Menü öffnen

Tanzen mit Stil: Von Ballroom bis Afro Dance

Verschiedene Tanzstile im Detail. Ihr Wir-Faktor. Und die positiven Auswirkungen.

Home » Genuss » Fitness » Tanzen mit Stil:Von Ballroom bis Afro Dance - 10.2015

Teil 2: Tanzstile: Ballroom. Klassisches Ballett. Afro Dance.

Paarweise. Elegant. Natürlich.

Ballroom

Standard-Latein nennt man bei uns gerne die beliebte Kombination aus Standardtänzen wie Wiener Walzer, Foxtrott und Tango und den lateinamerikanischen Tänzen wie Samba, Rumba, Paso doble, Cha-Cha-Cha und Jive, die allesamt paarweise getanzt werden. Bei Letzterem ist die Tanzhaltung nicht so eng, die Bewegungen sind deutlicher sichtbar. Außerdem kommen häufig Hüftbewegungen zum Einsatz. In Tanzsportclubs trainiert man aber nicht nur die Schrittfolgen und Figuren, sondern auch die richtige Tanzhaltung. Dazu gehören die individuelle Haltung des einzelnen Tänzers, die Stellung der Körper zueinander, die Fußstellung, die Berührungspunkte und die Arm- und Kopfhaltung.

Paar tanzt Ballroom

Standard-Tanz. Führen oder sich führen lassen, das ist hier die Frage.

Wir-Faktor.

Führen und sich führen lassen – das ist gar nicht so einfach beim Paartanz. Je besser es gelingt, desto schöner und harmonischer fallen die Bewegungen aus. Und desto stärker ist auch das Wir-Gefühl. Zumeist führt der Herr, aber auch die Dame kommt immer wieder dran. Dann nämlich, wenn sie aktiv vorwärtstanzt. In Drehungen ist immer ein Partner aktiv im Außenkreis und der andere etwas passiver im Innenkreis der Bewegung – das kann einmal die Dame und einmal der Herr sein und innerhalb einer Figur mehrfach wechseln.

Klassisches Ballett

Auf Zehenspitzen und mit anmutigen Drehungen durch den Raum schweben, mit eleganten Sprüngen scheinbar fliegen. Davon träumen nicht nur junge Mädchen. Für erwachsene Frauen gibt es in Tanzstudios eigene Klassen, in denen sie nicht nur die elegante und hoch entwickelte Kunst des Balletttanzes erlernen können, sondern dabei auch noch den Körper kräftigen, die räumliche und zeitliche Orientierung sowie ihre Koordination verbessern und die Beweglichkeit erhöhen. Ballett ist eine gute Grundlage für fast alle anderen Tanzarten. Allerdings erfordert das Training auch viel Hingabe, Konzentration und Disziplin.

Zehen-Spitzen. Fürs Ballett braucht man Hingabe und Disziplin.

Zehen-Spitzen. Fürs Ballett braucht man Hingabe und Disziplin.

Wir-Faktor.

Die sogenannte Ballett-Etikette sorgt für gegenseitigen Respekt und dafür, dass man sich selbst und andere nicht verletzt. Während der Kursstunde mit Freundinnen zu plaudern, die Ballettlehrerin zu unterbrechen oder unangekündigt den Raum zu verlassen kann sogar zum Ausschluss führen, weil man die Konzentration stört. Und die ist nötig, um die Bewegungen richtig durchzuführen. Tut man das, darf man sich nach einiger Zeit über einen schön geformten Tänzerinnenkörper, eine perfekte Haltung und neue Freundinnen freuen, mit denen man sich zwar nicht während der Stunde, aber gerne danach unterhält.

Afro Dance

Tanzen, Trommeln und Singen gehören in Afrika zum Leben dazu. Beim afrikanischen Tanz entsprechen die Bewegungen der natürlichen Struktur des Körpers. Man aktiviert dabei viele Körperteile, die im europäischen Tanz oft vernachlässigt werden, wie das Becken, die Schulterblätter oder den Brustkorb. Der Fokus liegt trotzdem auf Spaß und Entspannung, überschüssige Energien sollen entladen und die Muskeln gelockert werden. Damit das Loslassen, das mit der Bewegung angestrebt wird, auf physischer und psychischer Ebene gelingt, braucht der Tanzende die Stabilität der Erdverbundenheit. Deshalb bewegt man sich beim Afro Dance auch gern barfuß.

Wir-Faktor.

Afro Dance spiegelt die Vitalität und Lebensfreude der Tänzer und Tänzerinnen in der Gruppe wider, drückt ihre gemeinsame Energie aus und stärkt die Gemeinschaft und das Gefühl der Zusammengehörigkeit. Geeignet ist diese Tanzform für alle, die einfach Freude an Bewegung haben.

Welche Tanzart ist für Sie die richtige? Lesen Sie mehr:

Teil 1: Flottes Training: Tanzen hält jung
Teil 2: Ballroom, Klassisches Ballett und Afro Dance
Teil 3: Bauchtanz, Flamenco, Lindy Hop, Salsa & Co

 

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK