Menü öffnen

Einfach Gutes tun

Anderen zu helfen ist nicht schwierig.

Home » Inspiration » Einfach Gutes tun - 12.2017

Gutes tun, etwas geben, für andere da sein. Dazu braucht es nur ein bisschen Zeit. Und den Willen, sich für andere einzusetzen.

„Um Gutes zu tun, braucht’s keiner Überlegung“ – zu diesem Schluss kam dereinst schon Johann Wolfgang von Goethe. Heute würde man den Gedanken vielleicht etwas anders formulieren: nicht lange nachdenken, einfach handeln! Denn: Jeder von uns ist froh und dankbar, in einer schwierigen Situation eine helfende Hand gereicht zu bekommen. Wie man hilft, ist zweitrangig. Der Gedanke zählt. Denn erst dann, wenn wir unseren Reichtum miteinander teilen, entfaltet er seinen Sinn. Manche Menschen spenden ihre Zeit, um anderen zu helfen. Andere verschenken nicht mehr benötigte Möbel oder Kleider. Oder drücken ihre Solidarität durch eine finanzielle Gabe aus.

Mehr Zeit, um Gutes zu tun

Auch bei dm drogerie markt wird nicht lange gezögert, wenn es darum geht, anderen Menschen zu helfen. Das beste Beispiel dafür ist der „mehr vom leben tag“, der 2011 ins Leben gerufen wurde. Alle Mit­arbeiter von dm Österreich erhalten einen jährlichen Sonderurlaubstag, um sich auf freiwilliger Basis für einen guten Zweck zu engagieren.

Im Jahr 2016 wurde darüber hinaus das Projekt dm {miteinander} ins Leben gerufen. Dabei setzen sich dm Mitarbeiter und Kunden laufend gemeinsam für soziale Anliegen ein. Das kann die Unterstützung einer Naturorganisation beim Entfernen von Schlingpflanzen sein, damit Nutzpflanzen bestehen bleiben und Schmetterlinge und Bienen wieder einen Lebensraum haben. Oder die Weitergabe von nicht mehr benötigten Produkten an soziale Organisationen. „Für mich ist es wichtig, als Gemeinschaft im Umfeld vorbildlich zu wirken“, erklärt dm Gebietsmanagerin Manuela Grüner.

Lese-Tipp: Hier lesen Sie mehr zum Projekt {miteinander}.

Eine Woche für die Caritas

In der Obersteiermark unterstützt dm auf lokaler Ebene unter anderem einen Catering­service, der Menschen mit Down-Syndrom beschäftigt, sowie eine Kinder- und Jugendwohngruppe. „Für mich ist es eine Herzensangelegenheit, soziale Verantwortung zu übernehmen, Gutes zu tun und Menschen in meiner direkten Umgebung Freude zu schenken“, erklärt die zuständige dm Gebietsmanagerin Michaela Schinnerl-Schlaffer. „Die strahlenden Gesichter und die besonderen Momente jeder Begegnung bleiben mir stets in schöner Erinnerung.“

Im Bundesland Vorarlberg ermöglicht dm seinen Lehrlingen jedes Jahr, eine Woche lang in die Aufgaben der lokalen Caritas hinein­zuschnuppern. Ganz nach dem Motto: Lernen auf allen Ebenen. Die verant­wort­liche dm Gebietsmanagerin Helga Mangeng erklärt dazu: „Auf diese Weise können unsere Lehrlinge die Lebenswelten anderer Menschen kennen­- lernen, sie besser verstehen und sich dabei selbst in ihrer Persönlichkeit weiterentwickeln.“

Nach Oben
OKMehr Information