Menü öffnen

Dauerwelle: Sie ist zurück!

Das Comeback der 80er-Trendfrisur

Home » Schönheit » Dauerwelle: Sie ist zurück! - 08.2018

Lockige Mähnen wirken ohne Frage ziemlich lässig, doch die Dauerwelle polarisiert seit jeher. Dabei haben Stilikonen wie Madonna und die Sex-and-the-City-Ikone Carrie Bradshaw gezeigt, dass Dauerwellen auch stilsicher getragen werden können.

Wer sich beim Gedanken an die Dauerwelle dennoch die Haare rauft, kann beruhigt sein. Statt kleiner Kringellocken, werden mit dem aktuellen Dauerwellen-Trend eher entspannte Beach Waves kreiert. Eingesetzt wird die Dauerwelle nämlich vor allem, um Bewegung und eine weiche Textur ins Haar zu bringen. Wir beantworten die 5 häufigsten Fragen zur Dauerwelle.

Für wen ist die Dauerwelle geeignet?

Die Dauerwelle kommt am besten bei schulterlangen Haaren zur Geltung. Bei langen und sehr kräftigen Haaren hingegen hängt sie sich schnell aus und wird strähnig. Achtung: Kurze Haare können nach einer Dauerwelle noch kürzer wirken.

Wie lange hält eine Dauerwelle?

Eine Dauerwelle vom Profi hält etwa zwei bis drei Monate. Allerdings verliert sie nach ca. zwei Wochen etwa 20 Prozent ihrer Spannkraft.

Tipp: Der DIY-Dauerwellenlook gelingt auch ohne Chemie – Lockiges Haar wirkt mit Locken-Schaumfestiger definierter und erhält, wenn man es mit einem Diffusor-Aufsatz über Kopf föhnt, Extra-Sprungkraft. Im glatten Haar lassen sich mit dem Lockenstyler über Nacht traumhafte Beachwaves zaubern.

Schadet eine Dauerwelle den Haaren?

Bei der Dauerwelle wird die Haarstruktur mithilfe von chemischer Produkte permanent verformt, wodurch das Haar austrocknen kann. Allerdings sind die heutigen modernen Produkte längst nicht mehr so schädlich wie noch in den 80ern. In der Dauerwellenflüssigkeit stecken heute Pflegestoffe, die das Haar schonen und pflegen.

Wie pflegt man die Dauerwelle?

Dauergewelltes Haar benötigt jede Menge Pflege. Shampoos, Conditioner und Leave-in-Kuren für strapaziertes oder lockiges Haar spenden die notwendigen Nährstoffe, lassen das Haar gesund glänzen und sorgen dafür, dass die Locken ihre Sprungkraft behalten. Am besten einmal pro Woche eine intensiv pflegende Haarmaske anwenden.

Wie kaschiert man rauswachsende Dauerwellen?

Wächst die Dauerwelle raus, ist der Haaransatz meist platt, während die Längen im Vergleich spröde wirken. Um die verschiedenen Haarstrukturen zu kaschieren, dreht man die Haare am besten vom Ansatz bis zu den Spitzen auf große Wickler und lässt die Haare dann trocknen.

Dauerwellen-Looks

Nach Oben
OKMehr Information