Menü öffnen

Einstimmung auf den Welttierschutztag

Tiere brauchen Menschen und umgekehrt.

Home » Leben » Ratgeber » Einstimmung auf denWelttierschutztag - 09.2015

Freunde fürs Leben

 Der Welttierschutztag macht am 4. Oktober wieder darauf aufmerksam, dass sich die Lebewesen mit zwei Beinen um die mit vier Beinen kümmern müssen.

Rund 750.000 Hunde leben derzeit in Österreich. Und doppelt so viele Katzen. Das sind mehr als zwei Millionen Vierbeiner, die ihren Zweibeinern jeden Tag viel Freude bereiten. Die Beziehung zwischen ihnen ist eine besondere. Einer braucht den anderen. Denn ein Tier kann die Lebensqualität eines Menschen deutlich verbessern. Nicht nur, dass man sich etwa als Hundebesitzer jeden Tag an der frischen Luft bewegt. Mittlerweile ist sogar erwiesen, dass die reine Anwesenheit von Tieren den Blutdruck und die Herzfrequenz senkt. Noch besser funktioniert das, wenn man die Vierbeiner streichelt.

active beauty, Welttierschutztag

Katzen-Freunde Rund 1,5 Millionen Katzen leben in Österreich.

Tierische Vorteile

Weil Haustiere immer da sind, fühlt man sich nie alleine und findet auch leichter Anschluss. Man wird eher angesprochen, wenn man mit einem Hund durch den Park spaziert. Menschen im Altersheim bekommen öfter Besuch von anderen Bewohnern, wenn sie zum Beispiel einen Wellensittich haben. Und schnurrt die Katze ständig vor der Tür des Nachbarn, lernt man den vielleicht auch einmal kennen. Tiere können einen motivieren, beruhigen oder trösten. Sie geben einem das Gefühl, gebraucht zu werden. Und das wird man auch. Denn wenn man sich nicht um sie kümmert, wenn man sich nicht für sie einsetzt, wenn man sie nicht schützt, dann tut es niemand. Sie selbst können es nicht.

Nicht nur am Welttierschutztag wird etwas getan

Unter dem Motto „Haustiere sind unsere Leidenschaft“ widmet sich Purina PetCare mithilfe von 18.000 Mitarbeitern an 60 Standorten in 50 Ländern den Bedürfnissen von Hunden und Katzen. Auch hierzulande macht man durch gezielte Spendenaktionen und Kampagnen immer wieder auf den Tierschutz aufmerksam. „Purina PetCare Österreich setzt tolle Projekte zum Thema Tierschutz um, trotzdem muss noch viel auf diesem Gebiet getan werden“, sagt Marketing-Managerin Elena Grishko. Eines der Projekte ist der Purina Walk of Friends. Die Tierliebhaber Österreichs waren aufgerufen, ein Foto von sich und ihrem Hund oder ihrer Katze einzusenden.

Hund der treue Gefährte

Lebens-Tier Eine Freundschaft fürs Leben.

Und damit eine Futterspendenaktion für das Tierschutz- Kompetenzzentrum TierQuarTier zu unterstützen.
Denn für jedes Foto spendete Purina einen Napf Tierfutter.

Auch die Firma Mars, Hersteller von Heimtiernahrung, weiß, wie wichtig Tiere für die Menschen sind. Alle Produkte entwickelt man mit einem Forschungsinstitut, dem Waltham® Zentrum für Heimtierhaltung und -ernährung. Dort arbeiten mehr als 50 Wissenschaftler mit namhaften Universitäten an der Verbesserung von Tiernahrung. Mars hilft auch vielen Tierschutzeinrichtungen, fördert Initiativen wie Schulhund.at. und unterstützt etwa das Institut für interdisziplinäre Erforschung der Mensch-Tier-Beziehung (IEMT) sowie, gemeinsam mit der Veterinärmedizinischen Universität Wien, die Aktion Gesunde Hundezähne. Tiere brauchen die Menschen. Und umgekehrt.

 

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK