Menü öffnen

Quinoa-Eier-Muffins mit Paradeisern und Spinat

Quinoa ist ein Allrounder in der Küche: Nährstoffreich, glutenfrei und schmackhaft.

Home » Genuss » Quinoa-Eier-Muffins mit Paradeisern und Spinat - 04.2017

Obwohl Inka-Korn genannt, ist Quinoa eigentlich kein Getreide. Es überzeugt durch seinen hohen Eiweiß- und Mineralstoffgehalt und harmoniert wunderbar mit Gemüse.

Zutaten für 12 Stk:

  • 3 EL Chiasamen oder Leinsamen
  • 50 g Quinoa
  • 100 g getrocknete Paradeiser
  • 3 Eier
  • 6 Eiweiß
  • 60 g Feta
  • 1 Handvoll Spinat
  • etwas frischer Knoblauch
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz

Zubereitung:

1. Zuerst die Quinoakörner in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abspülen. Das Waschen ist wichtig, um die in der Schale enthaltenen Bitterstoffe zu entfernen. Quinoa mit der 2 1/2-fachen Menge Wasser in einen Topf geben und mit etwas Salz aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze ca. 15 min köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Muffin-Backform einfetten oder mit Förmchen auslegen. Knoblauch (nach Belieben) klein hacken, getrocknete Paradeiser ebenso.

3. Eier und Eiweiß in eine große Schüssel geben und mit einem Mixer aufschlagen. Chia- oder Leinsamen, Feta, Knoblauch, Salz und Pfeffer mit einem Schneebesen unterrühren. Paradeisstücke zusammen mit dem gekochten Quinoa und dem Spinat zur Mischung geben.

4. Nun die Mischung am besten zu ca. ¾ in die Muffinförmchen füllen, damit sie beim Backen nicht überquillt. Für 20 min in den Ofen schieben und danach 10 min abkühlen lassen. Lecker als Snack für zwischendurch oder als herzhaftes Frühstück.

Tipp: Die Muffins lassen sich gut einfrieren und ganz bequem in der Mikrowelle wieder aufwärmen.

Nach Oben
OKMehr Information