Menü öffnen

Hand in Hand

dm Mitarbeiter engagieren sich für die gute Sache.

Home » Leben » Ratgeber » Handin Hand - 10.2015

Erst war es eine Idee für alle. Jetzt ist es die Initiative der Einzelnen. Sie reichen anderen die Hand. Um zuzupacken. Um einzugreifen. Oder auch nur, um sie jemandem zu drücken. dm Mitarbeiter tun Gutes und reden nicht nur darüber.

Soziales Engagement dürfte ansteckend sein.

Auf jeden Fall bei dm drogerie markt. Denn dort schenkte man 6.000 dm Mitarbeitern einen freien Tag, an dem sie tun und lassen konnten, was sie wollten. Das war 2011. Vier Jahre sind vergangen, das Engagement lebt weiter. Und zwar ohne offiziellen Auftrag. Aus ganz eigenem Antrieb.

Unternehmens-Philosophie

Die Möglichkeiten, sich in seinem Umfeld sozial zu engagieren, gehen so schnell nicht aus. Vor allem, wenn man die Augen offen hält. Und sich was traut, was man vorher vielleicht noch nie gemacht hat. Ganz nach der dm Unternehmensphilosophie: Neuland entdecken. Entwicklungsmöglichkeiten entfalten. Vorbildlich in seinem Umfeld wirken.

Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Kein Herz kann nur aus sich heraus glücklich sein.
Es muss das Glück im Wohle anderer suchen.“

Idee mit unbegrenzten Möglichkeiten

dm Mitarbeiter machten sich in Senioren- und Behindertenheime auf, schenkten den Menschen dort ein Ohr, ein Lächeln, einen neuen Haarschnitt. Zu guter Letzt wusste man nicht mehr, was mehr zählte. Und wer eigentlich der Beschenkte war.

dm Mitarbeiter gingen in Kinderheime, lachten, spielten mit den Kleinen und wurden dabei selbst zu Kindern. dm Mitarbeiter befreiten Landschaften vom Müll, forsteten Wälder auf, luden Menschen zu einem Ausflug in die Natur ein, kochten für Obdachlose, schnappten sich Vierbeiner aus dem Tierheim und zogen mit ihnen um die Häuser, nahmen Menschen mit Behinderung auf eine Nordic-Walking-Tour mit.

Immer wieder nutzten sie ihre Talente: stylten, föhnten, schnitten Haare, berieten beim Make-up, gaben ihr Wissen weiter, brachten Empathie, aber auch Leichtigkeit und Freude mit. Und sammelten neue Erfahrungen, die sie, so wie jedes persönliche Wort, das getauscht wurde, als Bereicherung empfanden.Was bei der dm Initiative „mehr vom leben“ unterm Strich herausgekommen ist, zeigt, dass es sich lohnt, Verantwortung dafür zu übernehmen, was das Leben in unserer Gesellschaft lebenswerter macht: Jenen Aufmerksamkeit schenken und die Hand reichen, die vom Glück weniger bedacht wurden. Und sich selber viel mehr zutrauen, als man je für möglich gehalten hätte.

BUCH TIPP Noch „mehr vom leben“?

Ein zusätzlicher Urlaubstag für die knapp 6.000 dm Mitarbeiter, um anderen Menschen Zeit, Talent oder Wissen zu schenken, darum geht es bei der dm Initiative „mehr vom leben“. Mehr dazu lesen Sie hier. 

 

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK