Vorsicht Entwicklung: mein Baby hat den Dreh raus

Lachen, brabbeln, drehen: Babys junges Leben hält zauberhafte und aufregende Momente bereit.

Die ersten Zähnchen und das erste Lächeln: die ersten Lebensmonate halten so viel Aufregendes für die Familie bereit.

Das erste Lächeln, das erste Mal auf den Bauch drehen und das erste Brabbeln: Mama und Papa dürfen sich auf einzigartig emotionale Momente freuen.

Im Alter zwischen vier und sechs Monaten geht Babys Entwicklung rasch voran. Die Kleinen werden aktiver: Mit rund vier Monaten drehen sie sich schon vom Rücken auf den Bauch oder umgekehrt. Später überraschen die kleinen Entdecker mit dem Vierfüßler-Stand. Besondere Vorsicht ist deshalb beim Wickeln, Spielen oder Schmusen auf der Couch oder im Bett geboten. Die Zwerge sind gelenkiger und schneller als man annimmt. Lassen Sie Ihr Baby keinen Augenblick unbeobachtet auf dem Wickeltisch, sichern Sie es mit einer Hand oder verlegen Sie den Wickelplatz ganz unkomplizert auf den Boden.

 

Empfehlung
Haba Greifling Knuffel
601424_badge

Haba Greifling Knuffel

1 Stk.9,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Die Babywelt ist so aufregend

Ihr Liebling möchte nun auch mehr als nur beoabachten. Er möchte selbst entdecken und ausprobieren. Der Greifreflex bildet sich immer besser aus. Greifen, schütteln und fühlen sind so aufregend. Fördern Sie Ihren Liebling mit Greifspielzeug, Fühlbüchern und Rasseln oder verwandeln Sie Haushaltsgegenstände ganz einfach in Babys Lieblingsspielzeug: Machen Sie einen Topf und Kochlöffel zur Trommel, eine Dose und Reis zur Rassel oder ein Handschuh mit etwas Wolle und Geschick zur Fingerpuppe.

Auch das Hören und Sehen entwickelt sich spezifischer. Details, wie Brillen, der Nagellack auf den Fingern oder Ohrringe und Ketten werden akribisch betrachtet und untersucht. Ihr kleiner Spatz nimmt nun auch Laute viel differenzierter war, er liebt Reime und Lieder und brabbelt gerne vor sich hin - und schenkt Ihnen in dieser Zeit ein bewusstes Kichern oder Lachen.

Babys erstes Zähnchen

Weniger erquickend für Baby und Eltern, aber trotzdem ein wichtiger Schritt in der Entwicklung sind die ersten Zähnchen. Mit rund fünf oder sechs Monaten (Achtung, dies ist nur eine Richtzeit, auch früher oder später ist nicht ungewöhnlich) kündigen sich die Beißerchen an. Kühlbeißringe oder Zahnungsgels sowie eine Extraportion Kuscheln helfen den Babys beim Zahnen. Mehr über Babys erstes Zähnchen und Tricks zum Zähneputzen.

Unabhängig von den ersten Zähnchen können Sie frühestens ab Ende des vierten Monats mit der Beikost beginnen. Zwischen viertem und sechstem Lebensmonat sind Verdauung und Stoffwechsel so weit fortgeschritten, dass die Nahrungspalette um Breikost ergänzt werden sollte. Im zweiten Lebenshalbjahr kann Milch alleine den Nährstoff- und Energiebedarf nicht mehr decken, so seitens der WHO (World Health Organization). Tipps zur Beikosteinführung lesen Sie in Babys erstes Löffelchen.

Und: Erfahren Sie hier wie es in der Entwicklung Ihres Lieblings weitergeht.

Foto: shutterstock/zwola fasola

Produkte zu diesem Beitrag

4 Produkte

KOMMENTARE