Menü öffnen

Kosmetik mit Vitaminen

Wirk-Stoffe.

Home » Schönheit » Kosmetik mit Vitaminen - 09.2018

Vitamine halten gesund, jung und fit. Das weiß die Wissenschaft schon seit Langem. Genau deshalb findet man die kleinen Gesundmacher jetzt auch in immer mehr Kosmetikprodukten.

Beinahe schon ein Veteran in der Kosmetikbranche ist das Vitamin E. Es fördert die Zellneubildung, schützt vor Schäden an der Hautbarriere sowie vor freien Radikalen und reguliert zudem auch den Feuchtigkeitshaushalt. Vitamin F, heute unter der Bezeichnung essenzielle Fettsäuren bekannter, hat eine aufbauende Wirkung. Die Haut wird widerstandsfähiger, ihr Fettstoffwechsel reguliert.

Für die Zellteilung und Hauterneuerung ist das Vitamin A zuständig. Der Sanitäter unter den Vitaminen ist das B5, es fördert die Wundheilung und reduziert Rötungen und Entzündungen. Neu in der Beautyszene ist das Vitamin C, ein wahrer Jungbrunnen. Es strafft das Bindegewebe und ist am Aufbau von Kollagen beteiligt, dadurch bleibt die Haut länger faltenfrei. Außerdem hat es einen positiven Einfluss auf Akne und Pigmentflecken, da es die Melaninbildung hemmt.

Vitamin-Produkte

Jungbrunnen zum Essen – Nahrungsmittel für schöne Haut & Haare

Vitamine und Mineralstoffe sorgen im wahrsten Sinne des Wortes dafür, dass wir von innen heraus strahlen. Doch welche Nahrungsmittel sind es nun, die Glanz in unsere Haare zaubern und eine makellose Haut bescheren?

Linsen
Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen, Erbsen & Co. liefern nicht nur die begehrten B-Vitamine, die für eine starke Haut- und Haarstruktur und einen guten Zellstoffwechsel sorgen, sondern auch noch jede Menge Eisen und Eiweiß. Eisen ist für den Sauerstofftransport im Blut und somit für das gesunde Wachstum von Haut, Haaren und Nägeln zuständig. Eiweiß wird ebenfalls für den Aufbau und den Erhalt der selbigen benötigt.
Haferflocken
Haferflocken sind ein wahrer Beauty-Booster: Zink, Eisen, Kalzium, Magnesium, Biotin und Eiweiß – alles was Haut, Haare und Nägel für ein gesundes Wachstum benötigen, steckt in den zarten Flocken. Während Biotin sogar gegen Haarausfall wirkt, sorgt Magnesium als antioxidativer Wirkstoff beispielsweise für strahlende und straffe Haut.
Spinat
Frisches Gemüse sollte immer den Speiseplan bereichern, aber speziell Spinat ist ein wichtiger Vitamin C-, Vitamin A- und Biotin-Lieferant. Wichtig: Vitamin C wird übrigens benötigt, um Eisen im Körper aufnehmen zu können. Tipp: Auch Paprika enthält viel Vitamin C.
Walnüsse
Neben Vitamin E und Biotin enthalten Walnüsse auch eine große Portion Omega-3 Fettsäuren. Zu ihren wichtigsten Eigenschaften gehört der Schutz vor einer vorzeitigen Zellalterung. Somit sind Walnüsse im wahrsten Sinne des Wortes ein Jungbrunnen zum Essen.
Schwarze Ribisel (schwarze Johannisbeere)
Ein weiterer, wertvoller Lieferant von Vitamin C, Eisen und Kalium ist die schwarze Ribisel. Vitamin C stärkt das Immunsystem und schützt auf Grund seiner antioxidativen Wirkung die Zellen vor dem Altern. Kalium ist unter anderem für den Wasserhaushalt im Körper zuständig. Bei einem Mangel kommt es zu einer verminderten Gewebespannung der Haut.
Nach Oben
OKMehr Information