Menü öffnen

Überbackene Melanzani mit Feigen, Paradeisern und Mozzarella

Süße und Würze kombiniert in einem Rezept: Ein Gericht zum Wohlfühlen.

Home » Genuss » Überbackene Melanzani mit Feigen, Paradeisern und Mozzarella - 03.2017

Auberginen und Paradeiser harmonieren geschmacklich optimal und wirken beide kühlend. Für den wärmenden Effekt sorgt laut TCM die Zubereitungsart im Ofen.

Zutaten für 2 Personen

  • 1 große Melanzani
  • 1 Knoblauchzehe
  • Extra Virgin Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 6 kleine Paradeiser
  • 1/2 Stange Lauch
  • 4 EL Balsamico-Essig
  • 2 Schuss Agavendicksaft
  • 125 g Büffel-Mozzarella
  • 2 große Feigen
  • etwas Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 230 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Knoblauch in dicke Scheiben schneiden. Die Melanzani der Länge nach halbieren, schräg einritzen und die Knoblauchscheiben reinstecken. Mit Olivenöl bestreichen. Etwas Salz darüberstreuen und mit der offenen Seite auf das Blech legen. Im Ofen ca. 30 min backen.
  3. Die Paradeiser halbieren und den Lauch in feine Scheiben schneiden. 2 EL Olivenöl im kleinen Topf erhitzen und den Lauch und die Paradeiser zugeben. Bei mittlerer Hitze leicht anbraten (ca. 3 min). Kurz bevor sich die Haut der Paradeiser löst und der Lauch weich geworden ist, den Topf zur Seite stellen.
  4. Balsamico-Essig in einen kleinen Topf geben, mit Agavendicksaft bei mittlerer Hitze gut verrühren und kurz aufkochen lassen, bis der Balsamico eine leicht cremige Konsistenz erreicht hat.
  5. Die fertig gebackene Melanzani aus dem Ofen nehmen und die Knoblauchscheiben entfernen. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und auf beide Melanzanihälften verteilen. Die Feigen vierteln, gemeinsam mit Lauch und Paradeisern auf die Melanzani legen und noch weitere 7 bis 8 min in den Ofen schieben, bis sich beim Mozzarella kleine Bläschen bilden.
  6. Beim Anrichten mit dem Balsamico beträufeln, salzen und pfeffern.

Tipp: Gerichte aus dem Backofen wärmen den Körper von innen besonders gut auf und bringen ihn so quasi auf Betriebstemperatur.

 

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK