Menü öffnen

Coole Kinderfrisuren zum Nachmachen

Gezopft oder gelegt?

Home » Family » Coole Kinderfrisuren zum Nachmachen - 10.2017

Diese Kinderfrisuren halten jedes Herumtoben aus und sind trotzdem cool. Und mit diesen Anleitungen gelingen sie im Handumdrehen.

Schon die Kleinsten haben manchmal eine allzu konkrete Vorstellung davon, wie sie gerne aussehen möchten. Ab einem gewissen Alter, so ungefähr mit sechs Jahren, muss die Frisur eben nicht mehr praktisch sein, sondern vor allem cool. Die Zeiten, in denen Topfschnitt und Pferdeschwanz anstandslos akzeptiert wurden, sind definitiv vorbei. Obwohl gerade der klassische Ponytail in dieser Saison so in ist wie selten zuvor.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Ihre Kinder mit Haaraccessoires leicht selbst Abwechslung in ihren Frisurenalltag bringen können, wie kleine Flechtmanöver tatsächlich gelingen und welche Cuts für Burschen angesagt sind.

Verflechtungen

An alle Mamas und Papas: Flechten muss geübt werden, aber jeder kann es lernen! Denn Flechtfrisuren in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden muss man jetzt einfach haben. Abgesehen von etwas Fingerfertigkeit braucht man auch nicht viel dafür. Außerdem sind diese Verflechtungen sowohl etwas für lange als auch für kurze Haare. Und wenn die Frisur gut gemacht ist, hält sie sogar zwei bis drei Tage. Wir beginnen mit einer relativ leichten Übung: mit einem seitlichen französischen Zopf.

Und so geht’s:

Strähnen: Seitlich eine breite Haarpartie abnehmen und in drei gleich große Strähnen teilen, die dann seitlich zum Ohr hin geflochten werden.
Flechten: Zuerst die linke Strähne über die mittlere flechten, die rechte wieder obendrauf. Immer wieder eine weitere Haarsträhne von außen aufnehmen, sodass der Zopf eng am Kopf anliegend verläuft.
Fixieren: Wiederholen, bis das Haar zum Ohr hin geflochten ist. Die restlichen Haare mit in den Zopf nehmen und normal zu Ende flechten. Mit einer Spange fixieren.

Produkttipps:

Pünktchen. Das perfekte Accessoire für kleine Mädchen: gepunktete Haarspangen von ebelin.

Sternchen. Wirrli, der professionelle Entwirrkünstler von ebelin in Sternchenform hilft beim Entknoten von Kinderhaar.

Verdrehungen

Mini-Buns, wie man das heute nennt, haben wir selbst schon in den 1990ern getragen. Jetzt sind sie wieder modern. Übung im Haarezwirbeln hätten wir also schon.

Und so geht’s:

Schritt 1: Einen Mittelscheitel ziehen und die Haare in zwei Partien teilen.
Schritt 2: Jede Hälfte zu einem hoch angesetzten Zopf binden, der leicht seitlich am hinteren Teil des Oberkopfes sitzt.
Schritt 3: Dieser Zopf wird nun eingezwirbelt, bis ein kleiner Dutt entstanden ist. Mit einem Gummi fixieren. Das Ganze auf der anderen Seite wiederholen.

Stylingtipp: Als Variation kann diese Frisur auch als Mehrfach-Bun getragen werden. Beispielsweise macht man vier Buns, zwei am Oberkopf, zwei am Unterkopf.

Produkttipps:

Bunte Kringel. Halten sämtliche Frisuren ohne zu verrutschen und das Haar zu beschädigen, die Mini Spiral-Haargummis von ebelin.

Mein Leben in Rosarot. Mini-Haarklammern und Haargummis in verschiedenen Rosatönen von ebelin, lassen jedes Mädchenherz höher schlagen.

