Mamas dürfen auch mal zweifeln und wütend sein

Mutter zu sein, bedeutet täglich zu lernen und auch an die Grenzen der Belastbarkeit zu gehen.

Mutter sein ist nicht immer einfach.

In der Gesellschaft herrscht mehrheitlich noch immer das Bild der perfekten Mutter vor. Sie macht immer alles richtig, ist nie überanstrengt, liebt ihre Kinder und ihre Mutterschaft bedingungslos und ist rund um die Uhr fröhlich. Damit ist jetzt Schluss. Denn auch Mütter dürfen zweifeln - an allem.

Seit die Soziologin Orna Donath im Jahr 2015 ihre Studie „Regretting motherhood“ (Mutterschaft bereuen) veröffentlicht hat, gibt es ambivalente, zum Teil sehr hitzige Debatten über dieses Thema. Frauen geben zu, nicht gerne Mutter zu sein und anders zu entscheiden, ständen sie noch einmal vor der Wahl ein Kind zu bekommen - und stoßen damit großteils auf Unverständnis. 

Mütter sind auch nur Menschen

Aber Mütter dürfen auch mal zweifeln. Dürfen auch wütend über ihre Rolle sein. Dürfen am Ende ihrer Kräfte sein. 

Denn: Mutter zu sein bedeutet täglich zu lernen. Sich täglich neuen Situationen zu stellen, deren Lösungen unmöglich erscheinen. Die Herausforderungen können eine Frau an die Grenzen der Belastbarkeit bringen. Man fühlt sich einfach nur schwach, ausgelaugt und einfach kaputt.

Und das ist in Ordnung so. "Mütter sind auch nur Menschen. Sie haben ihre Grenzen und das dürfen sie sich ruhig auch einmal anmerken lassen. Es gibt Momente in denen man gereizt, gekränkt, verletzt oder auch mal wütend ist. Und es können auch die Momente kommen, in denen man seine Mutterschaft auch wenig Positives abgewinnen kann. Das ist normal", sagt die diplomierte Lebens- und Sozialberaterin Irene Mitterbacher

Kinder wollen authentische Eltern

Es ist auch für die Kinder kein Problem, wenn die Eltern nicht immer mit einer „lächelnden Maske“ herumlaufen. Es ist ohnehin schwer glaubwürdig zu wirken, wenn sie dann gereizt reagieren. Auch Kinder müssen lernen, dass es Grenzen der Belastbarkeit gibt, dass selbst Mamas nicht immer nur gut aufgelegt und fröhlich sein können.

Trotzdem ist es wichtig, der trüben Stimmung auf den Grund zu gehen, vor allem, wenn sie länger andauert. Wichtig ist es sich selbst Zeit zu nehmen und zu überlegen: „Was ist mit mir los und was überfordert mich?“ Und schlussendlich: "Was kann ich tun, um die Situation zu ändern und die schönen Seiten des Mamaseins zu schätzen?"

Foto: shutterstock/Aleshyn_Andrei

Produkte zu diesem Beitrag

6 Produkte
Empfehlung
Elanee Brustwarzen-Salbe
601424_badge

Elanee Brustwarzen-Salbe

30 ml
26,50 pro 100 ml
7,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Kneipp Badekristalle Entspannung Pur
601566_badge

Kneipp Badekristalle Entspannung Pur

60 g
2,17 pro 100 g
1,30 €vorher 1,45 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorbbilliger seit April 2016
Empfehlung
Nuk Mom's Daily Orange-Maracuja
602376_badge

Nuk Mom's Daily Orange-Maracuja

500 ml
0,49 pro 100 ml
2,45 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
aldo Vandini Schlaf- und Meditationsmaske

aldo Vandini Schlaf- und Meditationsmaske

1 Stk. 6,25 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Lansinoh 3-in-1 Thermo Perlen-Kissen

Lansinoh 3-in-1 Thermo Perlen-Kissen

2 Stk.
9,98 pro 1 Stk.
19,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Dresdner Essenz Sprudelbad Entspannung und Balance

Dresdner Essenz Sprudelbad Entspannung und Balance

70 g
1,86 pro 100 g
1,30 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE