Menü öffnen

Trend: Metallic-Look für Augen, Lippen und Nägel

Glanzleistungen ohne Ende.

Home » Schönheit » Trend: Metallic-Look für Augen, Lippen und Nägel - 11.2017

Der Metallic-Trend ist noch lange nicht vorbei. Liquid Metals, flüssige Glitzertexturen für Lider und Lippen, stehen in dieser Saison ganz hoch im Kurs.

Gerade als wir dachten, der Metallic- Glitzer-Trend flaut endlich ab, setzt er zu neuen Höhenflügen an. Und das hat ausnahmsweise nicht einmal mit Weihnachten zu tun. Mit diesem Trend wird es einfach nicht langweilig. Jede Saison gibt es einen neuen Look, eine neue Farbpalette – und in dieser Saison vor allem auch eine neue Textur: Liquid. Flüssig muss es also sein. Abgesehen von den üblichen Verdächtigen Gold, Silber und Bronze dürfen nun auch rostige Rot- und Brauntöne sowie metallisch glänzende Rosatöne um die Wette strahlen.

Wir investieren also weiter in Metall.

Metallic Eyes

Flüssiger Lidschatten hat eine Menge Vorteile, gerade für Neuzugänge in der Metaller-Branche. Liquid Eyeshadows sind hoch pigmentiert und somit zu besonderen Glanzleistungen in der Lage. Sie sind aber auch auffallend unkompliziert in der Anwendung. Ein weicher Applikator macht’s möglich. Zur Not können aber auch die Finger aushelfen.

Auch nicht schlecht: Diese flüssigen Texturen sind besonders deckend und halten lang. Auch an der Intensität kann leicht geschraubt werden. Je nach Nuance ist vom zarten Schimmereffekt bis zum dramatischen Abendlook alles möglich. Einzelne Farben können kinderleicht miteinander vermischt werden, um so einen ganz individuellen Metallic-Ton zu kreieren. Beim Auftragen des Eyeliners macht es Sinn, das Augenlid mit den Fingern leicht aus­einanderzuziehen. Die Farbe lässt sich so gleichmäßiger auftragen.

Besonders schön wirkt dieser Look, wenn eine Nuance auf das gesamte bewegliche Lid aufgetragen wird. Indem man noch etwas Highlighter in die Mitte des Lids platziert, bekommt das Make-up fast einen dreidimensionalen Effekt. Wem dieser Komplett-Look etwas zu gewagt ist, der tastet sich am besten mithilfe von glitzernden Eyelinern an das Thema heran.

Einziger Nachteil: Das flüssige Metall kann sich in den Winkeln und Lidfältchen absetzen und dann kann der Glamour-Look schnell etwas abgerockt wirken. Damit das Make-up möglichst lange durchhält, sollte man vorher immer einen Primer und eine Eyeshadow-Base auftragen.

Produkttipps:

Verflüssigt. Deckt super, lässt sich leicht auftragen und hält auch noch: Liquid Metal Longlasting Cream Eyeshadow von Catrice (Nr. 040 Brown Under).

Vergoldet. Für die perfekten Augenblicke: Silk & Pearl Lidschatten von trend IT UP (Nr. 40).

Tipp: Um noch mehr zu strahlen, tupft man etwas helleren Lidschatten auf das Innere des Augenwinkels. Das öffnet den Blick.

 

Metallic Lips

Metallisch glänzende Lippen? Fühlen Sie sich gerade in die 1990er zurückversetzt? Ihr Gefühl täuscht Sie nicht. Die Metallic-Lippenstifte sind gemeinsam mit dem 90s- Revival wiedergekehrt, allerdings deutlich besser formuliert. Sie sitzen jetzt nicht mehr wie Fremdkörper auf den Lippen, sondern verbinden sich mit ihnen. Zudem decken sie mittlerweile einen Großteil des Farbspektrums ab. Von Rot über Rosa und Nude bis hin zu ganz spacigen Nuancen wie Silber oder Bronze ist für jeden Geschmack etwas dabei. Manche Farben wie Silber oder Spaceblau sind eher etwas für fortgeschrittene Metallic-Fans.

Wer noch keine Erfahrung mit Metallic-Lippenstift hat, kann sich zunächst an einem metallisch glänzenden Lipgloss versuchen, das pur oder über jeder anderen Lippenfarbe getragen werden kann.

Mit speziellen Metallic-Lips-Topcoats sind einzigartige Looks möglich. Da diese Glanzlippen die gesamte Aufmerksamkeit auf sich ziehen, sollte man darauf achten, dass die Haut der Lippen schön gepflegt ist. Es empfiehlt sich also, mit einem kleinen Lip-Scrub zu starten.

Madelaine Sommerlat, Qualitätstrainerin bei dm

»Metallic Lipstick, der über die Ränder tritt, sieht alles andere als schön aus. Daher empfehle ich, einen transparenten Lipliner zu verwenden. So hat man auch nicht das Problem, den richtigen Farbton zu treffen.«

Produkttipps:

Leichtmetall. Vereint Pflege, wertvolle Feuchtigkeit und ein tolles Glitzerfinish: das Indefectible Gloss von L’Oréal Paris (Nr. 507 Resist me).

Schwermetall. Flüssiger Lippenpuder mit metallischem Glanz: Metal Matt Lippen­puder von Catrice (Nr. 030 Jenny from the Bronze).

Metallic Nails

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hat die schönsten Nägel im ganzen Land? Metallisch glänzender Lack ist nicht neu. Jetzt sollen die Nägel aber nicht mehr nur glitzern, sondern einen metallischen Glanz aufweisen, in dem man sich fast spiegeln kann. Deshalb heißen sie auch Mirror Nails oder Chrome Nails. Der begehrte Chrome-Effekt konnte bislang nur mit ziemlich aufwändigen Techniken, zum Beispiel Nagelfolien oder einer Kombination aus Gel und Glitzerpuder, erzeugt werden. Jetzt führt der schnellste Weg zu Mirror-Nägeln über einen Chrome-Nagellack.

Und so wird’s gemacht: Auf die gereinigten Nägel wird zuerst ein Unterlack aufgetragen. Danach kommt die erste Schicht des Chrome-Lacks. Ist diese gut getrocknet, pinselt man noch eine zweite darüber. Da Chrome-Lacke doch keinen ganz so spiegelnden Effekt erzeugen wie Folien oder Glitzerpuder, gibt man zum Abschluss noch eine Schicht besonders glänzenden Klarlack darüber. Das verstärkt den Spiegel-Effekt.

Madelaine Sommerlat Qualitätstrainerin bei dm

»Wir haben im dm kosmetikstudio schon viel mit Glitzernagellack experimentiert. Wer Glitzernägel ausprobieren möchte, schaut einfach mal bei uns vorbei.«

 

Produkttipps:

Roségold. Der rosa Last & Shine Nagellack von Manhattan hat Glitzerpartikel in Gold und Silber für ein Extra-Funkeln (Nr. 470 On the Dancefloor).

Kupfer. Toller Ton mit chan­gierenden Schimmerpigmenten: der Copper Glace Nagellack von trend it up (Nr. 30).

How to: Glitzernagellack entfernen

So schön die Nägel auch glänzen mögen, irgendwann muss der Lack auch wieder ab. Aufgrund all der Glitzerpartikel ist das aber gar nicht so einfach. Mit einem simplen Trick gelingt es.

Was wir dazu brauchen:

  • Nagellackentferner
  • Wattebäusche
  • Alufolie

So geht’s:

Schritt 1: Zur Vorbereitung schneidet man zehn Alustreifen zurecht, die man später um die Finger wickeln kann.
Schritt 2: Außerdem zehn kleine Wattebäusche vorbereiten.
Schritt 3: Einen Wattebausch mit Nagellackentferner tränken, auf einen Fingernagel legen und beides mit der Alufolie umwickeln, damit der Entferner einwirken kann.
Schritt 4: Diesen Vorgang Nagel für Nagel wiederholen.
Schritt 5: Nach drei bis vier Minuten Wartezeit die Alufolie entfernen und mit dem Wattebausch noch einmal über die Nägel wischen. Jetzt sollten alle Glitzerpartikel gelöst sein.

Metallic-Trends auf Instagram

Share
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK