Menü öffnen

Coole Gläser, coole Drinks

Alkoholfreie Drinks in coolen Gläsern.

Home » Genuss » Coole Gläser, coole Drinks - 05.2017

Welche alkoholfreien Drinks sind gerade angesagt? Und in welchen coolen Gläsern kommen sie am besten zur Geltung? Hier gibt es dir passenden Tipps dafür.

Ein Glas ist ein Glas ist ein Glas? Spätestens wenn man die passenden Gläser für seinen Lieblingswein sucht, erkennt man: So einfach ist das nicht. Form und Schliff sind eine Wissenschaft – und wer die falschen Komponenten mischt, ruiniert das Gesamtergebnis. So auch bei Saftgläsern:

„Die Haptik spielt eine wichtige Rolle. Ein Glas darf nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht sein. Der Mundrand sollte nicht zu dick und gerollt sein“, klärt Maximilian Riedel, Chef der Glasmanufaktur, auf.

Wir setzen zudem im Sommer auf verspielte Gläser mit Deckeln, die balkon- und picknick-tauglich sind, sowie auf Farben, die gute Laune machen – und füllen sie mit unseren fruchtigen Lieblingssäften. Und weil es gerne noch ein Gläschen mehr sein darf, stellen wir auch die passende Karaffe dazu auf den Tisch.

Glasweise kombiniert: Erfrischende Duos zum Nachmachen

Fein-Schliff. Ins nostalgische Trinkglas von Madam Stoltz passt Pona Tarocco Orange mit Quellwasser.
Sonnen-Gelb. Knallbuntes Glas von Zara Home trifft auf Ohnly spice up + energise. Bio Kräuter Eistee mit Ingwer.
Gute Kombi. Aus „Sukat makka­ralla“ von Marimekko trinken wir am liebsten Fentimans Victorian Lemonade.
Klarer Fall. „Happy O“ füllen wir mit Pago Passion Saft Muskateller Traube, den Krug „Big Apple“ mit Wasser. Beides von Riedel.
Think green. Das Trinkglas „Polka“ von LSA International servieren wir gemeinsam mit dem fruchtigen Red bull Energy Drink The Green Edition Kiwi-Apfel.
Spitzen-Duo. Den fruchtigen dmBio Smoothie genießen wir im Glas „Summer Party“ mit Deckel und Trinkhalm von IB Laursen.
Rot-Stich. Becher „Vario Struttura“ mit eingepresstem Dekor von Leonardo, befüllt mit LemonAid Blutorange, naturtrüb.

Tipp: Rezepte für selbst gemachte Cocktails ohne Alkohol finden Sie im dm Online Shop.

5 Tipps, um Getränke ganz einfach aufzupeppen

Getränke in Gläser füllen kann jeder. Wer aber noch ein paar zusätzliche Tricks beherrscht, macht aus einem einfachen Getränk im Handumdrehen einen vorzeigbaren Aperitif oder einladenden Feierabend-Drink. Gelungen ist, was dem Auge gefällt und den Geschmack des Getränkes nicht mit einem zu starken Eigenaroma überdeckt.

Gastgeber sein ist gar nicht so schwer!

1. Lang lebe die Limette. Ob in Scheiben geschnitten, gewürfelt, an den Glas-Rand gesteckt oder mit Crash-Eis unter das Getränk gemischt. Die Zitrusfrucht macht eine gute Figur und erfrischt. Wichtig: Vor der Zubereitung die Schale der Limette gut waschen.

2. Fächer auf! Äpfel, Birnen oder eine harte Mango werden längs halbiert und in dünne Scheiben geschnitten. Diese werden der Reihe nach auf einen Holzspieß gesteckt, zusammengeschoben und zu einem Fächer aufgedreht. Quer über die Glasöffnung gelegt, ein raffiniertes Detail!

3. Es grünt so grün. Kräuter machen sich längst nicht nur im Tee gut! Ein Stängel frischer Minze oder Zitronenmelisse sorgt für einen würzigen Beigeschmack und belebt Geist und Seele.

4. Rundherum lecker. Der obere Glasrand wird vorsichtig in Holunderblütensirup getaucht und nach Belieben mit braunem Zucker oder Kokosflocken bestreut. Figurbewusste Männer ersetzen den Sirup durch den Saft einer Zitrone oder Orange.

5. Freche Früchtchen. Ein Cocktail ist kein Obstsalat, ist klar. Trotzdem machen sich frische Vitamine immer gut. Erlaubt ist was schmeckt und den Drink geschmacklich abrundet. Erdbeeren, Trauben oder die Stücke einer saftigen Wassermelone sind, auf einen langen Holzspieß gesteckt, ein kleines Highlight.

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK