Menü öffnen

Neue Haarfarbe – neuer Typ

In kurzer Zeit verwandelt.

Home » Schönheit » Neue Haarfarbe – neuer Typ - 04.2018

Schnell mit einer neuen Haarfarbe zu einer ganz anderen Frau zu werden ist nicht nur im Varieté möglich, das kann man auch zu Hause.

Von Dunkel auf Hell

Was in der Gegenrichtung ganz einfach funktioniert, ist hier etwas komplizierter. Möchte man von einer braunen auf eine blonde Mähne wechseln, muss blondiert werden. Beim Friseur gibt es auch die Möglichkeit einer Blondierwäsche, hier wird die Blondierung mit Shampoo gemischt und aufs Haar aufgetragen. Diese Methode ist schonender und eignet sich, wenn man zum Beispiel von Schwarz auf ein dunkles Braun wechseln möchte.

Produkte für zu Hause wie Aufheller, Farbenentferner und viele verschiedene Blond-töne erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch hier muss man sich vorher für den passenden Farbton entscheiden. Beim Teint gilt: warmer Teint zu warmem Farbton, kühler Teint zu kühlem Ton. Je näher die gewünschte Nuance der Naturhaarfarbe kommt, umso schonender ist der ganze Prozess. Möchte man also von Schwarz auf Platin wechseln, wird das am Haar nicht schadenfrei vorübergehen. Deshalb ist danach eine richtige und reichhaltige Pflege unumgänglich, Haarkuren werden zum Alltag gehören.

Produkttipps zum Färben:

Korrigierend. Nach dem Aufhellen eignet sich die pflegende Schwarzkopf Professional Igora Expert Mousse Schaumtönung (Nr. 8-1 Hellblond Cendré). Sie kann Farbergebnisse korrigieren und danach immer wieder zum Auffrischen verwendet werden.

Verbannend. Der ColorB4 Haarfarben-Entferner kann das Haar von dunkler Farbe befreien und minimiert die künstlichen Farbpigmente. Natürliche Pigmente werden jedoch nicht angegriffen.

Produkttipps zum Pflegen:

Tiefgründig. Die ikoo Infusion Thermal Treatment Wrap Haarmaske kommt genau richtig. Lavendelöl und Zedernholzextrakt dringen in das Haar ein und reparieren es. Ebenso sorgt sie für lang anhaltende Farbe und glänzendes Haar.

Glättend. Trockenes und geschädigtes Haar wird mit dem Balea Professional Repair und Pflege Anti-Spliss Serum dank Traubenkernöl intensiv gepflegt, Spliss wird geglättet. Das Serum muss nicht ausgewaschen werden.

Kann man sich nicht zwischen zwei Nuancen entscheiden oder ist sich unsicher, greift man besser zu der helleren, denn dunkler werden geht immer leichter als heller.

Von Hell auf Dunkel

Zuerst kommt der Entschluss, die blonden Haare braun zu färben. Dann beginnt die Suche nach der richtigen Nuance. Und bald stellt man fest: Braun ist nicht gleich Braun. Für welchen Ton soll man sich entscheiden?

Am besten richtet man sich nach dem eigenen Teint und der Augenfarbe. Bei einem warmen Teint entscheidet man sich eher für Toffee, Mahagoni oder ein goldenes Braun, bei einem kühlen Teint verzichtet man auf goldene und rötliche Reflexe, hier ist ein kühler Schokoladenton die richtige Wahl. Bei der Augenfarbe ist es ähnlich. Grün oder Braun passen gut zu Haarfarben mit einem leichten Rotstich, wie zum Beispiel Kastanie. Blaue oder graue Augen harmonieren gut mit Espresso, einem kalten Braunton.

Ist die richtige Nuance gefunden, geht es ans Färben. Achtung bei blondiertem Haar! Aufgrund der angegriffenen Haarstruktur könnte die Farbe nicht überall gleich aufgenommen werden oder das Farbergebnis weicht von dem auf der Packung ab. Entweder wendet man sich hier an einen Profi im dm friseurstudio oder versucht es zuerst mit einer auswaschbaren Tönung.

Produkttipps zum Färben:

Dauerhaft. Mit der permanenten Naturals Color-Creme von Poly Palette (Nr. 4-0 Tiramisubraun) sieht die neue Haarfarbe sehr natürlich aus, das Haar wird beim Färben mit Kakaobutter und Arganöl gepflegt. Graue Haare werden komplett abgedeckt.

Auswaschbar. Die Casting Crème Gloss Glanz-Reflex-Intensivtönung (Iced Blackberry) von L’Oréal Paris lässt das Haar ganz ohne Ammoniak in neuem Look erstrahlen. Die Tönung mit pflegenden Inhaltsstoffen hält bis zu acht Wochen.

Produkttipps zum Pflegen:

Geschmeidig. Der Intense Repair Conditioner der neuen und exklusiven dm Marke Langhaarmädchen kräftigt und pflegt brüchiges Haar mit Kokosöl und Buritöl.

Wunderbar. Das Magnolia & Repair Shampoo der neuen Pflegelinie Freshlight duftet herrlich nach Blumen und pflegt gefärbtes Haar mit reichhaltigen Wirkstoffen.

Tipps fürs Färben zu Hause

Vorbereiten: Am Vortag eine Kur machen, so nimmt das Haar überall gleich viel Farbe auf.
Schützen: Vor dem Färben Hautcreme oder Vaseline rund um den Haaransatz auftragen, so lassen sich Ausrutscher schnell wegwischen.
Pinseln: Handschuhe nicht vergessen! Farbe in einer Schüssel anmischen und mit dem Pinsel auftragen, so erwischt man jede Strähne.
Teilen: Zuerst den Ansatz einfärben, dann die Längen – am besten in einzelne Strähnen teilen.

 

Eine Typveränderung im dm friseurstudio genießen.
Einfach hier online Termin vereinbaren: meindmtermin.at

Wie funktioniert Typ-Veränderung beim Profi?

BUCH TIPP Nachgefragt …

… bei Renate Harrer, dm Qualitätstrainerin


Wie gelingt der Umstieg von dunklen auf helle Haare am besten?
Da muss meistens eine Blondierung her, außer es handelt sich um Haare, die noch nie chemisch behandelt wurden. Hier kann man es auch mit Farbe machen. Allerdings sind die Möglichkeiten eingeschränkt, man wird nie so hell wie mit einer Blondierung. Man muss aber nicht immer gleich alles heller machen, mit Strähnen oder einer Balayage liegt man voll im Trend, auch mit Contouring rund um das Gesicht kann der Gesamteindruck schon heller erscheinen. Außerdem wird das Gesicht mit gezielten helleren Details geöffnet und zum Strahlen gebracht.

Wie viele Nuancen heller erreicht man mit einer Blondierwäsche?
Es kommt natürlich immer auf die Ausgangslage an, aber bis zu drei Nuancen sollten möglich sein. Ansonsten würde ich eine Blondierung empfehlen.

Gibt es einen Trick, wie man das schonend hinbekommt?
Es gibt Produkte, die zur Farbe oder Blondierung dazugemischt werden. Dadurch werden die Verbindungen im Haar, die sogenannten Doppelschwefelbrücken, während des Färbeprozesses geschützt und die Haare schonend aufgehellt.

Wie gelingt der Umstieg von hell auf dunkel?
Indem man vorpigmentiert. Da wird mit den natürlichen, darunterliegenden Pigmenten gearbeitet. Das sollte aber von einem Profi gemacht werden, da sonst sehr abenteuerliche Farben wie zum Beispiel Grün entstehen können.

Was passiert mit dem Haar beim Färben und Bleichen?
Beim Färben wird das natürliche Pigment verändert beziehungsweise ein neues eingelagert. Beim Blondieren werden natürliche und künstliche Pigmente verändert. Das Haar wird aufgehellt, ohne neue Pigmente einzulagern.

Wie sieht es mit der Pflege danach aus?
Die ist sehr wichtig! Man sollte ein pflegendes Shampoo für gefärbtes Haar und eine Intensivkur verwenden. Diese dringt tief ins Haar ein und baut es wieder auf. Die Schuppenschicht, also die äußerste Schicht des Haares, wird verschlossen, damit kann das Haar wieder wunderschön glänzen. Aufbaukuren haben meistens eine Einwirkzeit von fünf Minuten und müssen ausgespült werden. Falls man es einmal sehr eilig hat, gibt es aber auch tolle Sprühpflege, die im Haar bleiben kann.

Welche pflegenden Inhaltsstoffe sollte man nach dem Färben verwenden?
Das kann man nicht verallgemeinern. Generell würde ich zu Pflegeserien greifen, die speziell zur Pflege von gefärbtem Haar entwickelt wurden, da es auch hier unterschiedliche Pflegebedürfnisse gibt, beispielsweise für blondiertes Haar oder Haare, die in Rottönen gefärbt wurden. Je nach Wunschfarbe kann man sich vom Profi beraten lassen, welches Produkt am besten passt.

Welche pflegenden Inhaltsstoffe sollte man nach dem Bleichen verwenden?
In Grunde gilt das Gleiche wie beim Färben, manchmal muss die Pflege nur noch intensiver sein. Keratin- oder intensive Repair-Pflegen können das Haar wieder gut aufbauen und stärken.

Mondkalender für den Mai

Wer sich im Mai 2018 einer haarigen Typ-Veränderung unterziehen will, der ist mit dem dm Mondkalender mit Schwerpunkt „Haar“ gut beraten!
Hier können sie ihn herunterladen, ausdrucken und immer wieder zu Rate ziehen.

Nach Oben
OKMehr Information