Menü öffnen

Diese Overalls passen immer

Einer für alles.

Home » Schönheit » Diese Overalls passen immer - 11.2017

Der Overall ist heuer ein Allrounder in Sachen Eleganz: Ob auf der Weihnachtsfeier, beim Familienfest oder zu Silvester – er hinterlässt ganzheitlich Eindruck.

Bevor der Overall in der Mode seinen Platz fand, war er beliebt bei Soldaten, Piloten oder aber Automechanikern. Ihre Modelle überzeugten jedoch überwiegend mit ihrer Funktionalität, weniger mit ihrer Optik. In den 70er Jahren wurde der Einteiler dank der Glam-Ära richtig gesellschaftsfähig. Egal ob Bianca Jagger im schwarzen Neckholdermodell aus Satin im legendären New Yorker Club „Studio 54“ oder aber Grace Jones im violetten Glitterfummel – ohne ihn traute sich zu dieser Zeit fast niemand auf den Dancefloor. In den 80ern zeigte der Overall dann seine sportive Seite: Die Materialien wurden robuster und die Schnitte weiter. Lange, ballonförmige Ärmeln und schreiende Farben waren in dieser Dekade angesagt, und in den 90ern sah man ihn durch den gehypten Heroin Chic vorzugsweise mit Spaghettiträgern.

Ist man heute auf der Suche nach einem Overall, gestaltet sich diese vor allem deshalb etwas schwieriger, weil man Modelle aus sämtlichen Dekaden findet und sich für ein typgerechtes Modell entscheiden sollte. Ist man der sportliche Typ, ist man vermutlich mit einem weiter geschnittenem Modell aus Leinen oder Baumwolle in gedeckten Farben gut bedient. Sucht man allerdings einen Begleiter für den Club, kommen figurbetonte, sexy Modelle – gerne auch mit Pailletten – aus Lurex oder Satin in die engere Auswahl.

Wer sich zwischen sportlich und sexy nicht entscheiden will, kann auch zum Modell mit Spaghettiträgern greifen und es über einem Basis T-Shirt tragen. Der Look setzt sich schon seit einigen Saisonen durch und wird bevorzugt mit auffälligen Ohrringen oder Ketten kombiniert. Egal für welches Modell sie sich im Endeffekt entscheiden, sie werden das unkomplizierte Styling schätzen. Denn wer einmal in ein gut sitzendes Teil reinschlüpft, möchte es ungern wieder ausziehen.

Bluse und Overall im Doppelpack

Unter dem Bustier-Overall mit Spitzeneinsatz von Esprit blitzt eine Plisseebluse mit Schluppe von S.Oliver Black Label. Die schwarze Cat-Eye-Brille von Max Mara und Ohrringe von s.he Stylezone lassen uns auch bei Tagesanbruch noch classy aussehen.

Look-Tipp: Klein und perfekt für die Clutch­bag ist der Max Factor Lipfinity Long Lasting Lippenstift. Der Rosaton Nr. 10 Stay Exclusive bekommt daher öfter Ausgang.

Rot verläuft gut

Der Overall mit Lurexfäden in Bordeaux von M Missoni lässt den korallfarbenen Wollstoffmantel von Madeleine gleich noch mehr strahlen. Die geblümte Henkeltasche von Furla, bei Peek & Cloppenburg, der Armreif von Adeline Germain und die Fransenohrringe von s.he Stylezone, bei dm, bringen den Look farbtechnisch auf den Punkt.

Look-Tipp: Der Haarspray Bio-Lotusblüte Bio-Violetter Reis von alverde fixiert einzelne Strähnen, ohne sie zu verkleben.

Einteiler in voller Blüte

Im Schnellverfahren gut angezogen ist man mit dem pflegeleichten Overall mit floralem Print von Pepe Jeans, bei Peek & Cloppenburg. Der Hals-Choker von s.he Stylezone und das zeitlose Uhrenmodell von Max Bill für Junghans fügen sich farblich harmonisch ins Bild ein.

Look-Tipp: Ein schöner Verlauf vom Auge bis zu den Wangenknochen gelingt mit dem Skin Match Blush Nr. 3 Berry Brown von Astor.

Doris Erben, Fotografin

»In den 80er- und 90er-Jahren trug ich mit Vorliebe den Overall von einem Malermeister-Freund, viel zu groß, etwas abgenützt, mit Farbe bekleckert, und dazu rote Chuck Taylor Sneakers von Converse.«

Einen Toast auf die Jersey-Variante!

Knitterfrei und edel zugleich ist das elastische Modell mit Silberfäden von Selected Femme. Wem der Ausschnitt zu gewagt ist, der kann einen Lurexrolli von Pepe Jeans, bei Peek & Cloppenburg, darunter tragen. Mit den violetten Stilettos von Longchamp, einer perlenbestickten Abendtasche von Pieces und Ohrringen von s.he Stylezone, bei dm geht´s dann geht’s dann gleich weiter in die Disco.

Model Viktoria verzichtet auch privat gerne auf Alkohol und stößt stattdessen lieber mit einem Gläschen Rose Lemonade von Fentimans, bei dm, an.

Look-Tipp: Pfirsich auf den Nägeln ist nicht nur den Sommermonaten vorbehalten. Nr. 318 Resort Fling von Essie passt perfekt zum Jahreswechsel.

Dunkelblau wie die Nacht

Chic und zeitlos ist das Modell mit Volantborte in Navy von Madeleine. Da der Overall relativ schmucklos ist, wird das Styling mit Samtgürtel und Tuch, beides von Pieces, Ohrringen mit Kunststoffkristallen von Sonja Bischur, Lurexsöckchen von Falke und Mary-Janes aus Lackleder von Moda di Fausto, bei Salamander, aufgemotzt.

Look-Tipp: Augenbrauen werden mit dem Augenbrauen-Gel Mascara Make Me Brow von essence in Form gebracht.

Made in Austria

Ärmellose Overalls wie das graue Modell mit ange­nähtem Bindegürtel von Ferrari Zöchling dürfen im Winter gern zum gemusterten Rollkragenpullover von Designerin Rani Bageria kombiniert werden. Die vergoldete Kette mit Jerseyband von Sonja Bischur und ein geflochtener Armreifen von Marianne Cornelius, bei Runway Vienna, schließen stilsicher ab.

Look-Tipp: Mit dem Carbon-Nadelstielkamm von ebelin Professional gelingt der perfekte Scheitel im Nu.

Video: Making-of

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen unseres Modehootings.

Share
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK