Menü öffnen

Welches Deo darf’s sein?

Nicht ins Schwitzen kommen.

Home » Schönheit » Welches Deo darf’s sein? - 07.2017

Welches Deo soll es denn nun sein? Allein das Angebot an unterschiedlichen Formen und Texturen kann einem schon den Schweiß auf die Stirn treiben. Deshalb haben wir alle Methoden zusammengefasst, um gut duftend durch den Sommer zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Was sind die Alternativen zu Aluminium-Deos? 

Die Aufgabe eines Deodorants erklärt sich schon durch die Herkunft des Wortes. Auf Lateinisch bedeutet es so viel wie „Geruch weg“. Das kann man auf unterschiedlichste Weise erreichen. Für den körperinternen Temperatur­ausgleich ist Schwitzen unverzichtbar. Erst die Verdunstung von Flüssigkeit auf der Hautoberfläche kühlt den Körper ab. Dabei ist Schweiß an sich geruchlos. Die typische Duftnote, die dann oft als un­angenehm empfunden wird, entsteht erst durch die Zersetzung von auf der Haut ­angesiedelten Bakterien. Und genau diese Bakterien bekämpft ein Deo.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Deos: Da sind zum einen jene, die den Schweißgeruch mittels Duft- oder anderer Inhaltsstoffe wie Salz oder ätherischer Öle neu tralisieren oder überlagern und zusätzlich das Bakterienwachstum hemmen. Und dann gibt es die sogenannten Antitranspirantien, die die Schweißdrüsen verengen und dadurch verhindern, dass Schweiß überhaupt austreten kann.

Die Entscheidung für das passende Deo ist gar nicht so einfach. Spray oder Roll-on, Stick oder Creme, Gel oder Kristallmineral, Deo oder Antitranspirant? Natur oder Chemie? Duft ja oder nein? Mit Aluminiumsalzen, die mittlerweile im Verdacht stehen, krebserregend zu wirken, oder doch lieber ohne? Oder überhaupt gleich eine alternative Methode?

Deos gibt es in sämtlichen Formen und Texturen und mit unterschiedlichen Wirkprinzipien. Hier bieten wir Ihnen einen Wegweiser durch das Deo-Labyrinth. Da gibt es keine Ausrede mehr, nicht das passende Produkt gefunden zu haben.

Anti-Schwitz-Tipps

1: Regelmäßiges Duschen ist immer noch das beste Mittel, um Schweißgeruch den Kampf anzusagen.

2: Sport oder regelmäßige Saunagänge trainieren das natürliche Kühlsystem des Körpers, dadurch nimmt die Schweißproduktion im Ruhezustand ab.

3: Die richtige Kleidung – vermeiden Sie synthetische Stoffe und setzen Sie lieber auf natürliche Materialien (Baumwolle, Leinen, Wolle). Die nehmen den Schweiß zwar auf, verstärken aber nicht dessen unangenehmen Geruch.

4: Im Sommer auf luftige und vor allem helle Kleidung setzen. Je dunkler die Kleidung, desto mehr schwitzt man.

5: Statt zu Schweißtreibern wie Alkohol oder Kaffee lieber öfter zu Wasser oder lauwarmen Tees greifen.

Spray, Stick oder Roll on? Im dm Online Shop finden Sie das passende Deo.

Welches Deo passt zu mir?

Sprays und Co

Gefühlsbetont. Der aluminiumfreie Deospray von emoji lemon confetti duftet nach frisch-fruchtiger Limette. Er schützt langanhaltend und ist zu 100 Prozent vegan.
Ganz pur. Der Pure Deoroller von Borotalco enthält keine Aluminiumsalze und schützt bis zu 48 Stunden effektiv vor Schweiß und ­Körpergeruch.
Einfach und effektiv. Der pflegende Deostick Wasserlilie von CD sorgt mit Wasserlilienextrakten für ein angenehm erfrischtes Hautgefühl. Mit dem CD-Reinheitsgebot.
Schön cremig. Die Antitranspirant Extra Dry Deocreme von Balea bewahrt die Achseln bis zu 24 Stunden lang vor Schweiß.

Natürlich

Ohne Wenn und Aber. Das Citrus Deo Roll-on von Weleda schützt auf natür­liche Weise mit ätherischen Ölen vor Schweißgeruch und erhält so die regulierende Hautfunktion aufrecht. Ätherische Öle und pflanzliche Wirkstoffe kämpfen hier gegen das Schwitzen an.

Pflegend

Für Sensibelchen. Der sebamed Balsam Deospray sensitive mit Aloe vera spendet Feuchtigkeit. Der pH-Wert von 5,5 unterstützt die natürliche Hautschutzfunktion. Sensitive Deos verzichten oft auf Alkohol und sind dadurch sehr hautfreundlich.

Trocken

Antitranspirant
Aluminiumsalze verengen die Schweißdrüsen und verhindern so das Schwitzen.
Geruchsneutral. Das ­mineral Pure Active Anti-Transpirant von Garnier wirkt antibakteriell und verhindert die Bildung schlechter Gerüche.

Anders

Gut versteckt. Die Sensitive Achselpads von Balea werden ganz einfach in die Kleidung geklebt. Wirken gegen Schweiß und Schweißflecken.
Babyzart. Das Babypuder von babylove mit Calendula-Extrakt und Jojobaöl nimmt überschüssige Feuchtigkeit in den Achselhöhlen auf.
Unisex. Der Calvin Klein ck one Deostick schützt sie und ihn gleichermaßen langanhaltend und zuverlässig vor ­Körpergeruch.

Nach Oben
OKMehr Information