Menü öffnen

Schön im Schlaf

Nachts ist die Haut aufnahmebereiter für Pflege. Wir zeigen, wie man das nutzen kann.

Home » Schönheit » Pflege » Schön imSchlaf - 11.2015

Teil 1: Traumhaft schön im Schlaf

Augen zu und renovieren lassen. Das Bett ist die Reparaturwerkstätte für Körper, Haut und Haare.

Aber sicher, sagen die einen. Aber geh, sagen die anderen. Die Wahrheit liegt in diesem Fall nicht dazwischen: Auch wenn es wie ein Mythos klingt, den sogenannten Schönheitsschlaf gibt es wirklich. Wer gut schläft, tut nicht nur seiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch seiner Schönheit. Das ist mittlerweile bewiesen. Fast scheint es, als wäre Schlaf die Crème de la Crème für strahlenden Teint, glatte Haut und schönes Haar.

Im Schlaf wird ein Hormon ausgeschüttet, das für die Regeneration unserer Haut sorgt.

Melatonin ist dafür zuständig, dass sich der Körper auf Schlafmodus einstellt und müde wird. Das ist längst nicht alles, was das sogenannte Schlafhormon kann. Es ist auch eine Substanz mit stark antioxidativen Eigenschaften; wenn man ihm hilft, indem man Haut, Körper und Haare mit der richtigen Pflege verwöhnt, können die nächtlichen Ruhestunden zu sehr effektiven Beauty-Einheiten werden. Entscheidend ist aber nicht, wie viele Stunden man schläft, sondern vor allem wie gut. Die Schlafqualität lässt sich ganz einfach mit kleinen Pflegeritualen optimieren.

Aufwachen. Wer nachts gut schläft, muss sich morgens nicht verstecken.

Aufwachen. Wer nachts gut schläft, muss sich morgens nicht verstecken.

Tag-Schicht

Während die Haut tagsüber auf Abwehr gegen UV-Strahlung und Umweltbelastungen eingestellt ist, dient der nächtliche Schlaf den Reparaturprozessen und der Zellerneuerung. Die Zellteilung und damit ihre Erneuerung läuft deutlich schneller als untertags.

Nachts ist die Haut durchlässiger und aufnahmebereiter für Pflegestoffe wie etwa Retinol, die reine Form von Vitamin A.

Es baut das Bindegewebe auf, hemmt den Abbau von Kollagen und gilt deshalb als äußerst wirksames Mittel gegen Falten und den Spannkraftverlust der Haut. Außerdem verliert die Haut nachts auch schneller an Feuchtigkeit und kann deshalb einen Extraschluck Leben gebrauchen. Vor allem in den Wintermonaten ist die Haut permanent gefordert. Deshalb benötigt sie in der kalten Jahreszeit besondere Pflege, um nicht auszutrocknen und in Balance zu bleiben. Es lohnt sich also, Haut und Haare bei ihren nächtlichen Regenerationsprozessen zu unterstützen. Und das Beste dabei: Man muss nichts dazu tun – außer die Augen zuzumachen.

Tipp aus dem dm kosmetikstudio:

Peelings machen die Haut zarter, sind für jeden Hauttyp geeignet, sorgen durch das Rubbeln für eine bessere Durchblutung und entfernen abgestorbene Hautschüppchen. Die Haut fühlt sich insgesamt weicher an und ist aufnahmebereiter für die nachfolgende Pflege. Allerdings sollte ein Peeling nicht täglich angewendet werden, sondern nur zwei- bis maximal viermal im Monat.

→ Sichern Sie sich jetzt Ihren Termin im dm kosmetikstudio!

Nacht-Schicht

Tagsüber ist die Haut so mit dem eigenen Schutz beschäftigt, dass sie kaum die Energie aufbringen kann, mögliche Schäden zu beheben. Daher liegt der Fokus über Nacht auf umso intensiverer Regeneration. Ein Grund, warum sich Nachtpflegeprodukte von der Tagespflege vor allem durch erhöhte Wirkstoffkomplexe und reparierende Inhaltsstoffe unterscheiden. Der Feuchtigkeitshaushalt der Haut sinkt nachts etwa um ein Drittel, daher ist es extrem wirksam, einmal pro Woche eine feuchtigkeitsspendende Hautmaske über Nacht einwirken zu lassen. Den Unterschied spürt man am nächsten Morgen. Die Haut fühlt sich zart und frisch an und hat sämtliche Spannungsgefühle verloren. Vor allem fahle, schlecht durchblutete oder trockene Haut kommt wieder in Schwung. Da kann man nur eine gute Nacht wünschen. 

Auch Männer schlafen

Die Schönheit im Schlaf fördern, das können natürlich auch die Herren. Selbst wenn sich die männliche Haut in einigen Punkten wesentlich von der weiblichen unterscheidet, bei der Regeneration ticken beide gleich.

Mann im Bett

Männerpflege. Auch Männerhaut braucht die richtige Pflege.

Während die Haut also tagsüber auf Abwehr gegen UV-Strahlung und Umweltbelastungen programmiert ist, wird sie nachts repariert, Zellen werden erneuert. Die Haut ist aufnahmebereiter für Pflegestoffe. Wenden Sie beispielsweise jeden Abend eine gute Nachtcreme an, wird in der Ruhephase ihre Haut sanft gepflegt und optimal mit Feuchtigkeit versorgt. Spätestens bei der nächsten Rasur werden Sie einen Unterschied bemerken. Falls Sie zu den Abend-Rasierern gehören, haben wir einen guten Tipp für Sie: Hüllen Sie ihr Gesicht für einige Minuten in ein feuchtwarmes Tuch. Das öffnet die Poren und macht die Haut weniger anfällig für Irritationen. Durch diese einfache Maßnahme wird eine Nachtcreme von der Haut besonders rasch aufgenommen. Ein regelmäßiges Gesichtspeeling hat einen sehr ähnlichen Effekt. Und eine feuchtigkeitsspendende oder ausgleichende Maske, die man alle ein bis zwei Wochen auch über Nacht einwirken lassen kann, bewirkt kleine Hautwunder.

Tipp aus dem dm kosmetikstudio:

Auch für Männer! Ab 11.11 im dm kosmetikstudio und im dm Online Shop: die neue umfassende Kosmetikmarke Dr. Belter Cosmetic Man.

→ Jetzt entdecken!

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Traumhaft schön im Schlaf
Teil 2: Tipps & Tricks – So pflegen Sie Ihren Körper im Schlaf

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK