Menü öffnen

Erste Hilfe im Haushalt

Das reparieren Sie mit links!

Home » Schönheit » Erste Hilfe im Haushalt - 05.2018

Bei vielen Reparaturen im Haus braucht man keine Profis, sondern kann einfach selbst Hand anlegen. Geht schneller und kostet weniger.

Der Abfluss ist verstopft

Manchmal reicht eine Saugglocke nicht, um Verstopfungen zu beheben. Oft helfen 3 EL Backpulver oder Kristallsoda. Sofort eine Tasse Essig hinterherschütten, dann beginnt es im Rohr zu sprudeln. Den Abfluss sofort verschließen. Sobald das Glucksen aufhört, kochend heißes Wasser nachschütten. Da Haare der Hauptgrund für verstopfte Abflüsse in der Dusche sind, beugt man mit einem Sieb vor. Ist das Waschbecken verstopft, montiert man den Siphon ab und reinigt ihn mit einer Bürste. Vorher unbedingt einen Kübel unterstellen! Am besten kontrolliert man dabei auch gleich die Dichtungen.

Produkttipps:

Innovativ. Der höhenverstellbare Abflussreiniger mit Duftstein von Abfluss-Fee fängt Haare und Seifenreste und sorgt für Wohlgeruch.

Bewährt. Der Kristallsoda Allzweckreiniger von Brüder Ploy bekommt selbst Verstopfungen frei.

Die Silikondichtung ist brüchig

Altes Silikon dichtet nicht mehr richtig ab und ermöglicht so Schimmelbefall. Deshalb müssen die Fugen gereinigt und neu abgedichtet werden. Silikon vorsichtig mit einem Fugenkratzer lösen. Notfalls hilft ein spezieller Silikonentferner. Die Flächen gründlich von Silikonresten reinigen, wobei nichts in den Abfluss gelangen darf. Für saubere Ränder Malerkrepp auf beiden Seiten der Fuge aufkleben. Neues Silikon mit einer Auspresspistole gleichmäßig und ohne Absetzen auftragen, und zwar am besten etwas breiter, da es leicht zusammenschrumpft. Silikon glätten und Reste entfernen, solange es noch weich ist. Etwa 24 Stunden gut trocknen lassen.

Produkttipps:

Universell. Alles wird gründlich sauber mit dem Kraftreiniger Schimmel & Hygiene von Cillit Bang.

Gezielt. Schmutz und Seifenreste beseitigt der Fugen-Reiniger Stift von Dr. Beckmann selbst in schmalen Fugen.

Der Geschirrspüler wäscht nicht mehr richtig

Wenn die Teller nicht mehr sauber aus dem Geschirrspüler kommen und die Gläser nicht richtig glänzen, obwohl man Salz und Klarspüler verwendet, ist die Maschine möglicherweise verkalkt. Als Hausmittel eignen sich Essig- oder Zitronensäure (etwa eine Tasse, nicht für die Dichtungen verwenden!). Dann wäscht man – wie bei klassischen Maschinenentkalkern – mit Intensivwaschgang (mindestens 60°) und ohne Vorspülprogramm. Die Dichtungen sollte man feucht abwischen. Zusätzlich sollte das Schmutzsieb (meist mittig am Boden der Maschine) gesäubert werden, da hier oft Essensreste hängen bleiben und sich Keime bilden. Dann die Sprüharme abnehmen, per Hand durchspülen und die feinen Löcher mit einem Zahnstocher reinigen.

Produkttipps:

Effektiv. Selbst hartnäckigen Kalk löst der 3in1 Maschinen-Entkalker von Denkmit.

Beliebt. Ein wunderbares Hausmittel zum Entkalken ist der Apfelessig naturtrüb von dmBio.

Tipp: Hier finden Sie weitere hilfreiche DIY-Tipps und Produkte für den Haushalt.

Die Waschmaschine pumpt nicht ab

Meist liegt es am Flusensieb, das sich üblicherweise an der Frontseite hinter einer Klappe befindet. Ist in der Maschine noch Wasser, sollte man dieses vorher über den Abflussschlauch ablassen (Kübel darunterstellen). Dann das Sieb herausdrehen und gründlich reinigen. Löst sich der Schmutz nicht gut, kann ein wenig Haarspülung helfen. Besteht das Problem weiter, könnte auch der Abflussschlauch an der Rückseite der Waschmaschine einen Knick haben oder verstopft sein. In diesem Fall löst man ihn von der Schlauchklemme (ein Kübel sollte auch hier das Wasser auffangen) und reinigt ihn mit fettlösenden Mitteln.

Produkttipps:

Gründlich. Mit der Drop Line Spülbürste rund von Profissimo lässt sich das Flusensieb akkurat reinigen.

Hilfreich. Hartnäckige Verschmutzungen und Flusen lösen sich mit der Haarspülung Apfel von lavera leichter.

Der Flugrost lässt Edelstahl alt aussehen

Flugrost ist Rost, der noch nicht tief ins Material eingedrungen ist. Man erkennt ihn an kleinen, braun-roten Punkten und findet ihn ebenso an Besteck wie auch im Bad. Stuhlbeine mit Flugrost-Flecken reibt man etwa mit einem in Zitronensaft getauchten Tuch ab und poliert dann sanft nach. Kleidet man Besteckkörbe mit Alufolie aus, nimmt diese im Geschirrspüler den Flugrost auf. Hat man bereits Flugrost-Flecken, zerknüllt man die Folie zu kleinen Kügelchen und poliert damit die befallene Stelle. Cola enthält Phosphorsäure und ist ebenfalls ein beliebtes Hausmittel.

Produkttipps:

Reinigend. Reste von Flugrost poliert man mit der recycelfähigen Alufolie Extra reißfest von Toppits einfach weg.

Vorbeugend. Der Rostschreck von Roskitta’s bindet Flugrost in der Spülmaschine, damit er sich gar nicht erst anheften kann.

Der Wasserhahn spritzt

In diesem Fall ist vermutlich der Perlator (auch bekannt als Strahlregler) am Ende der Armatur verkalkt oder verschmutzt und das Wasser kommt nicht mehr ungehindert durch. Zum Entkalken schraubt man ihn einfach ab. Wenn man dazu die Zange braucht, legt man zwischen Zange und Armatur einen Lappen, damit man Letztere nicht zerkratzt. Danach wird er auseinandergenommen und in Essigwasser eingelegt, bis sich der Kalk löst. Schließlich wäscht man ihn vorsichtig mit einem weichen Tuch (wenn mehr Schmutz vorhanden ist, mit weicher Zahnbürste) ab und entfernt letzte Reste. Wenn er sauber ist, schraubt man ihn einfach per Hand wieder an die Armatur.

Produkttipps:

Sanft. Die saugstarken Mikrofaser Premiumtücher von Profissimo sind weich, lösen aber aktiv Schmutz und Ablagerungen.

Kraftvoll. Mit pflanzlichen Tensiden kommt der Essigreiniger von Frosch Kalkablagerungen bei. Auch optimal zur Reinigung der Armatur.

Der Staubsauger schwächelt

Produkttipps:

Dufte. Das Staubsauger Deo mit Zitronen-Duft von Profissimo wirkt unangenehmen Gerüchen entgegen und eignet sich speziell für Sauger mit Beutel.

Zitronig. Speziell für sanfte Reinigung des Staubsaugerrohrs dienlich ist das Spülmittel Zitronen-Frische von Denkmit.

Nach Oben
OKMehr Information