Menü öffnen

6 Finger-Übungen für mehr Energie

Vom Hjnana bis zum Mahasiris Mudra: Übungen für mehr Energie.

Home » Leben » Gesundheit » 6 Finger-Übungen fürmehr Energie - 12.2015

Teil 2: Übungen für einen klaren Kopf und mehr Energie

So bekommt man einen klaren Kopf, mehr Motivation, gute Einfälle, einen besseren Energiefluss und gute Laune. Außerdem kann man mit Fingeryoga Kopfschmerzen vertreiben.

HJNANA MUDRA – für einen klaren Kopf

Bei dieser Übung liegen beide Hände locker auf den Oberschenkeln. Die Daumen berühren die Spitzen der dazugehörigen Zeigefinger, alle anderen Finger sind gestreckt. Auf diese Weise werden Gedächtnis und Konzentration verbessert und es fällt einem leichter, Ordnung im Kopf zu schaffen.

genuss-wellness-1-ab_2015-12

PRAN MUDRA – für mehr Motivation 

Mehr Vitalität und Freude am Tun schenkt diese Übung. Gleichzeitig werden Selbstvertrauen und Ausdauer gestärkt. Zeige- und Mittelfinger werden ausgestreckt, die Spitzen von Daumen, Ringfinger und kleinem Finger zusammengeführt. Die Hände ruhen auf den Oberschenkeln, die Schultern sind entspannt.

genuss-wellness-4-ab_2015-12

UTTABODHI MUDRA – für gute Einfälle

Eine Idee muss her? Dann hilft diese Mudra: Beide Hände sind auf Magenhöhe, die oberen Glieder der beiden Zeigefinger und der beiden Daumen werden aneinandergelegt. Die restlichen Finger sind verschränkt.

genuss-wellness-5-ab_2015-12

SHAAKINI MUDRA – für einen besseren Energiefluss

Diese Mudra löst Verspannungen im Nacken und in den Kiefergelenken. Außerdem wird der Energiefluss zwischen Kopf, Herz und Bauch verbessert. Man legt dazu am besten zuerst die Hände in den Nacken, drückt die Finger ein wenig in die Muskulatur und streicht mehrere Male vom Haaransatz ­Richtung Schultern. Bei jedem Abwärts­streichen zieht man das Kinn zur Brust und atmet dabei langsam durch die Nase aus. Anschließend schiebt man den rechten Daumen in die Mitte der linken Handinnenfläche – und zwar zwischen Zeigefinger und Mittelfinger – und drückt ihn sanft in die Hand. Die übrigen Finger der rechten Hand drücken währenddessen von hinten gegen den Handrücken.

genuss-wellness-2-ab_2015-12

TSE MUDRA – für gute Laune

Gegen düstere Stimmung hilft diese einfache Übung: Beide Hände liegen auf den Oberschenkeln, die Daumen werden zur Wurzel des kleinen Fingers gestreckt und mit den jeweils vier restlichen Fingern umschlossen. Dabei atmet man tief ein. Beim Ausatmen durch den Mund werden die Hände geöffnet und rhythmisch nach unten ausgeschüttelt. Siebenmal wiederholen – und sich danach an einen Moment des Glücks erinnern.

genuss-wellness-gute-laune-ab_2015-12

MAHASIRIS MUDRA – gegen Kopfschmerzen

Speziell gegen Spannungskopfschmerzen: Die Ringfinger beider Hände werden an die jeweiligen Daumenballen gelegt, die kleinen Finger gestreckt, die Spitzen der übrigen Finger sanft aneinandergedrückt. Anschließend legt man die Handrücken locker auf den Oberschenkeln ab und entspannt die Gesichtsmuskulatur.

genuss-wellness-gegen-kopfschmerzen-ab_2015-12

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Die Hintergründe
Teil 2: Übungen für einen klaren Kopf und mehr Energie
Teil 3: Übungen für mehr Schwung und Erholung
Teil 4: Übungen für Entspannung am Arbeitsplatz

Nach Oben
OKMehr Information