Menü öffnen

Sprechstunde: Zungenreinigung

Zahnarzt Dr. Stefan Bracco gibt Tipps.

Home » Leben » Sprechstunde: Zungenreinigung - 09.2017

Zahnarzt Dr. Stefan Bracco aus Innsbruck gibt Tipps zur Zungenreinigung.

Warum sollte die Zunge regelmäßig gereinigt werden?

Bakterien auf der Zunge sind eine häufige Ursache von Mundgeruch. Wer verlässlich seine Zähne und Zahnzwischenräume reinigt, Mundspülungen verwendet und auch noch zweimal jährlich zur professionellen Zahnreinigung geht, tut zwar schon sehr viel, um die Entstehung von Mundgeruch zu verhindern. Aber manchmal reicht das einfach nicht aus. An der rauen Oberfläche der Zunge bleiben abgestorbene Zellteile der Mundschleimhaut sowie Nahrungs­reste besonders leicht hängen. Sie bilden einen Belag, der einen idealen Nährboden für Bakterien bietet. Diese befinden sich vornehmlich in den Vertiefungen der Zunge, wo sie sogar vor Mundspülungen geschützt sind und sich ungehindert vermehren können.

Was verwendet man am besten zur Zungenreinigung?

Wer unter Mundgeruch leidet, sollte vor allem das hintere Zungendrittel reinigen. Mit der Zahnbürste ist das schwierig: Der Zahnbürstenkopf ist hoch und stößt im hinteren Bereich der Mundhöhle leicht gegen das empfindliche Zäpfchen im Rachen – ein unangenehmer Reiz. Spezielle Zungenreiniger sind dagegen ausreichend lang und schmal und reichen so bis weit nach hinten auf dem Zungenrücken. Noch gründlicher sind spezielle Zungenbürsten aus dem Drogeriemarkt, die ohne Druck und gemeinsam mit Zungenpasten angewendet werden sollten. Abschließend kann noch eine Mundspüllösung vor schlechtem Atem schützen.

Wie geht man dabei vor?

Die Reinigung der Zunge sollte mindestens einmal täglich nach dem Zähneputzen durchgeführt werden. Dabei lässt man den Zungenreiniger mit leichtem Druck von hinten nach vorne über den Zungenrücken gleiten. Den Belag auf dem Zungenreiniger spült man mit warmem Wasser ab. Dieser Vorgang wird mindestens fünfmal wiederholt, nach der Anwendung sollte der Mund gründlich ausgespült werden.

BUCH TIPP Antworten von

Dr. Stefan Bracco
Zahnarzt in Innsbruck

Nach Oben
OKMehr Information