Menü öffnen

Rezept: Halbmonde mit Kürbiskernen

So schmeckt Weihnachten.

Home » Genuss » Essen » Rezept: Halbmondemit Kürbiskernen - 11.2015

Teil 1: Halbmonde mit Kürbiskernen

Vorfreude hat verschiedene Formen, duftet nach Zimt und Vanille und schmeckt nach Kindheit, ganz so wie diese Halbmonde mit Kürbiskernen.

085_Weihnachtsplaetzchen_halbmond

Zutaten für 30 Stück. Für den Mürbteig:
100 g Kürbiskerne
160 g Weizenmehl plus Mehl für die Arbeitsfläche
100 g Buchweizenmehl
1/2 TL Backpulver
50 g weiche Butter
130 g Waldhonig
3 EL Kürbiskernöl
1 Msp. Vanillemark
1 Prise Salz etwas abgeriebene Biozitronen-Schale
1 Msp. gemahlener Sternanis
1 Eigelb
Außerdem:
100 g Weichselmarmelade
200 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung.

  1. Mürbteig: Kürbiskerne in der beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten, fein hacken. 20 g für die Garnitur aufheben.
  2. Beiderlei Mehl mit Backpulver auf die Arbeitsfläche sieben, eine Mulde reindrücken. Butterstückchen, Honig, Kürbiskernöl, gehackte Kürbiskerne, Gewürze und Eigelb hineingeben. Alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig kneten. Rechteck formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde (besser über Nacht) kühl stellen.
  3. Ofen auf 180 °C vorheizen. Blech mit Backpapier belegen. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen, Monde ausstechen. Auf mittlerer Schiene 8–10 min backen. Auskühlen lassen.
  4. Marmelade im Topf wärmen, glatt rühren. Die Hälfte der Kekse unten damit bestreichen, andere Hälften drankleben.
  5. Die dunkle Kuvertüre grob hacken, im heißen Wasserbad schmelzen und temperieren (siehe Tipp). Kekse zur Hälfte in die Kuvertüre tauchen. Sofort mit den gehackten Kürbiskernen bestreuen, trocknen lassen.

Glasur-Tipp. 2/3 der Kuvertüre grob hacken, im Wasserbad schmelzen. Den Rest fein hacken. 1/3 der geschmolzenen Kuvertüre abnehmen, warm halten, Topf vom Wasserbad nehmen. Die fein gehackte Kuvertüre mit der geschmolzenen mischen, um die Schokolade abzukühlen. Um die Kuvertüre wieder zu erwärmen, die abgenommene flüssige Kuvertüre nach und nach unterrühren, bis die dunkle Kuvertüre 31–32 °C hat. Zieht sie auf einer Messerspitze schnell ohne Streifen an: Kekse überziehen.

BUCH TIPP „Weihnachtsplätzchen“ von Angelika Schwalber

Kein Weihnachten ohne Kekse. Meint auch Angelika Schwalber und versammelt die besten Rezepte in „Weihnachtsplätzchen. 80 süße Versuchungen von klassisch bis modern“ (ZS Verlag). Unser Favorit: die Halbmonde mit Kürbiskernen.

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Halbmonde mit Kürbiskernen
Teil 2: Zimt- und Marzipansterne

Nach Oben
OKMehr Information