Kinder-Köche: So macht gemeinsames Kochen Spaß

Wenn Eltern Kinder als Beiköche engagieren, ist das ein Erlebnis für die Sinne und die Entwicklung.

Kochen mit Kindern macht Spaß und fördert die Entwicklung. Kochen mit Kindern macht Spaß und fördert die Entwicklung.

Milch in den Topf gießen, Nudeln ins Wasser leeren, Kochgeschirr in der Lade suchen oder Gemüse-Verkoster sein - schon die ganz Kleinen können in der Küche helfen. Die Freude bei den Zwergenköchen ist dabei riesengroß.

Kochen für Kinder kann auch Kochen mit Kindern sein. Einfache Handgriffe können schon Eineinhalb- bis Zweijährige erledigen. Die kleinen Entdecker sind beschäftigt und gefordert. Fühlen, riechen, schmecken - gemeinsames Kochen ist ein Spaß für alle Sinne. Der Nachwuchs lernt schon früh, wie er mit Lebensmitteln und Küchengeräten umgehen muss. Was heiß, scharf oder gefährlich ist - und was bedenkenlos angegriffen werden kann. Sie entdecken ihre Geschicklichkeit und erweitern ihren Wortschatz. 

Zudem haben Ernährungswissenschaftler herausgefunden, dass Kinder, die schon sehr früh in Küche und Kochen mit einbezogen wurden, viel mit frischen Zutaten und frischen Zubereitungen zu tun hatten, auch später weniger oft zu Fertigprodukten greifen. 

Einfache Kinderrezepte

Es muss nicht gleich ein Drei-Gänge-Menü sein, fangen Sie klein an - damit der Spaß nicht auf der Strecke bleibt. Beginnen Sie mit Kindergerichten, die jeder mag: Belegen Sie etwa gemeinsam eine Pizza, rühren Sie Palatschinken-Teig mit dem Schneebesen oder höhlen Sie mit dem Löffel einen Kürbis für die Suppe aus.

Bereiten Sie dem kleinen Helferlein dabei ein Geschmackserlebnis - die perfekte Gelegenheit Kinder für verschiedene Geschmäcker zu sensibilisieren. Lassen Sie etwa eine Zucchini zuerst roh, dann gekocht probieren. Verkosten Sie Fleisch zuerst ungewürzt und dann gewürzt. Probieren Sie einen Erdäpfel als Ganzes und dann als Pürree.

Kochen ist für alle da

Doch ab wann ist es sinnvoll, die Sprösslinge mit anpacken zu lassen? Das ist nicht unbedingt eine Frage des Alters. Es gibt vernünftige Eineinhalbjährige und verrückte Vierjährige. Eltern können ihre Kinder am besten einschätzen. Und natürlich gibt's dann noch ein unterschiedliches Nervenkostüm der Mamas. Sauber und ruhig wird es mit den kleinen Beiköchen in der Küche natürlich nicht zugehen. Also unbedingt genügend Zeit einplanen. 

Ganz ungefährlich ist das Kocherlebnis natürlich nicht. Aber es ­gehört zur Entwicklung dazu, Risiken kennen- und einschätzen zu lernen. Lassen Sie Ihr Kind nie alleine oder unbeobachtet in der Küche. Weisen Sie eindringlich darauf hin, dass man sich am Herd und Backofen verbrennen und mit dem Messer schneiden kann. Bleiben Sie grundsätzlich dabei, und weisen Sie ruhig mehrmals eindringlich darauf hin, dass man sich durch Hitze und scharfe Klingen wehtun kann. Die meisten Kinder haben Respekt vor den Warnungen und verhalten sich überraschend vorsichtig.

♥ Gutes Gelingen! ♥

Foto: shutterstock/CroMary

Produkte zu diesem Beitrag

5 Produkte
Empfehlung
Hansaplast Disney Pflaster

Hansaplast Disney Pflaster

16 Stk.
0,29 pro 1 Stk.
4,60 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Hipp Menü Kinder Fliegendes Nudel-ABC

Hipp Menü Kinder Fliegendes Nudel-ABC

250 g
6,80 pro 1 kg
1,70 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
fitrabbit Bio Drachen Trank

fitrabbit Bio Drachen Trank

200 ml
0,40 pro 100 ml
0,80 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
DAS gesunde PLUS Pflasterstrips für Kinder
601421_badge

DAS gesunde PLUS Pflasterstrips für Kinder

20 Stk.
0,05 pro 1 Stk.
0,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Avent Esslernschale

Avent Esslernschale

1 Stk. 7,45 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE