Menü öffnen

Tee ist nicht gleich Tee

Die verschiedenen Teesorten und ihre Wirkungen.

Home » Leben » Tee ist nichtgleich Tee - 12.2015

Teil 4: Teesorten im Überblick

In gewissen Filmen trinkt man in gewissen Momenten immer eine schöne Tasse Tee. Auf Schönheit kommt’s dem Tee am wenigsten an.

Weißer Tee

Weißer Tee wird aus den ungeöffneten Knospen mit weißem Flaum der Teepflanze hergestellt. Für ein Kilo Rohmaterial werden 30.000 Knospen gepflückt, bei 25 Grad und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit zum Welken gebracht und sehr heiß getrocknet. Wegen des Aufwands und der hohen Qualität ist er relativ teuer.

Grüner Tee

Grüner Tee ist ein Überbegriff für alle Sorten der Teepflanze Camellia sinensis, deren Oxidation oder Fermentation nach der Ernte verhindert wird. Viele chinesische und indische grüne Tees werden sehr heiß geröstet, fast alle japanischen Sorten sind gedämpft. Die wichtigsten Sorten: Gyokuro, Sencha und Bancha.

Kräutertee

Die Naturheilkunde kennt Kräuteraufgüsse als vielseitiges Heilmittel. Pfefferminze ist krampflösend, blähungstreibend und desinfizierend und hilft der Verdauung. Kräutertees sind eigentlich Arzneistoffe, man sollte sie nur kurmäßig trinken, längere Pausen einlegen und die Kräuter variieren.

Aromatisierter Tee

Für mehr geschmackliche Variationen wird schwarzer Tee aromatisiert. Der bekannteste ist der Earl Grey, dem Bergamotte sein unverwechselbares Aroma verleiht. Weitere beliebte Geschmacksnoten sind Vanille, Zimt und Anis sowie die Fruchtaromen Orange, Apfel, Kirsche, Erdbeere und Maracuja. Dazu werden dem Tee Fruchtstücke bzw. die Gewürze beigemengt. Jasmin- und Rosentee enthalten die jeweiligen Blütenblätter.

Früchtetee

Früchtetees bestehen aus Pflanzenteilen, die nicht aus dem Teestrauch gewonnen werden, sind also keine echten Tees. Der Früchteanteil wird auf der Packung nach Gewicht gereiht. Die Basis von Früchteteemischungen besteht aus Hagebutte, Apfel und Hibiskusblüten.

Schwarzer Tee

Auch er wird aus der Teepflanze gewonnen. Dunkel wird er durch Oxidation. Die Blätter werden durch Rollen gequetscht, bei 40 Grad befeuchtet und bis zu drei Stunden ausgelegt, wodurch sich die Inhaltsstoffe mit Sauerstoff verbinden. Anbaugebiete und Sorten: Assam und Darjeeling. Nie länger als fünf Minuten ziehen lassen.

Eine große Auswahl an Tee finden Sie im dm Onlineshop!

Und welchen Tee bevorzugen Sie?

40%
2 Bewertungen

Grüner Tee?

oder

60%
3 Bewertungen

Schwarzer Tee?
25%
1 Bewertung

Pfefferminztee?

oder

75%
3 Bewertungen

Kamillentee?

Lesen Sie mehr zum Thema:

Teil 1: Woher kommt der Tee?
Teil 2: Der Tee als Lifestyle
Teil 3: Tipps für die Teeküche
Teil 4: Teesorten im Überblick

 

Nach Oben
OKMehr Information