Menü öffnen

Dschungel daheim

Wir haben für Sie Wohntrends, Einrichtungs-Ideen und Deko-Tipps.

Home » Inspiration » Dschungeldaheim - 06.2016

Wenn Gäste sagen, dass die Wohnung aussieht, als wäre man im Dschungel, muss das kein Vorwurf sein. Es kann sich auch um einen Trend handeln.

Man ist mitten in der Stadt. Es wird immer heißer. Der Asphalt brennt. Und man sehnt sich nach Natur, nach frischem Grün. Das kann man haben. Zu Hause. Wenn man sich seinen eigenen Urban Jungle einrichtet und für genügend Regenwald-Atmosphäre sorgt. Aber ohne Tropenklima. Ganz wichtig dafür: Pflanzen. Viele Pflanzen. Palmen, Aloe vera, Kakteen und Farne harmonieren wunderbar und eignen sich nicht nur für Balkone, sondern auch fürs Wohnzimmer.

BUCH TIPP Dschungel-Feel

Hier finden Sie Inspiration für den eigenen Urban Jungle. Das Dekorieren kann beginnen!

Am besten drapiert man sie eng beieinander, auf Pflanzenständern, von der Decke hängend, in großen Töpfen und Körben am Boden und auf Regalen. Also überall dort, wo man noch ein freies Plätzchen findet. Accessoires in Form von Palmenblättern oder Regenwaldtieren und Deko-Elemente mit entsprechenden Prints verwandeln die grüne Oase in tropische Gefilde. Aber Vorsicht: Hier ist viel ganz schnell zu viel. Flamingorosa hebt die Laune, Goldtöne verleihen die nötige Eleganz und verhindern, dass der Look zu kitschig wird.

Minimalistisch. So schlicht und so schön: Bambus-Lampe von BLOOMINGVILLE.
Retro. Der Tisch „Jelva“ mit emaillierter Oberfläche überzeugt vor allem durch seinen frischen Paprika-Ton. Von BROSTE COPENHAGEN.
Floral. Es ist serviert. Und zwar mit dem Tablett von H&M HOME.
Hübsch. Pflanzen kann man gar nicht genug haben. Passende Körbe auch nicht. Von LEDERLEITNER, in verschiedenen Größen erhältlich.
Geometrisch. Das offene Terrarium „Aztec Cube“ von THE URBAN BOTANIST ist mit Sukkulenten bepflanzt. Und muss nur selten gegossen werden.
Hängend. Mit den Makramee-Blumenampeln feiern die Siebziger ihr Comeback. Von MADAM STOLTZ.
Multifunktional. Ja, das ist eine Tasche. Befestigt man sie aber an einem Haken an der Wand und lässt Zweige und Palmwedel rausschauen, ist sie auch ein hübscher Blickfang. Von MOONTOUCHER.
Affig. Wer die Kokosnuss geklaut hat? Keine Ahnung. Die Banane hat jedenfalls der Affe gestohlen. Tasse von H&M HOME.
Gemütlich. Erfrischender kann sich der Sommer gar nicht präsentieren. Sitzkissen „Ananas“ von BOLAN HOME FASHION.
Schmuck. Bleibt garantiert frisch: die Porzellan-Ananas von BLOOMINGVILLE mit roséfarbenem Strunk.
Tropisch. Den richtigen Riecher hat man mit dem neuen und limitierten Sommerduft Tropical Flowers von S.OLIVER.
Goldig. Als Deko bei den Pflanzenständern: die metallenen Ameisen von BROSTE COPENHAGEN.
Aufgeblättert. Die Glasuntersetzer von ZARA HOME sind praktisch und dekorativ.
Paradiesisch. Der Flamingo (im Origami-Look) nimmt uns mit auf eine Traum-Reise. Geeignet als Wanddeko, von NOGALLERY.
Bequem. In dem Rattansessel stellt sich ganz schnell ein Gefühl von Urlaub ein. Selbst wenn es einmal regnen sollte. Von HÜBSCH INTERIOR.
Exotisch. Papagei-Kissen in Creme mit Federfüllung von AU MAISON.
Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK