Menü öffnen

Pikante Waffelkreationen

Wunderbar-überraschende Waffelrezepte zum Ausprobieren.

Home » Genuss » PikanteWaffelkreationen - 06.2016

Sie haben so ein süßes Image. Aber das täuscht. Sie schmecken auch mit Lachs. Oder mit Zucchini. Ein paar Waffel-Varianten.

Waffeltorte mit Räucherlachs

Waffeln überzeugen einmal anders. Die pikanten Waffeln mit Räucherlachs sind etwas für Feinschmecker.

Waffeln mit Lachs

Zutaten für 4 Portionen. 200 g Spinat, tiefgekühlt 450 ml Milch 4 Eier 100 ml Öl 400 g Mehl (Type 405) 1 TL Backpulver 500 g Frischkäse 3/4 TL rosa Pfeffer 5 TL Obers-Meerrettich abgriebene Schale von eine Limette 200 g Räucherlachs Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer Forellenkaviar und Dill zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Den Spinat vollständig auftauen lassen, mit den Händen sehr kräftig ausdrücken und zusammen mit der Milch in einem Mixer möglichst fein pürieren. Eier, Öl und Spinat in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, dann mit der Eiermasse zu einem glatten Teig verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Den Teig portionsweise im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken und auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
  3. Frischkäse mit rosa Pfeffer, Obers-Meerrettich, Limettenschale und Salz verrühren und abschmecken. Eine Waffel auf eine Tortenplatte legen und mit Frischkäse bestreichen. Räucherlachs darüber verteilen, dann mit einer zweiten Waffel bedecken. Erneut mit Frischkäse bestreichen und mit Räucherlachs belegen. Auf diese Weise drei Waffeln übereinanderschichten. Die vierte Waffel als Deckel daraufsetzen, mit Frischkäse betupfen und mit Kaviar sowie Dill dekorieren.

Die Waffeltorte ist ideal für den Sonntagsbrunch.

Rote Rüben-Meerrettich-Waffeln

Wer Farbe in seine Waffeln bringen will, kann das mit roten Rüben. Der Meerrettich verhilft zum besonderen Geschmackserlebnis.

genuss-essen-3-ab_2016-05

Zutaten für 4 Personen. 4 Eier 250 g Sauerrahm 200 ml Milch 100 ml Rapsöl 500 g Dinkelmehl (Type 630) 1 TL Backpulver 1 TL Natron 500 g frische Rote Rüben 2 EL geriebener Meerrettich etwas Schnittlauch Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Eier mit Rahm, Milch, Öl, Salz und Pfeffer verrühren. Mehl mit dem Backpulver vermischen. Mit Natron zur Eier-Rahm-Masse geben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Roten Rüben schälen und grob reiben. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Den Meerrettich und 2 EL Schnittlauch zusammen mit den Roten Rüben unter den Teig heben.
  3. Portionsweise im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken. Herausnehmen und die Waffeln auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.

Hier gibt’s noch mehr originelle Waffelrezepte

Zucchini-Waffeln

Die grüne Variante der salzigen Waffeln.

genuss-essen-4-ab_2016-05

Zutaten für 4 Portionen. 1 kg Zucchini 1 Zwiebeli 3 Eieri 1/2 TL Lemon Myrtlei 200 g Mehi 1 TL Backpulveri 50 g blütenzarte Haferflockeni 100 g Fetai 1/2 Bund Dilli Salzi frisch gemahlener schwarzer Pfefferi Rapsöl zum Anschwitzen

Zubereitung:

  1. Zucchini waschen und putzen. Mit der Gemüsereibe in Streifen hobeln und in ein Sieb geben. 1 TL Salz darüber streuen und ein wenig unterheben. Für 30 min stehen lassen, bis das Wasser aus den Zucchini ausgetreten ist.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel putzen, würfeln und in etwas Rapsöl glasig anschwitzen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  3. Eier mit Lemon Myrtle, Salz und Pfeffer aufschlagen. Mehl mit Backpulver dazugeben und unterrühren. Die Haferflocken ebenfalls unterrühren. Feta zerbröseln, Dill fein hacken und mit den Zucchinistreifen und Zwiebelwürfeln unter die Masse heben.
  4. Waffeleisen aufheizen, den Teig portionsweise hineingeben und goldbraun ausbacken. Waffeln auf einem Kuchenrost auskühlen lassen.
Falafel Waffeln

Wer es gerne exotisch mag, ist mit den Falafel Waffeln genau richtig.

Zutaten für 4 Portionen. 600 g Kichererbsen (gekocht oder aus der Dose) 1 rote Zwiebel ½ Bd glatte Petersilie 2 Knoblauchzehen Saft von ½ Zitrone 2 TL Kreuzkümmel ½ TL Sumach ½ TL mildes Chilipulver 20 ml Olivenöl 50 g Mehl 1 TL Backpulver Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zutaten für 4 Portionen. 600 g Kichererbsen (gekocht oder aus der Dose) 1 rote Zwiebel ½ Bd glatte Petersilie 2 Knoblauchzehen Saft von ½ Zitrone 2 TL Kreuzkümmel ½ TL Sumach ½ TL mildes Chilipulver 20 ml Olivenöl 50 g Mehl 1 TL Backpulver Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Kichererbsen durch die feine Scheibe eines Fleischwolfs drehen (alternativ in einem Food Processor zerkleinern). Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Petersilie fein hacken. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten.
  2. Mit einem Eiskugelportionierer gleich große Portionen Teig in das vorgeheizte Waffeleisen geben und die Waffeln goldbraun ausbacken.

Der Orient grüßt! Durch die Kichererbsen schmeckt die Waffel leicht exotisch.

Avocado-Waffeln

Avocados sind sehr vielseitig anzuwenden. Man kann sie sogar mit Waffeln kombinieren. Für den gesunden Genuss.

Avocado Waffeln

Zutaten für 4 Portionen.1 reife Avocado ohne Kern (ca. 180 g) 60 ml Öl 200 ml Kefir Saft von ½ Limette 2 Eier abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Limette 250 g Mehl (Type 405) ½ TL Backpulver 1 Paradeiser 1 EL fein gehacktes Koriandergrün ½ milde Chili, Salz

ZUBEREITUNG:

  1. Avocado mit Öl, Kefir und Limettensaft in einem Mixer sehr fein pürieren. Zusammen mit Eiern, Limettenschale, Mehl und Backpulver in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Paradeiser vierteln, Kerngehäuse entfernen und die Paradeiser in Würfel schneiden. Chili längs halbieren, die Kerne entfernen und sehr fein würfeln. Paradeiser- und Chiliwürfel sowie den Koriander unter den Teig heben.
  3. Den Teig portionsweise im vorgeheizten Waffeleisen ausbacken. Die Waffeln herausnehmen und auf einem Kuchenrost auskühlen.

Avocado sind ein richtiges Superfood, ihr werden zahlreiche positive Eigenschaften für die Gesundheit nachgesagt.

Dip-Tipp

Waffeln kommen am liebsten in Begleitung auf den Teller.

Kräutertopfen

Zutaten für 4 Portionen. 250 g Topfen 100 g Sauerrahm 3 EL Rapsöl 1 Schalotte 1 Knoblauchzehe 3 EL fein gehackte Petersilie 3 EL fein gehackter Schnittlauch 1 TL Pimpinelle 3 Minzblätter Salz frisch geriebener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Topfen mit Rahm und Öl glatt rühren. Schalotte und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Zusammen mit den Kräutern unter die Topfenmasse rühren.
  2. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.
Green Tea Ein Teegetränk, nur anders. Denn es beinhaltet die fruchtige Nashi-Birne und Ingwer. Und prickelt sehr angenehm auf der Zunge. Ein ideales Sommer-Getränk eben.
Im dm Online Shop anzeigen In den Warenkorb

Radieschen-Tzatziki

Zutaten für 6 Portionen. 3 Knoblauchzehen 350 g türkisches Joghurt 1 EL Knoblauchöl 1 Prise Piment d’Espelette (Chili-Gewürz) 1 Prise Zucker Saft einer 1/2 Zitrone 1 EL Rotweinessig 300 g Radieschen 1 EL Minze Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

  1. Knoblauchzehen schälen und sehr fein hacken. Joghurt und Knoblauchöl dazugeben, glatt rühren. Piment d’Espelette, Zucker, Zitronensaft, Rotweinessig hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Radieschen putzen, mit der Reibe fein raspeln und gründlich ausdrücken. Zum Joghurt geben und verrühren. Minze in sehr feine Streifen schneiden und unterheben. Vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK