Menü öffnen

Angesagt im Herbst

Die Kulturtipps für Oktober.

Home » Inspiration » Angesagt im Herbst - 09.2017

Diese Veranstaltungen sollten Sie im Oktober nicht verpassen.

Tage der offenen Ateliers

Am 14. und 15.10. öffnen 1.300 Künstler und Kunsthandwerker aus Niederösterreich ihre Ateliers, Galerien und Werkstätten. Mehr über die Kulturvernetzung Niederösterreich.

Die beste aller Welten

Bei der Berlinale und der Diagonale hat er bereits Auszeichnungen eingeheimst, seit 08.09. ist der Debütfilm des österreichischen Filmemachers Adrian Goiginger im Kino zu sehen: „Die beste aller Welten“ handelt von einem Siebenjährigen (Jeremy Miliker), der im Salzburger Drogenmilieu zwischen Junkies, Kleinkriminellen und Sozialfällen aufwächst. Seine Mutter (Verena Altenberger) versucht, ihm trotz ihrer Sucht eine behütete Kindheit zu ermöglichen – doch dann stellt ein unerwarteter Vorfall die Beziehung zu ihrem Kind auf eine harte Probe.

BUCH TIPP Buchtipp: „Der Wasserdieb“ von C. Hajaj

Der Wasserdieb – Der neue Roman von Claire Hajaj, Autorin des Bestsellers „Der Duft von bitteren Orangen“, handelt von einem englischen Ingenieur, der in Afrika ein Kinderkrankenhaus baut und dort zwischen die Fronten gerät, als er sich in die Frau seines Gast­gebers verliebt. Erschienen im Blanvalet Verlag.

Herbert Pixner Projekt

Vergangenes Jahr hat er gleich zwei neue Alben veröffentlicht, im Oktober ist Herbert Pixner (diatonische Harmonika, Klarinette, Trompete, Flügelhorn, Saxophon, Percussion) mit seiner Band sechsmal live zu sehen, wie zum Beispiel in Wien, Gmunden und Saalfelden. Und das Publikum darf sich auf mitreißende Alpen-Weltmusik vom Feinsten freuen.

BUCH TIPP Die Ermordung Bruno Kreiskys

Das Kosmos Theater Bregenz hat immer wieder spannende Uraufführungen auf dem Programm: Im neuen Werk des Vorarlberger Schriftstellers Wolfgang Wörth („Lampedusa“, „Die Sieben Todsünden“) führt ein Leserbrief in der Lokalzeitung zum Kreisky-Mord – und wirft die Frage auf, welchen Einfluss der Einzelne auf den Verlauf der Geschichte hat.

Mother!

Nach dem epischen Bibelfilm „Noah“ bringt Kultregisseur Darren Aronofsky mit seinem neuen Horrordrama eine vergleichsweise kleinere Produktion ins Kino – die dennoch mit großen Namen glänzt: Jennifer Lawrence, Javier Bardem, Ed Harris, Michelle Pfeiffer, Domhnall Gleeson und Kristen Wiig sind in der Geschichte um ein Paar zu sehen, das durch unge­betene Gäste in arge Turbulenzen gerät.

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK