Menü öffnen

Schrecklich gute Halloween-Rezepte

Schauderhafte Fingerfood-Ideen für Groß & Klein

Home » Genuss » Schrecklich gute Halloween-Rezepte - 10.2018

Süßes oder Saures? Wenn es um Snacks für die Halloween-Party geht, natürlich am liebsten beides! Damit schon am Buffet die richtige Stimmung aufkommt, verkleiden sich die Snacks – wie auch die Partygäste – als Monster, Geister oder Mumien. Wir haben die besten 5 Halloween-Rezepte zum Gruseln, äh, Genießen.

Halloween-Rezept 1: Pizza mit Käse-Gespenstern

Vor einem Spuk ist an Halloween nichts sicher – schon gar nicht das Partybuffet. Für die Grusel-Pizza Teig rund ausrollen, mit Tomatensauce bestreichen und mit Pizzakäse, Mozzarella-Scheiben sowie Salami belegen. Halbiert und in kleine Stücke geschnitten, werden schwarze Oliven zu gruseligen Spinnen. Schwarze Pfefferkörner geben unseren kleinen Gespenstern ein Gesicht. Wenn der Mozzarella nach ca. 25 Minuten im Backofen bei 180 °C (Umluft) verläuft, erhalten die Geister ihre endgültige Form.

Halloween-Rezept 2: Würstel-Mumien in Blätterteig

Hütet euch vor dem Fluch des Pharao! Aber nicht vor diesen lustigen Würstel-Mumien, die in keiner Sammlung von Halloween-Rezepten fehlen dürfen. Ähnlich wie bei Würsteln im Schlafrock werden Frankfurter mit dünnen Blätterteigstreifen umwickelt, dabei das spätere Gesicht freilassen. Anschließend den Teig mit verquirltem Ei bestreichen, die Rollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180 °C (Umluft) 10-15 Minuten backen. Die Augen werden aus einem Tupfen Frischkäse und Pfefferkörnern gebastelt. Dazu servieren wir einen „blutigen“ Dip: Ketchup in eine Schale füllen, Senf kreisförmig darauf auftragen und mit einem Zahnstocher von innen nach außen zu einem Spinnennetz verwischen.

Halloween-Rezept 3: Bananen-Geister mit Schokolade

Kleiner (Schoko-)Schock gefällig? So schlimm ist es auch wieder nicht, bestehen unsere Furcht erregenden Gesellen doch hauptsächlich aus Bananen, und die sind schließlich gesund. Dazu einfach Bananen schälen und halbieren. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, in einen Spritzbeutel füllen und mit der flüssigen Schokolade die Gesichter der Geister aufzeichnen. Die Bananen-Geister mit der Schnittfläche auf ein Brett oder ein Teller stellen – fertig ist die schaurig-süße Parade!

Halloween-Rezept 4: Spinnennetz-Muffins mit Zuckerguss

Kleine Krabbeltiere können oft für den größten Schrecken sorgen – auf dem Halloween-Buffet wohl aber eher für Entzücken. Zumindest, wenn sie auf süßen Spinnennetz-Muffins sitzen! Zum Verzieren von 12 Stück 200 g Staubzucker mit 2 EL Zitronensaft und 1 EL Wasser verrühren und in einen Spritzbeutel mit kleiner Öffnung füllen. Einen Tupfen Zuckerguss in die Mitte setzen und dann je nach Größe der Muffins mehrere Kreise darum auftragen. Zum Abschluss ein paar Linien von der Mitte bis zum äußeren Kreis zeichnen und gut trocknen lassen.

Halloween-Rezept 5: Grüne Apfelmonster

Achtung, bissig! Keine Angst, diese Apfelmonster sehen zwar gefährlich aus, sind aber ein fruchtig süßes Halloween-Rezept. Dazu grüne Äpfel waschen, achteln und jeweils eine schmale Spalte herausschneiden. Die Öffnung mit Karamellcreme oder Erdnussbutter bestreichen und geschälte Erdnüsse als Zähne hineindrücken. Für die Augen geschmolzene Schokolade auf weiße runde Marshmallows tropfen, die Marshmallows auf Zahnstocher spießen und in die Apfelspalten stecken.

Nach Oben
OKMehr Information