Menü öffnen

In 5 Schritten zur perfekten Pediküre

Auf dem Weg zu schönen Füßen.

Home » Schönheit » In 5 Schritten zur perfekten Pediküre - 05.2017

Schöne Füße sind ein Fall für Heimwerker: Sie brauchen bloß das richtige Werkzeug und eine verständliche Anleitung.

Für eine Fußpflege benötigen Sie:

  • Eine Schüssel mit lauwarmem Wasser
  • Badezusatz
  • Handtuch
  • Bimsstein, Hornhautfeile oder elektrischen Hornhautentferner
  • Nagelknipser
  • Nagelfeile
  • Rosenholzstäbchen
  • Fußcreme
  • 25 bis 30 Minuten Zeit

Alles, was Mann für eine perfekte Pediküre braucht, gibt’s im dm Online Shop.

Schritt für Schritt

1. Vorarbeit im Fussbad

Jede Fußpflege beginnt mit einem Fußbad. Denn wir wollen unsere Pro-blemstellen weichspülen, ehe wir sie bearbeiten. Ein Fußbad entspannt nicht nur, sondern be­reitet Haut und Nägel optimal auf die nachfolgende Behandlung vor. So geht’s:
Eine kleine Wanne mit ca. 37 Grad warmem Wasser füllen und etwas Badezusatz bei­mengen; es gibt hier Spezialprodukte für unterschiedlichste Bedürfnisse. Nach rund zehn Minuten im Bad können Sie loslegen.

2. Hornhaut entfernen

Nun wird gehobelt und geraspelt, was das Zeug hält, denn die unansehnliche Hornhaut an Fersen, Ballen und Zehen muss weg. Verwenden Sie dazu Bimsstein oder eine breite Hornhautfeile. Besonders effektiv sind elek­t­rische Hornhautentferner. Aber Vorsicht: Etwas Hornhaut brauchen unsere Füße, denn das ist ihre natürliche Schutzschicht.

3. Nägel kürzen

Jetzt kommt der Nagelzwicker zum Einsatz: Die Nägel sollten mit dem Zeh enden. Und sie sollten vor allem gerade geschnitten sein, um Nagelbettentzündungen und eingewachsene Nägel zu vermeiden. Sollten Sie weiß-gelbliche oder braune Verfärbungen entdecken, herrscht Nagelpilz-Verdacht. Zur Sicherheit empfiehlt sich dann ein Besuch beim Arzt.

4. Feilen und Nagelhaut zurückschieben

Auftritt Feile: Sie glättet die Nagelspitze und schützt sie so vor dem Einreißen.
Wichtig dabei: immer von den Seiten zur Nagelmitte hin feilen. Wer wild hin- und herraspelt, raut nur den Nagel unnötig auf. Danach mit einem Rosenholzstäbchen die Nagelhaut vorsichtig an den Rändern zurückschieben. So wirkt der Nagel gepflegter und größer. Das Abschneiden überschüssiger Haut ist für Fortgeschrittene – also Vorsicht!

5. Zeit für Pflege

Nun verdienen unsere Füße eine Extraportion Pflege, um die Hautstruktur zu verfeinern und die Füße zu vitalisieren. Achten Sie dabei darauf, dass Ihre Fußcreme oder Lotion reichhaltig ist, also viel Fett enthält. An trockener Haut bilden sich eher neue Hornhaut und Druckstellen.

Nach Oben
OKMehr Information