Menü öffnen

Leitfaden für die Babypflege

Produkte finden leicht gemacht.

Home » Family » Leitfaden für die Babypflege - 10.2017

Empfindliche Babyhaut braucht viel Liebe und die richtige Pflege. Und jede Babyhaut ist anders. Da ist es gar nicht so einfach, die richtigen Pflegeprodukte zu finden – doch mit diesem Leitfaden finden Sie auf jede Ihrer Fragen die richtige Antwort.

Babys sind auf die Hilfe ihrer Eltern angewiesen, auch bei der Körperpflege. Die Haut eines Neugeborenen ist fünfmal dünner als jene eines Erwachsenen, somit ist sie auch empfindlicher für jede Art von Umwelteinflüssen. Ihr Säureschutzmantel ist erst nach einigen Lebensmonaten vollständig entwickelt. Deshalb sollte man von außen etwas mithelfen, damit sich Babys in ihrer Haut rundum wohlfühlen.

Tipp: Pflegeprodukte ohne Mineral- oder Paraffinöl können gut in die Haut einziehen und lassen die Haut atmen.

Baden und Duschen

Babys mögen es, im Wasser zu liegen, und das sollte am besten so warm sein, wie es auch bei Mama im Bauch war. Eine Badetemperatur von angenehmen 37 Grad ist also ideal. Als Badezusatz oder zum Duschen eignen sich spezielle Baby-Pflegeprodukte, die verhindern, dass die Haut austrocknet, denn schon das Wasser entzieht der Babyhaut Lipide. Bei Babys mit sehr trockener oder zu Neurodermitis neigender Haut kann man auf rückfettende Produkte zurückgreifen. Produkte mit Mandelöl sind ebenfalls pflegend und nährend.

Nach dem Waschen

Um der Haut wieder etwas Feuchtigkeit zurückzugeben, verwendet man milde Pflegelotionen oder auch Körperöle zum Eincremen. Produkte mit Sheabutter, Panthenol oder anderen Pflanzenölen eignen sich hierfür besonders. Sie werden gut aufgenommen und versorgen die Haut mit essenziellen Fettsäuren.

Lese-Tipp: Hier finden Sie wichtige Tipps für die Baby-Pflege.

Welches Produkt passt zu Ihrem Baby?

Die passende Körperpflege für sein Baby zu finden ist nicht immer einfach. Wir helfen Ihnen bei der Wahl der richtigen Produkte.

Bevorzugt Ihr Baby Baden oder Duschen?

Baden: Bübchen Baby Bad enthält Kamille und reinigt somit sanft zarte Babyhaut.

Duschen: Das babylove Dusche & Shampoo reinigt sanft und ist besonders hautverträglich.

Ist Ihr Baby im Windelbereich empfindlich?

Ja: Sehr sanft und behutsam reinigen die parfumfreien Pampers Feuchttücher sensitive.

Nein: Die babylove schützenden Öl-Pflegetücher reinigen sanft mit Mandelöl.

Hat Ihr Baby empfindliche Kopfhaut?

Ja: Die rückfettende und seifenfreie ­Lavera Baby und Kinder Waschlotion & Shampoo sensitiv reinigt besonders mild und schützt die Kopfhaut vor dem Austrocknen.

Nein: Das Nivea Baby Shampoo & Bad mit Calendula reinigt die Haare sanft und spendet Feuchtigkeit.

Bekommt Ihr Baby in der kalten Jahreszeit trockene oder rote Flecken auf der Haut?

Ja: Rundum Schutz bietet der Hipp Babysanft Wind & Wetter Balsam. Er ist wasserfrei und schützt Ge­sicht und Hände vor Wind, Nässe und Kälte.

Nein: Die babylove Wind und Wetter Gesichtscreme bietet vorbeugenden Schutz in der kalten Jahreszeit.

Neigt Ihr Baby zu trockener Haut?

Ja:

Öl: Bei sehr empfindlicher und zu Neurodermitis neigender Haut hilft das Weleda Baby Pflegöl mit Calendula.
Creme: Die alverde Baby Pflegecreme mit Bio-Sheabutter und Bio-Kamille spendet viel Feuchtigkeit und schützt Babyhaut vor dem Austrocknen.

Nein:

Lotion: Die Hipp Babysanft Milk Lotion Sensitiv zieht schnell ein und pflegt. Die Lotion ist für normale Babyhaut geeignet.
Öl: Das babylove Pflegeöl kann sowohl nach dem Baden als auch nach dem Duschen angewendet werden, sowie zur Reinigung im ­Windelbereich.

Ist Ihr Baby vor dem Schlafengehen unruhig?

Ja: Das Schlaf Gut Bad von babylove mit ­Lavendel reinigt sanft und sorgt für einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Ist der Popo manchmal wund?

Ja:

Puder: Das Babypuder von babylove ist für sensible Hautpartien ge­eignet und schützt gegen Nässe, damit ­bleibt der Windelbereich schön trocken.
Creme: Die Inhaltsstoffe Zinkoxid, Wollfett und Panthenol der Penaten Creme bieten einen ­Rundumschutz im Windelbereich. Sie schützt die Haut vor Nässe, beruhigt Haut­reizungen und lindert Rötungen.

Puder: Das Babypuder von babylove ist für sensible Hautpartien ge­eignet und schützt gegen Nässe, damit ­bleibt der Windelbereich schön trocken.

Nein: Vorbeugend wirkt die babylove Wundschutzcreme, sie beugt Reizungen und Entzündungen vor.

Ist das Näschen öfter verstopft?

Ja: Bei einem verstopften Schnupfnäschen kann der ­babylove ­Nasensauger sehr hilfreich sein.

Nein: Na, dann ist ja alles gut!

5 Hausmittel für die Babypflege

1. Kamillentee bei wundem Baby-Po. Abgekühlter, gesiebter Kamillentee kann zum Reinigen eines wunden Baby-Popos genutzt werden. Seine antibakterielle Wirkung beschleunigt die Wundheilung!

2. Bei Bauchschmerzen hilft Kümmelöl. Gerade bei Blähungen, aber auch bei anderen Arten von Bauchweh, kann erwärmtes Kümmelöl Abhilfe schaffen. Dazu im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel sanft einmassieren.

3. Zwiebeln für die Ohren. Bei Mittelohrentzündungen können klein gehackte Zwiebeln helfen – sie werden einfach in einem Säckchen aufs Ohr gelegt und können die Entzündung „herausziehen“.

4. Muttermilch gegen Schnupfen? Ein paar Tropfen Muttermilch, die mehrmals täglich mit einer Pipette ins Nasenloch getropft werden, helfen der Nase, denn Muttermilch enthält abschwellende Salze.

5. Essig bei Fieber. Mischen sie 2 EL Essig mit 1 l lauwarmem Wasser und tränken Sie Socken, am besten Kniestrümpfe, darin, die Sie dem Kind dann anziehen. Eine Viertelstunde bleiben die Füßchen in den getränkten Socken, dann wiederholt man das Ganze nochmal. Die wohltuende Kühle des Essigs zieht die Hitze aus dem Körper.

Share
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK