Serviettentechnik fürs Kinderzimmer

Servietten machen sich auch im Kinderzimmer gut - gewusst wie, mit dem DIY-Tutorial.

Serviettentechnik benötigt nicht viel, gelingt kinderleicht - und macht gleichzeitig wirklich was her. Die Vielfalt der Gegenstände, die Sie verzieren können, ist nahezu unendlich: Blumentöpfe, Vorratsdosen, Deko-Gegenstände und sogar Leinwände.

Das gibt's bei dm:
Servietten mit Motiv

Das gibt's im Bastelladen:
Serviettenkleber
Pinsel oder Schwamm
Gegenstände zum Verzieren (zum Beispiel Blumentöpfe, Leinwände, etc.)

Schritt 1: Oberste Schicht der Servietten lösen

Servietten bestehen aus mehreren Lagen, damit die Technik optimal gelingt, benötigen wir nur die oberste Schicht. Hierzu braucht es ein bisschen Fingerspitzengefühl und etwas Geduld. Lösen Sie diese hauchdünne Schicht ab, die anderen Lagen werden nicht benötigt.

Schritt 2: Kleber auftragen

Tragen Sie den Serviettenkleber sparsam auf den Gegenstand auf. Der Kleber soll kurz antrocknen bevor Sie das Serviettenmotiv anbringen. Drücken Sie es dazu mit einem Pinsel oder Schwamm vorsichtig an und streichen sie von innen nach außen sanft mögliche Falten aus. Klebt die Serviettenlage am gewünschten Platz, versiegeln Sie diese, indem Sie noch einmal Kleber darüberstreichen.

Extratipp: Haben die Deko-Gegenstände keine glatte oder helle Oberfläche, müssen diese mit matter Acrylfarbe grundiert werden. Ansonsten löst sich die Serviette wieder ab oder wirft unschöne Falten.

Schritt 3: Rahmen oder Übergänge malen

Wenn Sie möchten, können Sie die Übergänge des Serviettenmotivs zum Hintergrund des Gegenstands noch mit Farbe gestalten. Wählen Sie hier am besten matte Acrylfarbe und tupfen Sie diese zart mit dem Pinsel auf die gewünschten Stellen. Wenn Sie die Übergänge malen, werden diese zu abrupt und wirken unschön.

... und fertig!

Mit Serviettentechnik dekorieren Sie das Kinderzimmer Ihres Lieblings ganz individuell und garantiert einzigartig. Ist Ihr Zwerg schon etwas größer, kann er toll in den Bastelspaß mit einbezogen werden.

KOMMENTARE