Verzierungen

Für Mädchen, die ihre Haare gern offen tragen, sind Clips, Spangen, Bänder oder Reifen eine wunderbare Abwechslung. Möglichkeiten, mit Haaraccessoires eine tolle Frisur zu zaubern, gibt es viele. Sehr schnell können Kinder auch einfache Frisuren selber machen oder zumindest dabei mithelfen.

Zwei simple Frisuren:

Rapunzel: Das Haar scheiteln und links und rechts eine breite Strähne eindrehen. Diese kann dann knapp über dem Ohr mit bunten Spangen oder Clips befestigt werden.
Samurai: Den oberen Teil der Deckhaare abteilen und zu einem einfachen hohen Dutt zusammendrehen. Mit einem Gummiband fixieren. Rund um den halben Dutt (Half Bun) können nun kleine bunte Klammern zum Verzieren gesetzt werden.

Tipp: Für Kinderhaare ist ein- bis zweimal pro Woche waschen völlig ausreichend, zum Beispiel mit dem milden Kindershampoo von Prinzessin Sternenzauber.

Weitere coole Frisuren für Mädchen

Verwurstelt

Geordnetes Chaos lautet das Motto dieses Looks. Grundlage dafür ist ein guter Schnitt. Hier haben die Burschen einen klas­sischen Undercut, bei dem nur Deckhaar und Pony länger bleiben, die Seitenpartien dafür meist raspelkurz geschnitten oder rasiert sind. Damit kann man gute Looks kreieren. Bei kräftigem Haar funktioniert diese Frisur besonders gut. Buben mit feinem Haar müssen mit etwas mehr Wachs arbeiten.

Und so geht’s:

Etwas Mattwachs auf den Fingern verreiben und ins Deckhaar einkneten. Dann können die Haare ordentlich zerstrubbelt werden, damit ein möglichst zerzauster Look entsteht. Für mehr Textur sorgen einzelne Strähnchen, die durch das Zwirbeln der Haare zwischen den Fingern entstehen.

Produkttipps:

Wild geworden. Die matte Mess-up Paste von Schwarzkopf Professional Osis+ macht aus jedem braven Schnitt eine wilde, zerzauste Frisur.

Verlängert

Auch etwas längere Haare stehen wieder hoch im Kurs. Bei dieser im Moment sehr angesagten Skaterfrisur reichen die Haare, die im besten Fall glatt sind, bis zum Kinnansatz. Hier leistet eigentlich der Friseur die ganze Arbeit und man hat nach dem Waschen nicht mehr wirklich viel zu tun. Hier wurde die Frontpartie auf Seitenscheitel geschnitten, der dann mit weichen Stufen endet und lässig über ein Auge hängt.

Produkttipp:

Sicherheitshalber. Das Weleda Kids 2in1 Shower & Shampoo „Spritzige Limette“ ist so sanft, dass coole Jungs beim Haare waschen auch bestimmt keine Träne verdrücken müssen.

Verwässert

Beim Wet Look verleiht ein Haargel einzelnen Strähnen einen Effekt, als wäre der kleine Mann soeben aus dem Freibad gekommen. Die Haare sollen glänzen und perfekt halten, ganz gleich, ob man sie streng nach hinten kämmt, das Haupthaar lässig zur Seite legt oder einen tiefen Seitenscheitel zieht.

Und so geht’s:

Die Haare werden erst leicht angefeuchtet. Danach wird das Wet Gel vom Ansatz bis zu den Spitzen eingearbeitet. Je nach Lust und Laune bringt man dann seine Haare in Wet-Form.

Tipp: Auch wenn die Frisur gut halten soll, besser sparsam mit Styling­produkten umgehen. Die Kopfhaut von Kindern ist empfindlich und kann leicht irritiert werden.

Produkttipps:

Cool Hair Day. Mit der Texture Clay Haarpaste von got2b iStylers lassen sich sämtliche Haarstylings ganz easy umsetzen.

Durch dick und dünn. Der grobzackige Kamm von ebelin Nature ermöglicht ein unkompliziertes Styling.

Instagram-Galerie: Weitere coole Frisuren für Jungs

Share
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK