Jetzt kommt Bewegung rein: Baby wird mobil

Zuerst krabbeln, dann die ersten Schrittchen: Zwischen sieben und zwölf Monaten ist was los.

Krabbelalter: Das Baby wird mobil, eine wichtige Entwicklung.

Eltern-Sein ist spannend. Es vergeht kaum ein Tag, an dem der kleine Liebling Mama und Papa nicht mit einer neuen Fähigkeit überrascht. Besonders turbulent geht es im Alter zwischen sieben und zwölf Monaten zu. Das Baby startet seine ersten Krabbelversuche und wagt manchmal schon seine ersten Schrittchen.

Sitzen mit sieben Monaten

Mit sieben Monaten sitzen viele Babys schon ohne Hilfe. Auch selbstständiges Trinken aus dem Fläschchen oder dem Trinkbecher stellt kein Problem mehr da. Das Umdrehen haben die Kleinen zur Perfektion gebracht. Die Muskulatur entwickelt sich in dieser Zeit besonders schnell. Auch können viele Zwerge schon mit Hilfe eine kurze Zeit stehen, bevor die kleinen Knie wieder einknicken. Manche Babys versuchen sich auch schon im Krabbeln. "Etwa die Hälfte aller Babys", meinen Experten.

Fördern Sie den Bewegungsdrang Ihres Babys, indem Sie es animieren, die Umgebung kennenzulernen. Stellen Sie Spielzeug mit etwas Abstand zu ihm auf und nutzen Sie so seine Neugier.  

Selbstständig hinsetzen mit acht Monaten

Der Vierfüßlerstand gehört in dem Alter zum täglichen Repertoire. Das Baby kann sich auch schon alleine zum Sitzen hochziehen und räumt in der neuen Position mit Vorliebe etwa Töpfe aus den Laden in der Küche. Ganz wenige ziehen sich in dem Alter auch schon zum Stehen hoch, etwa an Möbeln oder den Beinen der Eltern.

Achten Sie nun darauf, Ihre Wohnung oder Haus kindersicher zu machen. Steckdosen, Schubladen und Stiegenauf- und Abgängen sollten gesichert werden.

Krabbeln mit  neun Monaten

Bewegung ist in jedem Fall ganz groß geschrieben. Viele Babys beginnen nun zu krabbeln oder perfektionieren die Vorstufe dazu, das Robben. Manche tun weder das Eine noch das Andere, sondern bewegen sich auf andere kreative Rutsch-Weisen fort. Oft stehen die Babys bereits mit Hilfe. Manche laufen sogar schon um Möbel herum, die ihnen Halt geben.

Unterstützen Sie Ihren Liebling in seiner motorischen Entwicklung, indem Sie ihm viele Gegenstände zum Greifen anbieten. Legen Sie auch weiterhin Gegenstände außerhalb seiner Reichweite hin und animieren ihn so zur Bewegung.

Wenig Stillstand mit zehn Monaten

Mit zehn Monaten ist das Kleine schon ein richtiger Krabbel-Profi und Mama hat alle Hände voll zu tun. In Ausnahmefällen steht der Zwerg auch schon ohne Hilfe. Obwohl sie noch nicht ganz das Gleichgewicht halten können, laufen sie schon mit Hilfe, schieben etwa einen Sessel vor sich her und verwenden Möbeln zum Anhalten.

Laufen lernt ein Baby am besten barfüßig oder mit rutschfesten Söckchen. Die Gegenstände, an denen es sich hochziehen und festhalten kann, sollten schwer und standfest sein, damit sie nicht kippen, wenn der Zwerg sich an ihnen festhält.

Erste Schritte mit elf und zwölf Monaten

Mit dem ersten Geburtstag können gut die Hälfte aller Babys bereits erste Schritte laufen. Sie stehen nun sicher und ohne Hilfe - und kraxeln mit Vorliebe Stiegen und Stufen hinauf und hinunter. In dem Alter beginnen die Zwerge auch erste Wörter zu sprechen. Aus dem Baby wird ein Kleinkind.

Fotos: shutterstock

Produkte zu diesem Beitrag

1 Produkt
Empfehlung
babylove Schrankschloss
602376_badge

babylove Schrankschloss

1 Stk. 2,45 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE