früchte kleine Preisschilder basteln. Dafür schneidest du ein kleines Stück Papier aus, bemalst und beschriftest es. Anschließend klebst du das Schildchen mit einem Stück Klebestreifen an einem Holzstäbchen (etwa einem Schaschlik-Spießchen) fest.

familienzeit-8-family-ab_2016-08

Nach Oben
OKMehr Information