Menü öffnen

My Yoga Canteen Mehr genussvolle Momente.

Mehr genussvolle Momente.

Home » Genuss » My Yoga CanteenMehr genussvolle Momente. - 10.2016

Essen und sich wohlfühlen. Mit den Rezepten von „My Yoga Canteen“ geht das Hand in Hand.

Wintercouscous

 

Menü a la Balance

Zutaten für 2 Personen. 300 ml Gemüsebrühe Saft von je 1 Orange und Zitrone 170 g getrockneten Marillen 150 g Couscous 3 Paradeiser 1 Gurke (ca. 300 g) je 1 Bd. Minze und glatte Petersilie ½ TL Ras el Hanout (alternativ Kreuzkümmel) Salz frisch gemahlener schwarzer Pfeffer 3 EL Olivenöl etwas Agavendicksaft 80 g Pinienkerne

Tipp: Den Couscous kann man mit Deckel über Nacht ziehen lassen und mit ins Büro nehmen. Die Pinienkerne allerdings erst kurz vorm Essen darüber streuen, sonst sind sie nicht knackig.

Zubereitung:
1. Marillen fein würfeln. Blätter von Minze und Petersilie abzupfen und feinhacken.
2. In einem Topf die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Orangen- und Zitronensaft sowie die Marillen zugeben. Den Couscous einrieseln lassen und mit dem Schneebesen umrühren. Den Topf von der heißen Platte nehmen, den Couscous nach Packungsanweisung quellen lassen.
3. Währenddessen die Paradeiser waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Die Gurke waschen (nicht schälen) und der Länge nach halbieren. Mit dem Löffel die Kerne herauskratzen und das Fruchtfleisch ebenfalls würfeln.
4. Den gequollenen Couscous mit dem klein geschnittenen Gemüse und den gehackten Kräutern in eine Schüssel geben, Ras el Hanout, Salz und Pfeffer mit dem Öl verrühren, drübergeben und alles gründlich vermengen. Mindestens 15 min ziehen lassen. Couscous nach Belieben mit Agavendicksaft und Pfeffer abschmecken. Pinienkerne rösten, Salat kurz vor dem Essen mit den Kernen bestreuen.

Kürbis-Wedges mit Auberginen-Granatapfelsirup-Joghurt

Zutaten für 6 Personen. 1 Butternusskürbis (wahlweise auch Hokkaido) 4 EL Olivenöl grobes Meersalz grob gemahlener weißer Pfeffer 1 EL Sonnenblumenkerne 1 EL schwarzer Sesam 1 EL Kürbiskerne 2 EL Mandelstifte 1 mittelgroße Aubergine 150 g griechischer Joghurt 2 EL Olivenöl 1 ½ TL Granatapfelsirup 3 TL Zitronensaft 1 Knoblauchzehe 3 EL glatte Petersilie etwa 10 Basilikumblättchen

Zutaten für 6 Personen. 1 Butternusskürbis (wahlweise auch Hokkaido) 4 EL Olivenöl grobes Meersalz grob gemahlener weißer Pfeffer 1 EL Sonnenblumenkerne 1 EL schwarzer Sesam 1 EL Kürbiskerne 2 EL Mandelstifte 1 mittelgroße Aubergine 150 g griechischer Joghurt 2 EL Olivenöl 1 ½ TL Granatapfelsirup 3 TL Zitronensaft 1 Knoblauchzehe 3 EL glatte Petersilie etwa 10 Basilikumblättchen

Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen. Zunächst den Kürbis waschen und halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in längliche Stücke zerteilen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen, mit Olivenöl bestreichen, sparsam salzen und weniger sparsam pfeffern. Im vorgeheizten Ofen gar backen: Die Kürbisstücke sollten weich sein, aber nicht zerfallen. Sonnenblumenkerne, Sesam, Kürbiskerne und Mandeln auf einem weiteren Backblech verteilen und etwa 8 min goldbraun rösten. Tipp: Die gerösteten Nüsse und Samen sind auch ein gesunder Snack für den Schreibtisch oder ein prima Topping für den Mittagssalat. Füllt man sie abgekühlt in ein Schraubglas, halten sie einige Tage.
2. Die Aubergine halbieren und 8 min unter den heißen Grill legen, bis die Haut schwarz wird und verbrennt. Aus dem Ofen nehmen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel herauskratzen und grob zerhacken. Knoblauchzehe schälen und zerdrücken, Petersilie grob hacken.
3. Nun in einer Schüssel Joghurt, Olivenöl, Granatapfelsirup, Zitronensaft, Knoblauch und Petersilie vermischen. Das Auberginenpüree unterrühren. Nach Geschmack mit grobem Pfeffer und sehr wenig Salz würzen – der Dip sollte süßlich, scharf, aromatisch sein.
4. Vor dem Servieren Basilikumblättchen, Kerne und Samen über den Kürbis rieseln lassen. Joghurt-Dip separat in einer Schüssel dazu reichen.

BUCH TIPP Buchtipp: „My Yoga Canteen. Essen. Lieben. Lernen“ von M. Scheder-Bieschin

In Balance bleiben kann man auf viele verschiedene Arten. Essen ist eine. Yoga eine andere. Marlo Scheder-Bieschin verknüpft beides und präsentiert in ihrem Buch „My Yoga Canteen. Essen. Lieben. Lernen“ (ZS Verlag) Gerichte, die für Wohlfühlen, Achtsamkeit und Selbstliebe stehen sollen. Körper und Seele also einfach guttun

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK