Menü öffnen

Alles über die heilende Erde

Ziemlich geerdet.

Home » Schönheit » Pflege » Alles über die heilende Erde - 11.2016

Ton- und Heilerde sind die jüngsten Liebkinder der Schönheitsbranche.

Dreck und Schlamm für Körper und Haar. Wer hätte gedacht, dass es diese unglamouröse Kombination einmal in die Hitlisten der Schönheitsindustrie schafft? Kaum ein Beautyprodukt wird im Moment höher in den Himmel gelobt als Tonerde und Heilerde. Die beiden Erdsorten feiern gerade ein fulminantes Comeback und breiten sich in Beautyblogs genauso aus wie in den Regalen mit Schönheitsprodukten. Und völlig zu Recht. Sie wirken desinfizierend, entzündungshemmend und mattierend, sie binden Bakterien und Talg an sich und haben hervorragende Anti-Aging-Eigenschaften. In ihrer reinsten Form kann man die Erdschätze sowohl äußerlich als auch innerlich anwenden. Sie helfen bei Hautproblemen, reinigen porentief, wirken fettigem Haar entgegen, entgiften den Körper und regen den Stoffwechsel an, um nur einen kleinen Auszug der Wirkungsstätten von Heil- und Tonerde zu nennen. Viele Labels machen sich mittlerweile die positiven Eigenschaften von Tonerde zunutze. Die natürlichen Inhaltsstoffe des pulverisierten Schlamms werden immer öfter in Haar- und Beautyprodukten eingesetzt. Häufig findet sich Tonerde als Basis in Gesichtsmasken oder Peelings. In der dekorativen Kosmetik ist sie in Abdeckstift oder Puder tätig. Und in der Haarpflege gilt Tonerde als das neue Wundermittel schlechthin, vor allem, wenn es um fettige Ansätze und trockene Spitzen geht. Von alverde gibt es übrigens eine ganze Produktserie mit Heilerde für jugendliche Problemhaut.

BUCH TIPP Pflege, aber richtig!

Entdecken Sie eine große Auswahl an Pflegeprodukten mit Tonerde im dm Online Shop.

Guter Ton

Tonerde, auch Mineralerde genannt, stammt aus Erdschichten, die in der letzten Eiszeit entstanden sind. Diese auch als Löss bekannten Erdschichten befinden sich in etwa 10 bis 30 Meter Tiefe und sind reich an verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen. Die Erde wird aus extremer Tiefe geborgen und für den kosmetischen Einsatz anschließend durch künstliche Hitze oder durch die Wärme der Sonne keimfrei gemacht. Was da alles drin ist, sind Wundermittel für Haut, Nägel, Zähne und Haare: Silizium, Kalzium, Eisen, Kalium, Magnesium und Natrium sowie Kupfer, Mangan, Nickel, Selen und Zink verstecken sich in der fein gemahlenen Erde. Tonerden gibt es in ganz unterschiedlichen Farben: braun, gelb, grün, weiß und rosa. Für die Färbung ist vor allem die unterschiedliche Konzentration von Magnesium- und Eisenoxiden verantwortlich. Daher unterscheidet sich auch die Wirkungsweise etwas. Weiße Tonerde etwa ist eisenfrei, sehr feinkörnig und die reinste natürlich vorkommende Mineralerde. Sie wird auch Porzellanerde genannt und ist aufgrund ihrer Milde besonders gut für reife und empfindliche Haut geeignet. Die grüne Tonerde erhält ihre Farbe durch die Kupferverbindungen in der Erde. Sie reduziert überschüssiges Fett auf der Haut, absorbiert Säuresubstanzen, stärkt den natürlichen Schutzmantel und fördert den Regenerationsprozess der Haut. Ihre Eigenschaften sind jenen der Heilerde sehr ähnlich. Heilerde ist ein durch und durch natürliches Produkt ohne jegliche Zusatzstoffe, das ausschließlich aus eiszeitlichem Löss besteht. Heilerde, die auch innerlich angewendet werden kann, ist ein geschützter Begriff und etwas anderes als Ton- und Mineralerde. Heilerde darf eine Tonerde nur dann genannt werden, wenn sie das strenge Prüfverfahren des Arzneimittelrechts erfolgreich durchlaufen hat und als Arzneimittel anerkannt wurde. Deshalb gelten für Heilerde auch die allgemeinen Medikamentenvorschriften. Alle anderen Mineralerden zählen rein rechtlich zu den Nahrungsergänzungsmitteln oder den Naturpflegeprodukten.

Heilend. Schon die alten Ägypter nutzen Erde für antiseptisch wirkende Schlammbäder. Jetzt wird das Schönheitsritual immer beliebter.

Heilend. Schon die alten Ägypter nutzen Erde für antiseptisch wirkende Schlammbäder. Jetzt wird das Schönheitsritual immer beliebter.

Altes Rezept

Seit Menschengedenken wurde Erde in unterschiedlichsten Kulturkreisen zu heilenden Zwecken verwendet. Und wie fast immer, wenn es sich um ein ausgegrabenes Schönheitsgeheimnis handelt, waren es die alten Ägypter, die darüber Bescheid wussten. Sie nutzten Tonerde von bestimmten Stellen des Nilufers für antiseptisch wirkende Schlammbäder. Hippokrates empfahl Tonerde zur inneren Verabreichung. Sowohl Hildegard von Bingen als auch der berühmteste Arzt des Mittelalters, Paracelsus, nutzten das Wissen um die heilende Kraft der Erde für ihre Zwecke. Der heilkundige Pfarrer Sebastian Kneipp wandte auf verschiedene Weise Kuren mit Mineralerde an. Rote und grüne Tonerde wird im Übrigen in südlichen Ländern schon seit hunderten von Jahren für Gesichtsmasken genutzt. Die innere Anwendung speziell der braunen Heilerde geht auf das vorige Jahrhundert zurück.

ganzheitlich. Auch wenn es nicht so ausschaut, mit Heil- und Tonerde kann man den Körper reinigen. Außen wie innen.

Ganzheitlich. Auch wenn es nicht so ausschaut, mit Heil- und Tonerde kann man den Körper reinigen. Außen wie innen.

Innen wie Außen

Tonerde hilft der Haut, sich selbst zu helfen. Dank kleinster Partikel entsteht die größtmögliche Oberfläche. Die Erdpartikelchen saugen Talg, Schmutz, Bakterien und selbst die kleinsten Unreinheiten auf wie ein Schwamm und binden sie an sich. Entsprechend mattierend und reinigend ist auch ihre Wirkung. Die heilende Erde kann bei Quetschungen, Verstauchungen, Ekzemen, Akne und chronischen Entzündungen der Haut angewendet werden. Tonerde hat, äußerlich angewendet, einen kühlenden Effekt, sie zieht die Gefäße zusammen und regt damit die Durchblutung an. Am häufigsten kommt Tonerde in Gesichtsmasken, Peelings oder Gesichtswasser vor. Durch den Saugeffekt wird eine tiefengereinigte, geklärte und gestraffte Haut sichtbar. Die Masken wirken darüber hinaus auch entzündungshemmend und erwärmen während der Anwendung das Gewebe. Das regt wiederum den Stoffwechsel an und versorgt das Gewebe mit Sauerstoff und Nährstoffen. Weiße und grüne Tonerde ist besonders fein und daher sowohl für Babyhaut als auch für reife Haut besonders gut geeignet. Bei Sonnenbränden oder gereizter Haut beruhigt sie die betroffenen Hautstellen. Tonerde kann auch als Badezusatz zur porentiefen Reinigung verwendet werden. Zur inneren Anwendung wird ausschließlich Heilerde verwendet, die in der Lage ist, Säuren und Giftstoffe zu binden, was zum Beispiel bei Sodbrennen und anderen Magen-Darm-Beschwerden extrem hilfreich sein kann. Beim Fasten oder zur Entschlackung kommt die heilende Erde auch immer wieder zum Einsatz.

Produkttipps mit Ton- und Heilerde

Dankbares Material

Tonerde kann geben und nehmen. Durch ihre Hohlräume wirkt sie wie ein Schwamm und kann Wasser genauso aufnehmen wie wasserunlösliche Stoffe und diese an sich binden. Wird Tonerde minimal erwärmt, gibt sie gleichzeitig einen großen Teil des gespeicherten Wassers wieder als Feuchtigkeit an das Haar ab.
Vor allem drei unterschiedliche Tonerde-Sorten sollen Kopfhaut und Haar wieder ins Gleichgewicht bringen:

  • Die grüne Tonerde reinigt und entgiftet den Haaransatz und nimmt das vorhandene Fett weg.
  • Die blaue Tonerde spendet intensiv Feuchtigkeit.
  • Die weiße Tonerde wiederum remineralisiert das Haar und verleiht ihm zugleich Kraft, Schwung und Lebendigkeit. Das Zusammenspiel der drei Tonerden sorgt sofort für einen entfetteten Haaransatz und spendet Feuchtigkeit bis in die Spitzen.
Rezept: Heilerde-Zahnpaste

Gut für die Zähne

Um Zahnfleischentzündungen in den Griff zu kriegen, kann man sich seine eigene Heilerde-Zahnpasta mischen.

Rezept:

  • 40 g Heilerde
  • 100 ml destilliertes Wasser oder Salbeitee
  • 3-5 Tropfen ätherisches Öl (Minze, Eukalyptus)

Das Ganze wird vermischt bis eine cremige Masse entsteht. Augen zu und durch.

junge Frau putzt sich die Zähne

Sauber. Eine Zahnpasta mit Tonerde ist besonders gut für die Zähne.

Rezept: Tonerde-Kamille-Maske

Anti-Ageing-Effekt

Rezept:

  • 2 EL weiße Tonerde
  • 1EL Maiskeimmehl
  • 1EL Weizenkeimöl
  • 1EL Aprikosenkernöl

Auch hier werden alle Zutaten mit Wasser gemischt, bis eine cremige Konsistenz entsteht. 15 bis 20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Verjüngend. Eine Tonerde-Maske ist besonders für reife Haut eine gute Pflegemaßnahme.

Verjüngend. Eine Tonerde-Maske ist besonders für reife Haut eine gute Pflegemaßnahme.

Rezept: Heilerde Peeling

Bei unreiner Haut

Rezept:

  • 2 EL Heilerde
  • 5EL Kamillentee

Die Zutaten werden auch hier zu einer cremigen Masse vermengt. Danach wird der Heilerdebrei auf das Gesicht aufgetragen. Nur kurz antrocknen lassen, um dann mit sanften Bewegungen und lauwarmen Wasser die Maske aufzurubbeln.

junge Frau liegt am Rücken und hat die Augen geschlossen

Rein. Bei Unreinheiten hilft ein Heilerde-Peeling.

Nach Oben
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK