Menü öffnen

Buntes Make-up gegen kleine Schönheitsfehler

Bringt Fehlerchen zum Verschwinden.

Home » Schönheit » Buntes Make-up gegen kleine Schönheitsfehler - 12.2017

Wäre es nicht wunderbar, wenn man Pickel, Augenringe und Hautunreinheiten einfach irgendwie weglöschen könnte? Und zwar nicht mit teurer Software am Computer, sondern im echten Leben? Kann man, und der Trick ist ziemlich raffiniert. Die Make-up-Technik nennt sich Color-Correcting und basiert auf den Prinzipien der Farbenlehre.

Der Gedanke dahinter ist simpel: Komplementärfarben, die im Farbkreis einander gegenüberstehen, heben sich, wenn sie kombiniert werden, gegenseitig auf. Grün eliminiert Rot, Gelb neutralisiert Blau. Eine Farbe wird also durch eine entsprechende Gegenfarbe ausgeglichen. Dementsprechend wird bei dieser Technik mit den Farben Grün, Gelb, Lila und Pfirsich korrigiert.

Klingt eigenartig, funktioniert aber. Rötungen, dunkle Augenschatten oder ein fahler Teint können mit Color-Contouring wunderbar neutralisiert werden. Rote Pickelchen verschwinden dank eines grünen Concealers, während man blaue Adern oder dunkle Augenringe mit Gelb kaschieren kann.

Malen nach Farben

Die vier Grund­töne Grün, Gelb, Lila und Pfirsich gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen: als Farbstifte, ganze Farbpaletten oder als Kompaktpuder, der gleich mehrere Komplementärfarben vereint. Cremige Produkte haben eine stärkere Deckkraft und sind am besten geeignet, um punktuelle Makel zu korrigieren. Die Produkte werden gezielt auf die Problemstellen aufgetragen, denn nur dort können sie neutralisieren, was neutralisiert gehört. Hätte man einfach nur großzügig Grün im ganzen Gesicht verteilt, würde man vermutlich sofort nach Hause ins Krankenbett geschickt. Für großflächige Korrekturen greift man also besser zu einem Kombiprodukt.

Gute Grundlage

Die Farbkorrektur erfolgt nach der Tagespflege. Das Wichtigste bei dieser Technik ist es, alles perfekt miteinander zu verblenden. Denn die bunten Töne sollen mit der Haut verschmelzen und keinesfalls als einzelne Farben sichtbar sein. Harte Linien sollte man entsprechend vermeiden. Die cremigen Texturen werden daher mit einem Pinsel oder Applikator aufgetragen und mit einem Schwämmchen oder mit den Fingern gut eingeklopft. Nach einer kurzen Einwirkzeit macht man dann ganz normal mit Foundation oder Make-up weiter.

Tipp: Wer zu mehrfarbigen Augenschatten neigt, kann sich seine individuelle Korrekturfarbe selbst zusammenmischen. Dafür kombiniert man Gelb und Pfirsich.

Produkttipps

Die Komplementärfarben

Pfirsich: Pfirsich/Apricot und Rosé wirken wie eine Frischekur auf müder Haut. Diese Nuancen können auch die Augenpartie zum Strahlen bringen, vor allem, wenn man eher helle Haut hat. Auch bläuliche und grünliche Stellen sowie sehr dunkle Pigmentflecken können mit diesen Farbtönen neutralisiert werden.

Lila: Diese Nuance kann sowohl bei Augenschatten als auch bei Pigmentflecken Abhilfe schaffen. Vor allem schafft sie es, müder und leicht gelbstichi­ger Haut einen neuen Glow zu verpassen. Wenn man gestresst oder körperlich angeschlagen ist, kann Lila als Basis unter dem Make-up kleine TeintWunder vollbringen.

Gelb: Gelb steht auf dem Farbkreis Blau und Violett gegenüber, eignet sich also am besten, um dunkle Augenschatten zu kaschieren und einen fahlen Teint auszugleichen. Auch hier sollte man darauf achten, die Komplementärfarbe tatsächlich nur auf den dunklen Stellen anzuwenden und gut einzuarbeiten. Wer generell zu einem leicht bläulichen Hautunterton neigt, kann zur Neutralisation eine Foundation mit leichtem Gelbstich ausprobieren. Bei sehr heller Haut empfiehlt sich ein hellgelber Ton, wer eher dunklere Haut hat, sollte sich für eine Foundation mit stärkerem Orange-Teil entscheiden.

Grün: Grün ist die Komplemen­tärfarbe zu Rot. Wer mit Rötungen, kleinen Pickeln oder roten Äderchen zu kämpfen hat, ist mit einem grünstichigen Concealer bestens bedient. Dieser kann sowohl punktuelle als auch großflächige Rötungen, etwa bei Couperose, verschwinden lassen. Dann sollte man allerdings einen grünen Primer in Erwägung ziehen.

 

Share
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK