Menü öffnen

Clean Eating: Iss dich rein

Tipps. Rezepte. Lebensmittel.

Home » Genuss » Clean Eating:Iss dich rein - 04.2016

In sich reinessen war einmal. Sich rein essen ist Clean Eating.

Bio: logisch. Unverarbeitet: sehr gut. Frisch: großartig. Und schon ist der neue Ernährungstrend fertig: Clean Eating. Was nichts anderes bedeutet, als möglichst natürliche und frische Lebensmittel zu essen. Und künstlich hergestellte, verarbeitete Speisen mit synthetischen Zusatzstoffen vom Menüplan zu streichen. Gebacken hat diesen Trend die Ernährungsberaterin Tosca Reno; Vollkornprodukte, gesunde Fette, fettarmes Eiweiß und viel Flüssigkeit (Wasser und Tee) werden als wichtig erachtet. Tabu sind neben Fertigprodukten vor allem künstliche Süßstoffe, die man auch in Diätgerichten und Softdrinks findet. Wer die Mahlzeiten dann auch noch besser über den Tag verteilt, statt nur drei große zu verdrücken, erfüllt schon die wichtigsten Grundregeln von Clean Eating. Und darf sich schon mal besser fühlen.

BUCH TIPP „Clean Eating. Das Kochbuch“ von C. Wiedemann

Wie einfach sich der neue Trend im Alltag umsetzen lässt, beweist „Clean Eating. Das Kochbuch“ (Naumann & Göbel Verlag) von Christine Wiedemann. Die Autorin setzt sich mit den Lebensmitteln auseinander und gibt Tipps zu deren Verwendung. Das Ergebnis: richtig gute Rezepte, die man ganz leicht selbst nachkochen kann. Und die langfristig nicht nur den Gaumen, sondern den gesamten Körper überzeugen.

2 Rezepte aus dem Buch

Dinkel-Risotto mit Kohlrabi und Karotten

Dinkelrisotto

Zutaten für 4 Personen. 200 g Dinkel 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 2 kleine Knollen Kohlrabi (400 g) 4 Karotten 5 Stängel Petersilie 2 EL Olivenöl 800 ml Gemüsebrühe 4 EL Butter 50 g frisch geriebener Parmesan Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung:

  1. Dinkel in einem Sieb unter fließendem Wasser waschen. In kaltem Wasser über Nacht einweichen, abgießen und abtropfen lassen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kohlrabi und Karotten putzen, schälen und klein würfeln. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken.
  3. In einem Topf 2 EL Öl erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch darin glasig dünsten. Dinkel dazugeben und kurz anrösten. Die Gemüsebrühe angießen und den Dinkel bei kleiner Hitze 25-30 min köcheln lassen, bis die Körner weich sind. Dabei immer wieder umrühren und bei Bedarf Wasser nachgießen.
  4. Inzwischen in einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen und die Kohlrabi- und Karottenwürfel 8-10 min bissfest anbraten. Das Risotto vom Herd nehmen, das Gemüse und die Petersilie untermischen und mit Parmesan, der restlichen Butter, Salz und Pfeffer abschmecken.

Buchweizenkuchen mit Pfirsichen

Statt Pfirsichen kann man für die Buchweizenkuchen jedes Obst der Saison nehmen, etwa Äpfel oder Birnen.

essen_meindm-1-ab_2016-03

Zutaten für 10 Stück. 3 Pfirsiche 150 g Buchweizenmehl 1 Pkg Backpulver 2 Eier 80 g Rohrohrzucker 1 Prise Salz abgeriebene Schale von ½ unbehandelten Zitrone 100 ml Rapsöl 150 g Sauerrahm 3 EL Mandelblättchen

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170° vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Die Pfirsiche waschen, entsteinen und in dünne Spalten schneiden.
  2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. In einer Schüssel die Eier mit Zucker, Salz und Zitronenabrieb 5 min schaumig schlagen, bis eine cremige weiße Masse entsteht. Das Öl langsam in einem dünnen Strahl unterrühren. 100 g Rahm einrühren und die Mehlmischung unterheben.
  3. Den Teig in eine Springform (22 cm Durchmesser) füllen und die Pfirsichspalten fächerartig darauf verteilen. Zuletzt die Mandelblättchen darüber streuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene 35-40 min backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Die Kuchenstücke mit je einem Klecks Rahm servieren.
dm Produktempfehlungen
Nach Oben
OKMehr Information