Menü öffnen

Frisurentrends 2018

Das sind die aktuellen Schnitte, Stylings und Haarfarben.

Home » Schönheit » Frisurentrends 2018 - 08.2018

Nach dem Sommer sind die Haare durch Sonne, Salz- oder Chlorwasser oft beansprucht. Die Spitzen erscheinen spröde und die Farbe hat Ihre Strahlkraft verloren. Jetzt hilft entweder eine intensive Haarkur oder der Gang zum Friseur. Egal ob man nur die Spitzen schneiden lässt oder eine große Veränderung wagen möchte, die Frisurentrends 2018 bieten Inspiration für jede Haarlänge.

Schnitte: Vom kurzen Pixie bis zur French-Cut-Mähne

Eine maximale Veränderung erzielt man ganz klar mit Kurzhaarfrisuren. Angeführt werden die Frisurentrends 2018 vom raspelkurzen Pixie, der aktuell mit Seitenscheitel und schrägem, eher kantig geschnittenem Pony gestylt wird. Wie alle androgynen Kurzhaarfrisuren, harmoniert der Pixie vor allem mit zarten und weichen Gesichtszügen. Beim Styling des Pixies gilt: Nur kleine Mengen an Stylingprodukten verwenden, da der Look von seiner Natürlichkeit lebt.

Tipp: Ballonmützen zählen aktuell zu den Trend-Accessoires. Besonders cool wirken sie zum Bob oder zum kurzen Pixie.

Der Bob

Der Bob ist nach wie vor angesagt. Ob gelockt, sleek oder natürlich gewellt ist dabei fast schon Nebensache. Auch hinsichtlich der Länge sieht man, angefangen beim kurzen Bob bis zum Long Bob, mit oder ohne Pony, viele verschiedene Varianten.

Ebenfalls zu den Frisurentrends 2018 zählt der French Cut mit dem für Französinnen typischen Undone-Look. Bei diesem Schnitt werden lange Mähnen glatt, gestuft und mit Fransen-Pony getragen.

Die asymmetrische Vokuhila ist der 80er-Jahre-Schnitt schlechthin – und erlebte nun auf den Laufstegen sein Revival. Hinten lang und vorne kurz gestutzt, erfordert diese Frisur ein wenig Mut. Denn bis sie rausgewachsen ist, braucht es Zeit.

 

Nicht jeder Frisurentrend 2018 passt zur eigenen Gesichtsform und Haarbeschaffenheit. Einfach im dm-Friseurstudio vom Haarstylisten beraten lassen.

Die bunte Haarfarben-Palette

Die Frisurentrends 2018 zeigen sich in vielen Nuancen, die von warmem Honigblond über Kirschrot bis zu intensivem Braun reichen. Neu ist die Färbetechnik Foilyage. Bei dieser wird die Balayage-Technik um Foliensträhnen ergänzt, sodass ein besonders fließender Farbverlauf entsteht. Und auch das Strandlighting gesellt sich zu den Färbetechniken. Statt ganzer Haarsträhnen werden dabei nur ganz feine Strähnchen gefärbt.

Noch immer angesagt sind Pastelltöne. Wer vor so viel Farbe zurückschreckt, kann den Look auch mit auswaschbaren Sprays, Kreiden und Pudern kreieren und sich die pastelligen Haarfarben für einen Tag zulegen.

Stylingtrends: vom kunstvollen Flechtwerk bis zur Retro-Dauerwelle

Schon beinahe ein Sommer-Evergreen, der nicht aus der Mode kommt, sind die Beachwaves. Auch der elegante Dutt und der Messy Half-Bun sind noch immer gefragt. Neu ist dieses Jahr hingegen der Wet-Look, für den die vordere Haarpartie mit Gel zurückgekämmt wird. Ebenfalls wieder im Kommen ist außerdem die Dauerwelle. Ein Frisurentrend 2018, der sich in besonders vielen Styling-Variationen zeigt, sind die Flechtfrisuren, die ganz aktuell zu DNA-Braids geflochten und gedreht werden.

Nach Oben
OKMehr Information