Menü öffnen

Vertrauen ist besser

Faire Mode. Ein Film-Tipp. Eine Buch-Empfehlung. Und noch mehr rund ums Thema Vertrauen.

Home » Inspiration » active beauty des Monats » Vertrauenist besser - 11.2015

Es kann groß, sogar grenzenlos oder auch blind sein. Man kann es verdienen, verlieren und auch verschenken. Hat man es, das Vertrauen, macht es das Leben leichter.

Active beauty des Monats: Sarah Schanes & Maggy Kubli

Sarah Schanes und Maggy Kubli sind Jungunternehmerinnen und Designerinnen aus der Steiermark und haben ein Modelabel gegründet. GARY MASH heißt es. Und es geht dabei um mehr als nur eine schöne äußere Hülle. Es geht um vegane und faire Kleidung für Damen, Herren, Kinder und Babys und um allerlei Accessoires. Man verwendet nur Bio-Stoffe und verzichtet auf tierische Materialien und Farbstoffe. Von der Nachhaltigkeit, der Qualität und den Arbeitsbedingungen überzeugen sich Sarah Schanes und Maggy Kubli immer wieder höchstpersönlich vor Ort. Den beiden und ihrer Mode kann man vertrauen.

active beauty des Monats: Sarah Schanes und Maggy Kubli

Vertrauenswürdig

Feuerwehrleute sind am vertrauenswürdigsten, das besagt eine in 25 Ländern durchgeführte Studie. In 15 davon führen die Feuerwehrleute die Liste an. Und auch sonst sind soziale Berufe wie Krankenpfleger, Sanitäter und Arzt ganz oben zu finden. Besonders misstrauisch ist man in allen Ländern gegenüber Politikern. Nur in zwei Staaten vertraut man anderen noch weniger: in Indonesien den Versicherungsvertretern und in Schweden den Einzelhändlern.

Laotse, chinesischer Philosoph

„Wer nicht vertraut, wird kein Vertrauen finden.“

Einander die Hand geben

Film-Tipp: Love and other Drugs

Pharmavertreter Jake Gyllenhaal verliebt sich in Anne Hathaway, eine junge, an Parkinson erkrankte Frau, die sich schwertut, andere an sich heranzulassen und ihnen zu vertrauen. „Love and other Drugs – Nebenwirkungen inklusive“ ist eine großartig besetzte Romanze mit Tiefgang.

Buch-Empfehlung

BUCH TIPP „Vertrauen ist der Schlüssel“ von Kerstin Werner

In ihrem Buch „Vertrauen ist der Schlüssel“ erklärt Autorin Kerstin Werner anhand liebevoller Geschichten, wie man trotz Angst und Zweifel das Tor zur Selbstliebe aufsperren kann. Eine berührende, unterhaltsame, zum Nachdenken anregende und zugleich leichte Lektüre. CreateSpace Independent Publishing Platform.

Vertrauensvoll

Reconnective Healing ist eine Methode, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren, wieder in Balance zu kommen, Blockaden und Störungen aufzulösen, ruhiger, gelassener und lebenslustiger zu werden. Der Sinn der Sache ist, mit heilenden Energien und Frequenzen in Kontakt zu kommen, die schließlich Körper, Geist und Seele in einen Zustand der Ausgeglichenheit bringen. Das Ziel ist die Rückkehr in einen optimalen Schwingungszustand. Wer jetzt neugierig geworden ist und Reconnective Healing ausprobieren will, kann das zum Beispiel in der Praxis von Barbara Schönberger in Salzburg tun. Alle Infos findet man hier. 

Frau macht eine Yoga-Übung, berührt Boden

Vertrauenswert

„Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung sind absolut vertrauenswürdig. Wir haben das in den USA untersucht, in den Niederlanden, in Deutschland. Die Ergebnisse waren überall gleich“, sagt der Psychologe David Dunning von der Cornell University in New York. Misstrauen ist in den meisten Fällen also unangebracht. Aber es loszuwerden ist nicht so einfach. Oft ist es tief verwurzelt. Sind die Eltern immer für ihren Nachwuchs da, lieben und respektieren, loben und motivieren sie ihn, entwickelt sich daraus das Selbstvertrauen, das nötig ist, um anderen Menschen zu vertrauen. Eine Enttäuschung oder eine aufgedeckte Lüge kann schon genügen und man traut nichts und niemandem mehr. Skepsis ist gut, aber wer niemandem vertraut, macht sich ständig nur Sorgen, ist beunruhigt und gestresst. Es gibt keine Garantie dafür, dass man nicht enttäuscht wird. Es gibt aber auch keine Garantie dafür, dass man enttäuscht wird.

Rothaarige Frau auf Straße
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK