Menü öffnen

DIY: Nagel-Kunst

So gelingen metallische & grafische Nageldesigns.

Home » Schönheit » Pflege » DIY:Nagel-Kunst - 11.2015

Teil 2: Metallisch & Grafisch: Nagellack-Trends zum Nachmachen!

Die Tipps und Tricks für die Nageltrends der Saison.

Cut-outs

Cut-outs, die weggelassenen Stellen auf Kleidung und Nägeln, sind einer der meistgesehenen Nageltrends der internationalen Fashion-Shows. Diese grafischen Aussparungen sind auffällig, zeitgemäß und sehr elegant. Meist treten sie in Form von kleinen Dreiecken auf dem Nagelbett auf. Das Ganze ist leicht nachzumachen und sieht mit Schwarz, Weiß oder Nude als Grundlage fast avantgardistisch aus.

Das brauchen Sie für diesen Look Nagellack in Nude Nagellack in Schwarz oder einen Nail Tattoo Pen (beispielsweise von essence) Einen sehr dünnen Pinsel Topcoat Eine ruhige Hand Wattestäbchen und Nagellackentferner

Look 1 – Was man braucht: Nagellack in Nude
Nagellack in Schwarz oder einen Nail Tattoo Pen (beispielsweise von essence)
Einen sehr dünnen Pinsel
Topcoat
Eine ruhige Hand
Wattestäbchen und Nagellackentferner

Und so geht’s

  1. Lackieren Sie Ihre Nägel in einem matten Nudeton.
  2. Nach einer ausgiebigen Trockenphase zeichnen Sie mit dem Pinsel oder einem speziellen Nageldesign-Stift das gewünschte Muster auf den Nagel. Dabei tauchen Sie den Pinsel vorsichtig in den schwarzen Lack und streifen ihn ordentlich ab. Für Anfänger empfiehlt es sich, mit einem Dreieck zu beginnen. Das ist extrem wirksam und noch am einfachsten.
  3. Versiegeln Sie Ihr kleines Kunstwerk mit Topcoat.
Was man braucht: Klebestreifen Nagellack Ihrer Wahl Topcoat

Look 2 – Was man braucht: Klebestreifen
Nagellack Ihrer Wahl
Topcoat

Und so geht’s:

  1. Mit einem haushaltsüblichen Klebestreifen kleben Sie Ihre Nagelbette gleichmäßig so ab, dass dabei ein kleines Dreieck entsteht.
  2. Jetzt können Sie schon mit der Farbe Ihrer Wahl drüberlackieren.
  3. Gut trocknen lassen.
  4. Der Klebestreifen kann danach abgezogen werden. Jetzt kommen die kleinen Cut-outs zum Vorschein.
  5. Zum Schluss unbedingt noch ein bis zwei Schichten Topcoat drüber, damit man länger was von dem kleinen Kunstwerk hat.

Metallische Nägel

Was muss man bei Metallic Nails beachten? Metallic Nails verzeihen keine Fehler, da ist es besonders wichtig, schon beim Auftragen sorgsam zu arbeiten. Wer einen zuhause hat, sollte einen sogenannten Ridgefiller verwenden, er kann kleine Makel und Unebenheiten an der Nageloberfläche ausgleichen. Aber auf alle Fälle sollte man unter dem Metallic-Lack immer einen Unterlack benutzen. Er lässt ihn gleichmäßiger aussehen und die Lackierung hält auch deutlich länger.

Sicher. Mit Blauschattierungen kann man nichts falsch machen.

Sicher. Mit Blauschattierungen kann man nichts falsch machen.

Wie lackiere ich Metallic Nails? Lackieren Sie sorgfältig. Und tragen Sie für mehr Deckkraft zwei Schichten hintereinander auf. Dazwischen warten Sie mindestens zehn Minuten (Metallic Lack trocknet sehr langsam). Der Lack muss gut getrocknet sein, damit er widerstandsfähig ist und länger makellos aussieht. Auf Überlack sollten sie aber unbedingt verzichten, weil der das metallische Finish verändern kann.

Bei welcher Nagelform wirken die Lacke am besten? Lacke sehen am schönsten an kurzen, leicht rund gefeilten Nägeln aus. Überlange Nägel sind bei diesem Look nicht passend.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Die Trends der Saison
Teil 2: Metallisch & Grafisch: Nagellack-Trends zum Nachmachen!

Nach Oben
OKMehr Information