Menü öffnen

Procter & Gamble – Partner seit 40 Jahren

Große Seifenoper.

Home » Schönheit » Procter & Gamble –Partner seit 40 Jahren - 07.2016

Vom Seifensieder zum Weltkonzern. Die Erfolgsgeschichte von Procter & Gamble.

Die Geschichte von Procter & Gamble

Die Historie eines der weltweit führenden Konsumgüterunternehmen unserer Zeit ist die Geschichte zweier Auswanderer. Die des Kerzenziehers William Procter und des Seifensieders James Gamble, die 1837 ihre Heimat, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Irland, auf der Suche nach einem besseren Leben verlassen haben. In Cincinnati im US-Bundesstaat Ohio fanden sie ihr Glück und ihre Berufung. Erklärtes Ziel war und ist es bis heute, Markenprodukte und Dienstleistungen von höchster Qualität und vor allem hohen Nutzwert anzubieten. Vereinfacht gesagt: Bei P&G geht es immer darum, das Leben der Verbraucher zu verbessern. Und da überlässt man nichts dem Zufall.

Erfunden. William Procter (links) und James Gamble (rechts): zwei Gründerväter mit Forschergeist.

Erfunden. William Procter (links) und James Gamble (rechts): zwei Gründerväter mit Forschergeist.

Dank ihrer vorausschauenden unternehmerischen Einstellung investierten die Gründer schon Ende des 19. Jahrhunderts in ein Forschungslabor – damit waren sie unter den ersten der amerikanischen
Industrie. Sukzessive wurden innovative Produkte wie Geschirrspülmittel, synthetische Haushaltsreiniger und in den 1950er-Jahren Einwegwindeln, die „Pampers“, auf den Markt gebracht.

Seit fast 180 Jahren liefert Procter & Gamble Produkte, die auf einem tiefen Verständnis von Verbraucherbedürfnissen basieren. Das Wichtigste daran ist wohl, dass diese Innovationen nicht nur durch Forschung und Entwicklung entstanden, sondern vielmehr um ihrer selbst willen vorangetrieben wurden. Es geht um das Wohlbefinden von Babys, perfekte Haarentfernung, gepflegte Zähne und saubere Wäsche – daran arbeiten heute weltweit etwa 9.000 Spezialisten in den P&G Forschungszentren. Ebenso originell wie die Produktentwicklung waren die P&G Vermarktungsmethoden, einschließlich der sogenannten „Seifenopern“. Das waren kurze, fortlaufende Serien, die erst im Radio und später dann im TV liefen und so direkt zu den Verbrauchern in die Wohnräume kamen.

Blickrichtung Zukunft

Procter & Gamble will aber nicht nur zurückschauen. Der Fokus der Unternehmensstrategie liegt auf der Zukunft und den nachfolgenden
Generationen. Dabei geht es nicht nur darum, Produkte weiterzuentwickeln, neue zu erfinden und damit unser Leben und unseren Alltag zu verbessern. P&G hat sich zu einer nachhaltigen Wirtschaft verpflichtet, die möglichst ressourcenschonend produzieren möchte. Dabei hat sich P&G zum Ziel gesetzt, sämtliche Werke zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen, zu 100 % erneuerbare oder recycelte Verpackungen zu verwenden und weltweit keinen Deponieabfall mehr zu verursachen. Das wichtigste Ziel von P&G ist es jedoch, Verbrauchern weltweit qualitativ hochwertige und nützliche Produkte zu bieten. Auch davon profitieren alle.

Interview mit dem Geschäftsführer von P&G Österreich:  Weiterlesen

40jahre-partner-4-ab_2016-06

Tobias Grafe. Geschäftsführer von Procter & Gamble Österreich.

dm feiert heuer sein 40-Jahre-Jubiläum in Österreich. Seit Anbeginn dabei ist P&G. Was schätzen Sie an Ihrem Geschäftspartner?

An der Zusammenarbeit mit dm schätzen wir vor allem, dass diese Kooperation auf vielen Gemeinsamkeiten fußt: gleichen Prinzipien und Werten, dem Fokus auf den Konsumenten als zentraler Punkt aller Planung und dem Fokus auf nachhaltigem Erfolg.

Gab es Highlights mit dm im Laufe der vergangenen 40 Jahre?

Uns verbindet, dass sowohl dm als auch P&G immer den Konsumenten ins Zentrum der Planung stellt. Hervorheben möchte ich die gemeinsam entwickelten Touch & Feel Einheiten sowohl in der Mundpflege als auch in der Rasur. Damit liefern wir dem Verbraucher relevante Information und ein schöneres Einkaufserlebnis.

Was ist noch vom Geist der Gründer William Procter und James Gamble zu spüren, die das Unternehmen 1837 ins Leben gerufen haben?

P&G ist seit jeher von dem Anspruch geprägt, dazu beizutragen, das Leben unserer Verbraucher jeden Tag ein klein wenig angenehmer und schöner zu machen. Wir können dabei auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt vor allem im engen Kontakt zu den Konsumenten. Denn nur, wenn wir ihre Erwartungen erfüllen können, werden wir erfolgreich sein.

Können Sie uns einen Blick in die Zukunft von P&G gewähren?

Wir wollen nicht auf Kosten der nach uns kommenden Generationen leben. Deshalb haben wir uns schon vor Jahren einem nachhaltigen Wirtschaften verpflichtet. Langfristige Vision ist es, Produkte herzustellen, denen die Menschen vertrauen, die sie schätzen und die zugleich möglichst ressourcenschonend hergestellt werden. Dabei hat sich P&G unter anderem zum Ziel gesetzt, sämtliche Werke zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen, zu 100 % erneuerbare oder recycelte Verpackungen zu verwenden und weltweit keinen Deponieabfall mehr zu verursachen.

Ist unser Alltag noch sehr verbesserungswürdig?

Es gibt derzeit sehr spannende Zukunftsthemen, die die Art und Weise prägen, wie Konsumenten unsere Produkte nutzen wollen und wir über Produkte und Innovationen nachdenken. Dazu zählt zum Beispiel das „Internet der Dinge“. Es bietet immer neue Möglichkeiten für Produktinnovationen, die den Alltag der Verbraucher weiter vereinfachen. Ein Beispiel ist die neue Oral-B Genius mit revolutionärer Positions-erkennungs-Technologie, die in Verbindung mit dem Smartphone arbeitet.

dm
Nach Oben
OKMehr Information