Willkommen im Leben, kleines Baby!

Schon der erste Blickkontakt zwischen Baby und Eltern trifft mitten ins Herz.

Die Geburt eines Babys bringt eine spannende Zeit mit sich. Nach der Geburt beginnt eine aufregende Zeit für Eltern und Baby.

40 Wochen Vorbereitungszeit und nun ist es da. Es macht alles anders, schöner, kompletter und gefühlsbetont. Eine Geburt ist ein emotionaler Moment, vorher kaum vorstellbar und dann so real.

Kleine Checkliste:

Neben dem Kuscheln, Liebhaben und Kennenlernen des kleinen Erdenbürgers wartet aber auch einiges an Bürokratie auf Sie:

  • Die Geburtsurkunde muss innerhalb einer Woche nach der Geburt beim Standesamt beantragt werden. Gleichzeitig können Sie gleich den Wohnsitz Ihres Zwerges anmelden.
  • Danach können Sie auch den Staatsbürgerschaftsnachweis beantragen.
  • Schon den ersten Urlaub geplant? In Österreich muss jedes Baby bei Reisen ins Ausland einen eigenen Reisepass besitzen. Bei der Ausstellung von diesem, muss der Zwerg mit dabei sein.
  • Und: Vielleicht denken Sie auch jetzt schon an die Anmeldung in einer Krabbelgruppe oder im Kindergarten, besonders in größeren Städten können die Wartelisten in der Wunsch-Einrichtung lange sein.
Das kleine Baby weiß noch nichts von dieser Welt - außer, dass es Ihnen vertrauen kann.

Die letzten Wochen der Schwangerschaft, die Geburt und die Zeit danach sind die spannendsten Momente im Leben werdender und frischgebackener Eltern. Eine lange Reise geht zu Ende und eine neue, ganz besondere beginnt: Willkommen im Abenteuer Leben, kleines Baby!

Das Wunder Mensch
Der erste Blick, die erste Berührung – unvergessene Augenblicke. Die Geburtsstrapazen sind vorüber und in den Hintergrund gerückt. Ihr kleiner Schatz sucht den Blickkontakt zu Ihnen und erkennt in Ihnen das Vertraute. Er weiß noch nichts von der Welt – außer, dass er Ihnen vertrauen kann.

Zeit für die Familie
Neben Babyromantik und der innigen Zeit für die kleine Familie gibt es nach der Geburt aber auch ganz schön viel zu tun: Babypflege, Stillen oder Fläschchen geben, Windeln wechseln, Kuscheln und die liebe Verwandtschaft empfangen. Damit der Trubel nicht zu viel wird, schalten Sie Ihr Handy ruhig auch einmal aus. Oder übergeben Sie es Ihrem Partner, er kann Glück- und Besuchswünsche entgegennehmen und koordinieren, während Sie sich ein bisschen entspannen. Sie und Ihre kleine Familie stehen jetzt im Vordergrund.

Ein Super-Tipp einer Hebamme: Informieren Sie nicht alle Freunde und Verwandte gleichzeitig über die Geburt, sondern teilen Sie die Informationen nach Wichtigkeit und Verwandtschaftsgrad ein. So kommen nicht alle Gratulanten und Besuchswünsche gleichzeitig.

Und: Sagen Sie durchaus auch mal nein, wenn Ihnen die Besuche zu viel werden.

Endlich Zuhause
Zuhause ist es doch am schönsten  - auch, wenn nun einige Herausforderungen auf die kleine Familie warten. Wie beschäftige ich mein Baby? Ist der Zwerg warm genug angezogen? Hat mein Schützling Hunger? Geht es ihm gut?

Im Krankenhaus war noch alles gut behütet. Hebammen, Ärzte und Krankenschwestern stehen den Neo-Eltern dort rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

In den eigenen vier Wänden kommt es nun auf Sie an. Keine Panik, vertrauen Sie auf Ihren Mutterinstinkt. Dieser funktioniert besser als Sie denken. Tauschen Sie sich mit anderen Müttern aus, reden Sie mit Ihren Eltern und Freundinnen. Sollten trotzdem Fragen auftauchen, bieten Hebammen auch Hausbesuche an, um Unsicherheiten abzuklären.

 

Foto: shutterstock/ Shchipkova Elena

Produkte zu diesem Beitrag

2 Produkte
Empfehlung
Nivea Baby Puder
602376_badge

Nivea Baby Puder

100 g
32,50 pro 1 kg
3,25 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Hipp Babysanft Zartcreme

Hipp Babysanft Zartcreme

20 ml
4,75 pro 100 ml
0,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE