Menü öffnen

Wir präsentieren: Die Modetrends im Herbst

Extravagant und am Puls der Zeit.

Home » Schönheit » Wir präsentieren: Die Modetrends im Herbst - 09.2017

Neue Modetrends werden erst dann spannend, wenn sie auch abseits des Catwalks getragen werden können, ohne skeptische Blicke zu ernten. Hier stellen wir Ihnen sechs Herbst-Winter-Looks vor, die neu, individuell und mit kleinen Veränderungen auch tragbar sind. Dazu verraten wir, mit welchen Basicteilen man sie im Alltag am besten kombinieren kann.

Eine Farbe als Gesamtkunstwerk


Rot von Kopf bis Fuß sticht in dieser Herbst-Winter-Saison heraus. Culotte von Traffic People, rosé Ohrringe mit Rosenquarz von Bronzallure, beides über Best Secret; rote Bluse von MSGM, bei Boutique Weiss; Kniestrümpfe im Zweierpack in der Farbe „Make Up“ von Fascino, bei dm; Ankleboots mit Schnürung von Diesel.

Look-Tipp: Mit dem Dust It Volumen Puder von Osis+ Schwarzkopf Professional bekommt auch strähniges Haar am Ansatz mehr Volumen.

Kombinier-Tipp Rollkragenpullover: Bei dem aktuellen Modetrend Rot dürfen verschiedene Rotnuancen miteinander gemixt werden. Anstatt der weiten Bluse bringt man mit dem schlichten Rollkragenpullover von Steffen Schraut etwas mehr Ruhe ins Styling.

Asymmetrie als Statement

Es muss nicht immer alles schräg sein – ein asymmetrisch geschnittener Rock genügt für den Anfang. Der grüne Rock mit Schriftzug stammt von Number 13, die Jacke von At‘ Youth, beides über We Bandits; orangefarbenes Top von Vero Moda, Gürtel von Bik Bok; transparente Strumpfhose Hauchzart von nur die Trend & Style, bei dm; Söckchen von Kunert; Loafers aus Leder von Onygo.

Look-Tipp: Für etwas mehr Frische im Gesicht sorgt rosa Eyeshadow, der harmonisch mit einem Rouge im gleichen Ton verschmilzt. Hier ist beides das gebackene Rouge von Alverde im Farbton Nr. 10 Peachy Bronze.

Kombinier-Tipp Streifenshirt: Der asymmetrische Rock von Number 13 über We Bandits ist schon Statement genug. Wer mutig ist, trägt ihn zur beschrifteten Jacke von At Youth (ebenso über We Bandits) oder eben etwas entspannter zum geringelten Shirt mit Glockenärmeln von Esprit.

Gar nicht kleinkariert!

Karomuster machen besonders in Kombination miteinander auf sich aufmerksam. Der Oversize-Blazer ist von Selected Femme, die karierte Hose von Madeleine, transparentes Top mit Blütenapplikationen von Steinrohner, Brille „Conan“ von Yun und Schnürschuhe von Mango.

Look-Tipp: Ein glattes und ebenmäßiges Hautbild erzielt man mit dem Photoready Perfecting Primer von Revlon.

Sonja Myftiu, Foto-Assistentin

»Früher steckte mich meine Mutter von Kopf bis Fuß in Karo. Ich fand’s einfach nur schrecklich. Wenn ich heute hingegen den Allover-Karo-Trend an jemandem entdecke, gefällt er mir mittlerweile sogar richtig gut.«

Kombinier-Tipp dunkle Bluse: Karomuster ist gerade der Modetrend schlechthin. Der Hosenanzug bestehend aus Blazer von Selected Femme und der Hose von Madeleine Mode sieht sich gerne mit Spitzentop von Steinrohner in der Bar und mit der dunkelblauen Bluse von Mint & Berry im Office.

Die Beine im farblichen Alleingang

Bunte Strumpfhosen können entweder in Basicfarben oder eben etwas mutiger ganz knallig gehalten werden. Bei diesem Outfit fiel die Wahl auf die zweite Variante: blaue Strumpfhose von Falke; pastelliger Plisseerock von We Bandits; rote Seidenbluse von Pier Antonio Gaspari; violette Sandaletten von Mango; blaue Minibag von Asos; Blütenohrringe von s.he stylezone, bei dm.

Look-Tipp: Die Wimperngrundierung von trend IT UP sorgt bereits vor dem Auftragen der Mascara für dichtere Wimpern. Das Finish setzt hier die durchsichtige Wimperntusche Style & Care Gel von lavera.

Kombinier-Tipp schwarzer Plisseerock: Wer viel Farbe liebt, schätzt besonders die Kombination mit blauer Strumpfhose von Falke, pastelligem Plisseerock von We Bandits und korallefarbiger Seidenbluse von Pier Antonio Gaspari. Ersetzt man die Pastellfarben mit dem schwarzen Rock von Comma hat man aber immer noch genug Farbe um modisch nicht übersehen zu werden und dem knalligen Modetrend gerecht zu werden.

Cord verbündet sich mit Pastell

Cord, ein doch sehr schweres Material, bekommt durch lieblichere Farben mehr Leichtigkeit: Die Cordhose in Lila ist von Weekday, Meshshirt von Zara, Pullover mit Volants von Review; mintgrüner Wollstoffmantel von Kiomi und Ring von s.he stylezone, bei dm.

Look-Tipp: Besonders im Winter können Fingernägel wieder etwas dünkler lackiert werden, zum Beispiel mit dem Schokoton Nr. 049 wicked von essie.

Katerina M., Model
»Cord erinnert mich an die späten Siebziger- und Achtzigerjahre. Meine Mutter hatte einige Outfits aus Cord. An ihr fand ich sie toll.«

Kombinier-Tipp beiger Mantel: Die Farben Lila und Nude sehen zu Beige (Mantel von Selected Femme) ebenso toll aber doch etwas alltagstauglicher aus wie zum mintgrünen Mantel von Kiomi.

Samt macht Schlagzeilen


Besonders beim Modetrend Samt und Statement-Shirts wird gelayert. Das gelbe Samtkleid ist von Missoni und die Bluse mit Stickerei von Vero Moda, über Best Secret. Die Haarspangen gibt’s im Viererpack in Gold und Silber von s.he stylezone, bei dm.

Look-Tipp: Kälte, Wind und Nässe greifen die Lippen an. Mit dem L.O.V Absolut me Lippenpflegestift bekommen sie dank Argan- und Pfirsichkernöl eine Portion Pflege.

Kombinier-Tipp Jeansjacke: Bluse unterm Kleid ist seit einigen Saisonen ein Dauerbrenner. Denn einen gefällt es, den anderen weniger. Wer Samt etwas sportiver kombinieren will, ist mit einer Jeansjacke von Asos gut bedient. Dicke Wollstrümpfe machen den Look zusätzlich herbsttauglich!

Ein Blick hinter die Kulissen des Shootings

Nach Oben
OKMehr Information