Menü öffnen

Dekoideen für Weihnachten

Zwei Expertinnen geben Deko-Tipps für den Festtagstisch.

Home » Inspiration » Wohnen » Dekoideenfür Weihnachten - 11.2015

Wenn Weihnachten auf dem Tisch liegt, ist für die Deko kaum noch Platz. Diese Dekoideen helfen weiter.

Die Tafel biegt sich so unter dem Festtagsmenü, dass man sich gar nichts mehr daraufzulegen traut. Aber aufs Gewicht kommt es bei der Dekoration auch nicht an.

Schmuck-Stücke: dekorative Experten-Tipps

„Für mich ist wichtig, dass man erkennt, was der Gastgeber sich dabei gedacht hat, also etwa Kupfer oder Schwarz-Weiß als Farbschema“, erklärt Bloggerin Mona Zimmer ihr Konzept. Ob man sich nun mit Goldkugeln und Kerzen austoben möchte oder lieber wie Bloggerin Esther Straub auf Naturmaterialien wie Moos und Tannenzapfen setzt, entscheidet der Geschmack.

Geschmackssache.Die Dekogeschmäcker sind verschieden.

Geschmackssache.Die Dekogeschmäcker sind verschieden.

Für alle gilt: Bevor man die Dekoration in Angriff nimmt, überprüft man noch einmal das Geschirr, poliert Gläser und Besteck nach, faltet die Servietten und kühlt die Getränke ein. Die Sitzordnung überlegt man sich schon lange vorher, ebenso die Menüauswahl. Wer es besonders stimmig mag, achtet zu Weihnachten noch darauf, dass Christbaum und Festtagstisch farblich harmonieren.

Zu den Blogs: Mona Zimmer stellt kreative Dekoideen samt Anleitung vor. Ausgewählte Stücke verkauft sie bei daWanda. Esther Straub beschäftigt sich auch auf ihrem Video-Kanal mit DIY-Projekten aus unterschiedlichen Materialien.

Opulent – Mona Zimmer

Mona Zimmer. TEXT

Mona Zimmer.Die Bloggerin liebt es opulent.

Was darf bei einem Festtagstisch auf keinen Fall fehlen? Schöne Weihnachtskugeln, individuell gestaltete Platzkarten für die Gäste und Kerzen natürlich.

Worauf sollte man als Gastgeber achten? Dass das Weihnachtsessen und die Vorbereitungen nicht in Stress ausarten, denn nichts ist schlimmer als eine gestresste Gastgeberin. Genießen Sie die Vorbereitung genauso, wie Sie auch den Abend genießen.

Was macht eine gelungene Tischdekoration aus? Persönlichkeit. Jeder hat seinen ganz individuellen Stil, bei mir gilt auf keinen Fall das Motto „weniger ist mehr“. Ich liebe es, wenn der Tisch sehr prachtvoll und reichlich dekoriert ist. Man sollte versuchen, die Tischdekoration so zu gestalten, dass sie, trotz aller Trends, immer noch nach einem selbst aussieht.

Winter-Gruß. Roter Schneekristall "Veneer" von BROSTE COPENHAGEN.
Himmels-Körper. Sterne sind nicht schnuppe, insbesondere zu Weihnachten, von MISS ETOILE.
Wunsch-Vorstellung. Nettes auf Porzellan von BLOOMINGVILLE.
Christ-Bäume. Gold- und Silbertannen von BLOOMINGVILLE.

Nicht zu viel – Esther Straub

Esther Straub. Esther liebt den dezenten Dekostil.

Esther Straub. Esther liebt den dezenten Dekostil.

Was gehört zu einem Festtagstisch unbedingt dazu? Für mich persönlich gehören auf jeden Fall Kerzen, schöne Gläser und Stoffservietten auf einen festlich gedeckten Tisch. Je nachdem, ob das Essen aufgetragen wird oder auf dem Tisch steht, dürfen auch Blumen oder ein hübsches Gesteck nicht fehlen.

Worauf sollte man bei der Einladung achten? Neben Datum und Uhrzeit sollte auf der Einladung angegeben werden, in welchem Rahmen das Essen stattfindet, damit die Gäste sich kleidungsmäßig darauf einstellen können. Man sollte im Vorfeld abklären, ob es Lebensmittelunverträglichkeiten oder Abneigungen bei den eingeladenen Gästen gibt.

genuss-wohnen-tischdeko-ab_2015-11

Festlich. An Weihnachten ist der Tisch voll gedeckt – mit Deko.

Welchen Stil bevorzugen Sie persönlich? Ich verwende sehr gerne Naturmaterialien wie Moos und Zweige. Die kombiniere ich dann mit glänzenden Elementen wie Kerzenleuchtern, Kugeln in verschiedenen Größen oder Figuren. Mir ist wichtig, dass das Gesamtbild stimmig ist. Der Tisch sollte auch nicht mit Dekoelementen überfrachtet sein und noch genügend Platz zum Essen lassen.

Gold-Schale. Elegante Keramikschüssel von MISS ETOILE.
Wald-Heimat. Tannenzapfen wie angetuckert von HOUSE DOCTOR.
Heiligen-Schein.Das Licht der Stabwerke von PROFISSIMO erfüllt den Raum mit Wärme.

Unser Deko-Tipp für den Festtagstisch

Ein Lieblingsteil für die Tischmitte wählen – der Rest entwickelt sich dann von alleine. Das kann eine große, moderne Glasvase sein, die Kugeln in der Christbaumfarbe beinhaltet, oder ein selbst gebasteltes Wintergesteck. Hierfür etwa einen schönen Zweig suchen, mit Tannenzweigen, Zapfen, Hagebutten und kleinen Sternen und Herzen in der Lieblingsfarbe dekorieren und klassisch mit Schnee-Spray besprühen. Wer es puristischer mag, wählt große Christbaumkugeln, entfernt die Befestigung oben und nutzt sie wie Mini-Vasen. Besonders schön ist es, wenn man kleine Hagebutten- oder Mistelzweige hineinsteckt und an diesen Namensschilder oder frohe Wünsche befestigt. Wichtig ist, dass man genug Platz für die Gläser lässt und den Blick auf sein Gegenüber frei hat.

Und so gehts: 3 weihnachtliche DIY-Basteltipps aus Naturmaterialien

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK