Theater und Museum: Brauchen Kinder Kultur?

Sinn oder Unsinn? So wichtig sind Museen für Babys und Theatervorstellungen für Kleinkinder.

Braucht es für Kinder Theater und Museum?

Theater und Museum mit dem Zwerg: Am besten einfach mal probieren! Alles was den Kleinen Spaß macht, ist erlaubt. Und Mamis wissen: Besonders Kleinkinder sind neugierig, lernen am liebsten Neues kennen und saugen Eindrücke aus ihrer Umgebung förmlich wie ein Schwamm auf. Die Zwerge finden alles interessant und wollen den Dingen auf den Grund gehen. Je mehr Sinne daran beteiligt sind, desto besser.

Erlebnis für alle Sinne

"Mit einem frühen Theater- oder Konzertbesuch kann ein Grundstein für eine lebenslange Faszination gelegt werden", ist sich die Salzburger Frühpädagogin Elisabeth Mack sicher. Kunst kann vor allem bei kleinen Kindern einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Denn gerade die Jüngsten sind sehr begeisterungsfähig. Es macht daher durchaus Sinn, sie schon früh mit Kulturellem vertraut zu machen.

So haben sich auch einige Museen schon auf die kleinen Gäste eingestellt und ihre Ausstellungen auch für Kleinkinder gestaltet. Sie kreieren Erlebnisse für alle Sinne, bei denen es viel zu sehen, zu hören, zu riechen und anzugreifen gibt. 

Dabei gehts weniger darum, aus den Kleinen kulturelle Asse zu machen, sondern darum, sie an Kultur heranzuführen und sie an ganz normalen Freizeitaktivitäten teilnehmen zu lassen.

Kreativität und Fantasie

Kunst ist ein Teil der Allgemeinbildung wie so Vieles, das im Kindesalter gelernt wird. Dürfen die Kleinen unvoreingenommen Kindertheater, Kindermuseum und Co kennenlernen, so wachsen sie in das kulturelle Geschehen ihrer Gesellschaft hinein und werden mit kulturellen Traditionen vertraut.

"Dadurch wird der Horizont des Kindes erweitert, die Fantasie und Kreativität angeregt. Kinder lernen kritisch zu denken und zu hinterfragen. Das sind Fähigkeiten, die in der heutigen Zeit mehr gefragt sind denn je", so die Expertin.

Kunst und Kultur - aber wie?

Wichtig ist, dass Zeitpunkt und die Dauer eines Museums- oder Theaterbesuchs gut gewählt sind. Ein unausgeglichenes, hungriges, müdes oder grantiges Kind wird das Angebot nicht genießen können. Zudem haben Kleinkinder noch eine sehr geringe Aufmerksamkeitsspanne. Zu lange Aktivitäten oder sogar zu langes Still-Sitzen können für Kinder (und Eltern) zur großen Herausforderung werden.

"Der Besuch einer kulturellen Veranstaltung soll ein gemeinsamer sein", fasst Elisabeth Mack zusammen: "Eltern sollen sich Zeit nehmen, die Fragen der Kinder aufzufangen. Das Interesse der Kinder soll altersgemäß beantwortet werden. Eltern müssen den Kindern zutrauen, mit Kinderaugen Kunst und Kultur wahrzunehmen, auch wenn es kein Extraprogramm für Kinder gibt. Was nicht funktionieren wird, ist, wenn Kinder nur auf die Begleitung der Erwachsenen degradiert werden. Dann wird Kultur klarerweise als langweilig erlebt. Als etwas, das man schnell hinter sich bringen möchte."

Foto: shutterstock/Karramba Production

Produkte zu diesem Beitrag

5 Produkte
Empfehlung
babylove hygienische Windelbeutel
602376_badge

babylove hygienische Windelbeutel

100 Stk.
0,02 pro 1 Stk.
1,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
tetesept Kinder Badespaß Badeperlen Zauberfee Bad

tetesept Kinder Badespaß Badeperlen Zauberfee Bad

60 g
3,25 pro 100 g
1,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
babylove nature Öko-Windeln Gr. 5 (12-25 kg)
601421_badge

babylove nature Öko-Windeln Gr. 5 (12-25 kg)

36 Stk.
0,28 pro 1 Stk.
9,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
babylove feuchte Waschlappen
601421_badge

babylove feuchte Waschlappen

80 Bl. 1,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
babylove Bio Dinkel-Butter-Kekse
601421_badge

babylove Bio Dinkel-Butter-Kekse

125 g
10,80 pro 1 kg
1,35 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE