Menü öffnen

Mehr Ordnung für Zuhause

Feng Shui und Simplify: So beseitigt man das Chaos.

Home » Inspiration » Wohnen » Mehr Ordnung fürZuhause - 12.2015

Teil 2: Feng Shui und Simplify

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Und jedes Neujahr ist so ein Anfang, ein Neubeginn, ein Start, um Neues auszuprobieren, sich von alten Dingen zu lösen. Drei Ordnungs-Hüter sagen, wie es geht.

Die Feng Shui-Methode

Die Bibel unter den Aufräum-Ratgebern stammt aus der Feder der Feng Shui-Expertin Karen Kingston. Die erste Auflage erschien bereits 1998 und verkaufte sich an die 800.000 Mal. „Problematisch ist das Behalten alter Bücher deshalb, weil sie uns nicht erlauben, Platz für neue Ideen und Denkweisen zu schaffen,“ schreibt die ordentliche Dame über das Dilemma, wenn man sich von geliebten Büchern trennen soll. Und Recht hat sie. Entrümpeln schafft nicht nur Ordnung in der Wohnung, sondern auch im Kopf.

Guter Tipp daher: Ihr Buch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ als Kindle-Edition kaufen. Da findet man einige ihrer Prinzipien. Digitales, Geistiges, Körperliches und Materielles gleich behandeln. Sich fragen, wann man das eine oder andere zum letzten Mal gebraucht hat. Umzugskartons bereits halten und Überflüssiges sofort wegräumen.

BUCH TIPP „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston.

„Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“, ist der absolute Aufräumklassiker. Die Britin Karen Kingston ist eine wahre Expertin im Aufräumen, Ausmisten und dem Herstellen von Ordnung.

Ruhe. Nach dem Aufräumen ist Zeit für Entspannung. Und die kann man dann richtig genießen.

Die Simplify-Methode

Werner Tiki Küstenmacher ist ein Meister des Vereinfachens. „Simplify“ ist zu seinem Lebensthema geworden. Eine Reihe von Büchern, Online-Tipps und Seminaren sollen seine Erkenntnisse verbreiten. Und das Leben, die Beziehung, den Job bis hin zu den eigenen vier Wänden vereinfachen. „Mein Leben ist kompliziert geworden, aber es müsste doch einen Weg geben, es wieder einfacher zu machen. Daraufhin begann ich, zusammen mit meiner Frau Lösungen zu sammeln für die vielen kleinen und großen Probleme des Alltags“, schreibt Küstenmacher über seine Anfänge als Simplifyer.

5 Simplify-Tipps zum Entrümpeln

  1. Fußboden befreien: Wenn ein Zimmer chaotisch wirkt, dann vor allem durch die auf dem Boden stehenden und herumliegenden Sachen. Deshalb muss jede Aufräumaktion damit beginnen, das Parkett oder den Teppichboden vollständig freizubekommen.
  2. Anfangsblockade überwinden: Zu Beginn einer Aufräumaktion möchte man am liebsten kein einziges Stück wegwerfen. Doch nach den ersten 3 Sachen geht es wie von selbst. Der alte Sammeltrieb schlägt um in einen Wegwerf-Rausch.
  3. Ganz oder gar nicht: Wollen Sie einen Kleiderschrank aufräumen, muss alles raus. Um eine Schublade zu ordnen, muss sie komplett leer sein. Dann putzt man alles, bevor die Dinge wieder ihren Platz finden.
  4. Sammeltricks durchschauen: Aufhebe-Ausreden können das ganze Entrümpeln boykottieren. Daher gilt die Faustregel: Was man innerhalb der letzten 6 Monate nicht verwendet oder woran man keinen Gedanken verschwendet hat, wird entsorgt.
  5. Zeit gewinnen: Alte Zeitungen, Zeitschriften und auch Bücher nehmen nicht nur Platz weg, sondern besetzen auch wertvollen Raum im inneren Zeitbudget. Also: wegwerfen und wertvolle Zeit gewinnen.

BUCH TIPP „Simplify your Home“ von Werner Tiki Küstenmacher

Auf dem Weg zu mehr Ordnung hilft Werner Tiki Küstenmacher mit „Simplify your home“. Er ist Meister des Ausmistens und Ausräumens und gibt wertvolle Tipps für ein einfaches (Ordnungs-)System.


BUCH TIPP Kleine Helfer

Stauraum schaffen. Sechs praktische Ideen für kleine Räume und enge Wohnungen finden Sie hier.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Die Kon-Mari-Methode
Teil 2: Feng Shui und Simplify

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK