Menü öffnen

Perfekt erholt im Day-Spa

Bitte einmal aufladen!

Home » Genuss » Perfekt erholt im Day-Spa - 09.2017

Manchmal fehlt die Zeit zum Energietanken. Im Day-Spa schöpft man schon nach ein paar Stunden neue Kraft. Erst kommt die Entspannung, dann die Erholung.

Meistens signalisiert uns unser Körper ganz genau, wann er sich nach einer Auszeit sehnt. Wir fühlen uns müde und haben das Gefühl, ermattet, weniger belastbar und kaum leistungsfähig zu sein. Geistig und körperlich. „Bei fortgeschrittenen Zuständen von Ermüdung kann man sich weniger gut konzentrieren, ist nicht mehr so kreativ und produktiv“, erklärt Gerhard Blasche, Psychologe an der Medizinischen Universität Wien.

Langfristig könne eine nicht abgebaute Ermüdung zu einer Erschöpfungsdepression, psychischen Beeinträchtigungen oder gar Risiken für Herz und Kreislauf führen, vor allem, wenn man trotzdem Leistung erbringen möchte. Dann nämlich schüttet der Körper erst recht Stresshormone aus, um damit die Ermüdung zu kompensieren.

Erholungsphasen wirken dagegen an und füllen sozusagen das leere Energiekonto wieder auf. „Um Wohlbefinden und Gesundheit zu erhalten, sollte man darauf achten, sich immer wieder entsprechend zu erholen, damit diese Ermüdung sich nicht summieren kann“, rät Blasche.

Voraussetzung für Erholung ist Entspannung. Dazu ist es nötig, die Belastungen auch geistig zu unterbrechen. Um vom entspannten Zustand zur Erholung zu gelangen, braucht es allerdings Zeit. „Die Erholung muss sich entfalten können“, sagt Blasche. „Wie lange das dauert, hängt vom Ausmaß der Belastung ab.“

Erholung kann schon nach Minuten einsetzen, aber auch Tage oder Wochen benötigen. Schon allein die Umgebung, in der man sich aufhält, hat einen unmittelbaren Einfluss auf die körperliche und seelische Verfassung. „Umgebungsfaktoren können Erholung behindern oder fördern“, sagt der Psychologe. Wer ständig erreichbar bleibt, wird nie richtig loslassen können. Umgekehrt fördern bestimmte Orte die Erholung, weil sie unsere Aufmerksamkeit behutsam binden.

Gerhard Blasche, Psychologe

„Umgebungsfaktoren können Erholung behindern oder fördern“

Erholung an einem Tag

Die Natur ist so eine Umgebung, in der man sich leichter tut, ins Hier und Jetzt zu treten, achtsam zu sein, die mentale Aktivität in den Hintergrund zu verbannen. Eine ähnliche Wirkung kann aber auch der Aufenthalt in einem Day-Spa haben. Diese Wellnessoasen sind Rückzugsorte, in denen man für ein paar Stunden oder einen Tag die Seele baumeln lassen kann. „Die angenehme Umgebung hilft dabei, sich mental zu distanzieren. Man hat das Gefühl, gut aufgehoben und von den täglichen Sorgen abgeschirmt zu sein“, erklärt Blasche.

Eine wesentliche Rolle spielt dabei das. Baden fördert die Entspannung, weil sich durch das Wegfallen der Schwerkraft die Muskeln Element Wasser besonders gut entspannen können. Auch die Wärme und das Plätschern wirken beruhigend, ebenso das Erlebnis des Wassers auf der Haut, das an eine sanfte Berührung erinnert. „Dabei signalisiert der Körperkontakt, dass man sich fallen lassen kann und dass jemand da ist, der vorübergehend die Fürsorge übernimmt“, sagt Gerhard Blasche. Die Sinne werden auch durch die Stille in den Ruheräumen, das Aufnehmen von Gerüchen oder durch leise Musik angesprochen. Sie erlangen auf sanfte Art und Weise unsere Aufmerksamkeit und lassen das Grübeln wie von selbst in den Hintergrund abtauchen.

Tipp: Unter wien.info gibt es ein Liste empfehlenswerter Day Spas in Wien.

Auf sich selbst achten

In welchem Umfeld die Mini-Urlaube für Körper und Geist stattfinden sollten, ist Typsache. Ein Tag im Day-Spa hat jedenfalls das Potenzial, Wohlbefinden und Vitalität zu fördern, hilft beim emotionalen Auftanken und spendet neue Energie. Die daraus gewonnene Entspannung ist die Grundlage für Erholung.

Wie häufig man solche kurzen, bewussten Auszeiten braucht, ist ebenfalls typabhängig. Psychologe Blasche rät dazu, sich auf das eigene emotionale Empfinden zu ver­lassen. „Wenn die Dinge zu dicht werden und Gefühle wie Unmut oder Getriebenheit aufkommen, sind das Hinweise darauf, dass das Leben gerade zu stressig ist.“

Zu einem echten Erschöpfungszustand sollte man es gar nicht kommen lassen. Es genügt, wenn man erste Anzeichen oder Unstimmigkeiten spürt. Dann sollte man sich selbst erlauben, sich nichts vorzunehmen. Außer, es sich gut gehen zu lassen – egal, wie und wo.

Mit ein paar Tricks und Handgriffen kommt das Spa zu Ihnen nach Hause.

Eine Entspannungs-Playlist

 

Day-Spas in Österreich

 

Rustikal
Schwimmen und saunieren zwischen See und Berg kann man in der Wellnessalm in St. Wolfgang am Wolfgangsee. Wahlweise mit Frühstück.

Wassernah
Das Badehaus Millstatt ist den ehemaligen traditionellen Badehäusern der Sommerfrischler am Millstätter See nachempfunden. Infinity-Pool mit Seeblick und mehrere Saunen.

Orientalisch
Ein luxuriöses Boutique-Spa mit Massagen und Hammam in Wien – das ist das Aisawan Spa.

Naturnah
Viel Holz und Weitblick, Panoramasauna und Bachwasserpfad bietet das Natur- und Wellnesshotel Höflehner in Haus im Ennstal, Steiermark.

Luxuriös
Infinity-Innenpool, beheizter Außenpool und sieben Saunen gibt es im Alpine-Life-Resort Lürzerhof, Untertauern, Salzburg.

Goldwert
Natur-Spa, nach Wahl mit Frühstück, Lunch und/oder Abendessen im Hotel Das Goldberg, Bad Hofgastein, Salzburg.

Bodenständig
Das Hotel Jungbrunn in Tannheim, Tirol waret mit 7000 Quadratmeter Erholungslandschaft inklusive Kulinarik auf.

Day-Spas in der Nachbarschaft

 

Tschechien / Prag
Das Day-Spa im Boscolo Hotel entspannt im großen Stil.

Ungarn / Budapest
Day-Spa mit Hammam, Massagen und mehr.

Kroatien / Split
Die Wellnessoase im Hotel Le Méridien ist eine der größten und luxuriösesten des Landes.

Nach Oben
OKMehr Information