Menü öffnen

Natürliche Haarpflege: Tipps, Wirkung, Produkte

Apfel, Brennnessel oder Zitrone: So wirkt die Natur.

Home » Schönheit » Pflege » Natürliche Haarpflege: Tipps,Wirkung, Produkte - 12.2015

Teil 3: Natürliche Haarpflegetipps und tolle Produkte

Tipps für die natürliche Haarpflege. Die Wirkung verschiedener Pflanzen. Welche davon zu welchem Haartyp passen. Und die besten Produkte.

4 natürliche Haarpflegetipps

  • Typisch: Verwenden Sie grundsätzlich die zu Ihrem Haartyp passenden Shampoos und Spülungen. Einen Guide für naturkosmetische Produkte finden Sie weiter unten.
  • Hygienisch: Waschen Sie Ihre Haare nicht zu heiß, das strapaziert die Haare und macht sie stumpf. Waschen Sie Ihre Haare regelmäßig, aber nicht zu häufig. Zu viel Hygiene zerstört die natürliche Schutzschicht der Haare.
  • Händisch: Tupfen Sie Ihre Haare nach dem Waschen vorsichtig trocken, denn feuchtes Haar ist besonders empfindlich. Zum Kämmen sollte möglichst nur ein Kamm mit groben Zinken verwendet werden, der das Haar nicht beschädigen kann. Eine Bürste aus natürlichen Borsten verhindert eine statische Aufladung und lässt das Haar mehr glänzen.
  • Praktisch: Haarmasken und Conditioner sollten nicht zu häufig verwendet werden. In der Naturkosmetik geht man davon aus, dass die Reinigung ausreichend für das Haar ist. Überpflegtes Haar kann nämlich auch recht schnell stumpf werden.

Pflanzen und ihre Wirkung

Apfel reinigt das Haar mild und schonend. Es wird sanft gepflegt und intensiv mit Feuchtigkeit versorgt. Apfelextrakt belebt das Haar und verleiht Fülle.
Birke ist besonders sanft zu irritierter Kopfhaut und wirkt beruhigend. Das Haar wird besonders sanft und auf natürliche Weise gereinigt. Birke stärkt das Haar und wirkt Schuppen entgegen.
Brennessel reinigt und pflegt das Haar intensiv und verleiht ihm somit lang anhaltende Frische und Leichtigkeit. Die Kopfhaut wird beruhigt und gleichzeitig die Fettproduktion reguliert, um das Nachfetten des Haars zu verzögern.
Hafer, besser gesagt seine Extrakte, strukturieren das Haar, bauen es auf und schützen es.
Hirse, genauer Hirseschalenextrakt, eignet sich besonders für normales Haar.
Olive sorgt für Geschmeidigkeit und Glanz. Feines und kraftloses Haar erhält Volumen.
Ringelblume eignet sich ideal für normales bis sprödes Haar. Das Haar wird intensiv gepflegt und erhält einen seidigen Glanz. Die Haarstruktur wird durch Ringelblumenextrakt regeneriert, obendrein wird das Haar fühlbar geschmeidig.
Zitrone verleiht dem Haar nachhaltig Feuchtigkeit und pflegt es optimal. Die Haare werden mild gereinigt und lassen sich wieder leicht kämmen.
Aloe Vera werden wahre Heilkräfte zugesprochen. Von den etwa 300 Aloe-Arten gilt die "Aloe Vera barbadensis miller" als die wirkungsvollste. Die Wirkstoffe liegen im Blattinnern, eingebettet in schleimiges Gel, das sehr schnell von der Haut aufgenommen wird und immunstärkend, aktivierend und stimulierend auf die für die Abwehr zuständigen Zellen wirkt.
Lavendel wirkt stark pflegend, antiseptisch, entzündungshemmend und antimikrobiell. Er trocknet Hautunreinheiten aus und beruhigt die Haut. Das Hautbild wird durch Lavendel verbessert und kleine Fältchen werden geglättet.
Rose wird in der Kosmetik vor allem wegen ihrer entzündungshemmenden Wirkung geschätzt. Nur an 30 Tagen im Jahr kann die Rose in den frühen Morgenstunden gepflückt werden, und daraus Öl gewonnen werden. In der Blüte befinden sich ätherische Öle, wertvolle Lipide und Wachse. Besonders für raue, gerötete oder entzündliche Haut ist die Rose ideal.

Guide: die passende Pflanze für jeden Typ

Wenn Sie sich in einem dieser sieben Haartypen wiedererkennen, können sie beim Shampookauf auf die entsprechenden Inhaltsstoffe achten. Sie führen die Haare in einen Zustand der Balance zurück.

Typ 1. Normales Haar wird durch Apfel, Hirse und Ringelblume besonders in Szene gesetzt.
Typ 2. Gegen feines und dünnes Haar hilft vor allem grüner Kaffee, Olive und Orange.
Typ 3. Strapaziertes und trockenes Haar bekommt mit Aloe Vera, Aprikose, Hafer, Hibiskus, Traube und Zitrone wieder Kraft und Glanz.
Typ 4. Coloriertes und behandeltes Haar unterstützt man am Besten mit Avocado, Kornblume, Mango und Weizen.
Typ 5. Fettendes Haar vermeidet man mit Brennnessel, Heilerde und Zitronenmelisse.
Typ 6. Sensible und empfindliche Kopfhaut wird durch Birke und Salbei gestärkt.
Typ 7. Gereizte Kopfhaut mit Schuppenbildung erfährt durch Jojobaöl und Sheabutter Erholung.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Konventionelle oder natürliche Haarpflege?
Teil 2: Was machen Silikone wirklich mit dem Haar?
Teil 3: Natürliche Haarpflegetipps und tolle Produkte

Naturkosmetik bis in die Spitzen
Nach Oben
OKMehr Information